Abo
  • Services:
Anzeige
Auto erkennt Fahrer und dessen Kopfhaltung sowie Blickrichtung.
Auto erkennt Fahrer und dessen Kopfhaltung sowie Blickrichtung. (Bild: Volvo)

Müde und unaufmerksam: Volvo schaut dem Fahrer in die Augen

Volvo erprobt für seine Autos einen Sensor im Armaturenbrett, der kontinuierlich die Augen und den Kopf des Fahrers beobachtet und so erkennen soll, ob er müde und unkonzentriert ist.

Anzeige

Unaufmerksame Volvo-Fahrer sollen bald durch ihr Auto vor Unfällen geschützt werden. Möglich macht das ein in der Instrumententafel verankerter Sensor, der registriert, in welche Richtung der Fahrer blickt, wie weit seine Augen geöffnet sind und wie er den Kopf hält. Dann vergrößert das Auto vorsorglich den Abstand zum vorausfahrenden Verkehr und ermahnt den Fahrer. Vor Sekundenschlaf soll die Technik ebenfalls warnen können.

  • Volvo-Assistenzsystem (Bild: Volvo)
  • Volvo-Assistenzsystem (Bild: Volvo)
  • Volvo-Assistenzsystem (Bild: Volvo)
Volvo-Assistenzsystem (Bild: Volvo)

"Der Fahrer kann sich dadurch noch mehr auf sein Fahrzeug verlassen: Er weiß, dass das Auto ihm im Notfall helfen wird", erklärt Per Landfors, Ingenieur bei Volvo Cars und Projektleiter für Fahrer-Assistenzfunktionen. "Denn mit Hilfe des neuen Sensors können die Sicherheitssysteme noch wirkungsvoller arbeiten", so Landfors weiter. "Ist der Fahrer konzentriert, können die Fahrer-Assistenzsysteme später aktiviert werden; ist die Aufmerksamkeit des Fahrers auf etwas anderes gerichtet, werden sie früher aktiv."

Die Technik basiert auf LEDs, die im Infrarotbereich und damit für den Menschen unsichtbar arbeiten. Sie tasten den Fahrer unmerklich ab. Theoretisch ist aus der Erkennung der Blickrichtung des Fahrers auch eine Komfortfunktion möglich, meint Volvo. So könnte die Innen- und Außenbeleuchtung der Blickrichtung des Fahrers angepasst werden. Weil der Sensor die Person hinter dem Lenkrad erkennt, könnten auch die Sitze entsprechend eingestellt werden.

Das neue Assistenzsystem wird laut Volvo bereits in Testfahrzeugen erprobt. Wann es in Serie geht, ist derzeit noch nicht abzusehen.


eye home zur Startseite
Neuro-Chef 18. Mär 2014

Für sich selbst verantwortlich, doch doch. Manche leider nicht für andere als sich...

Anwälte_sind_Sc... 18. Mär 2014

Im Skoda gibts Müdigkeitserkennung für ein paar lächerliche Euronen mehr schon länger...

Endwickler 18. Mär 2014

Wenn du nicht wach sein solltest, wirst du es nicht erkennen, weil du dann nicht wach...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Telekom Technik GmbH, Bonn
  2. KNV Logistik GmbH, Erfurt
  3. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Tappenbeck
  4. T-Systems International GmbH, Bonn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (täglich neue Deals)

Folgen Sie uns
       


  1. Künstliche Intelligenz

    Softbank und Honda wollen sprechendes Auto bauen

  2. Alternatives Android

    Cyanogen soll zahlreiche Mitarbeiter entlassen

  3. Update

    Onedrive erstellt automatisierte Alben und erkennt Pokémon

  4. Die Woche im Video

    Ausgesperrt, ausprobiert, ausgetüftelt

  5. 100 MBit/s

    Zusagen der Bundesnetzagentur drücken Preis für Vectoring

  6. Insolvenz

    Unister Holding mit 39 Millionen Euro verschuldet

  7. Radeons RX 480

    Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter

  8. Koelnmesse

    Tagestickets für Gamescom ausverkauft

  9. Kluge Uhren

    Weltweiter Smartwatch-Markt bricht um ein Drittel ein

  10. Linux

    Nvidia ist bereit für einheitliche Wayland-Unterstützung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Digitalisierung: Darf ich am Sabbat mit meinem Lautsprecher reden?
Digitalisierung
Darf ich am Sabbat mit meinem Lautsprecher reden?
  1. Smart City Der Bürger gestaltet mit
  2. Internetwirtschaft Das ist so was von 2006
  3. Das Internet der Menschen "Industrie 4.0 verbannt Menschen nicht aus Werkhallen"

Edward Snowden: Spezialhülle fürs iPhone warnt vor ungewollter Funkaktivität
Edward Snowden
Spezialhülle fürs iPhone warnt vor ungewollter Funkaktivität
  1. Qualcomm-Chips Android-Geräteverschlüsselung ist angreifbar
  2. Apple Nächstes iPhone soll keine Klinkenbuchse haben
  3. Smarte Hülle Android unter dem iPhone

Nuki Smart Lock im Test: Ausgesperrt statt aufgesperrt
Nuki Smart Lock im Test
Ausgesperrt statt aufgesperrt

  1. Re: Multitasking

    Bouncy | 16:58

  2. Re: Das ist schlicht falsch

    NaruHina | 16:57

  3. Re: WinZip?

    TC | 16:55

  4. Re: 5 jahre für pkw

    gadthrawn | 16:52

  5. Re: Ab der kommerziellen Firma..

    GebrateneTaube | 16:42


  1. 15:17

  2. 14:19

  3. 13:08

  4. 09:01

  5. 18:26

  6. 18:00

  7. 17:00

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel