Anzeige
Webeditor Thimble veröffentlicht
Webeditor Thimble veröffentlicht (Bild: Mozilla)

Mozilla Visueller Editor Thimble und Röntgenbrille fürs Web

Mozilla hat mit Thimble einen visuellen Webeditor vorgestellt. Thimble ist Teil von Mozillas Initiative Webmaker, mit der Millionen von Webnutzern in Webmacher verwandelt werden sollen.

Anzeige

Thimble soll jeden Webnutzer in die Lage versetzen, Webseiten zu erstellen, anzupassen und zu veröffentlichen. Der Editor zeigt im Vorschaufenster links sofort an, wie der im Codefenster rechts eingegebene Code interpretiert wird. Mit einem Klick kann die so gebaute Website veröffentlicht werden.

So soll Thimble die Hürden zum Einstieg in das Thema Webdesign weitgehend reduzieren. Der Editor selbst läuft vollständig im Browser, so dass Nutzer auch keine Software installieren müssen. Um den Einstieg weiter zu erleichtern, stellt Mozilla diverse Projekte als Ausgangsbasis zur Verfügung.

Röntgenbrille fürs Web

Mozilla Thimble ist Teil der Initiative Webmaker.org, deren Website Mozilla gleichzeitig gestartet hat. Sie umfasst weitere Projekte, die Webnutzern helfen sollen, die Nutzung von Thimble zu erlernen, sowie weitere Werkzeuge. Dazu zählt beispielsweise Googles Javascript-Bibliothek Popcorn, mit der sich Videos mit interaktiven Elementen versehen lassen.

Ebenfalls dabei ist eine Röntgenbrille fürs Web (X-Ray Goggles). Ist sie aktiviert, zeigt der Browser die Strukturen einer Webseite an, wenn der Nutzer mit der Maus über die Elemente fährt. Umgesetzt wurde die Röntgenbrille per Javascript, so dass ein Bookmarklet gestartet werden kann.

Summer Code Party startet

Am kommenden Wochenende startet dann auch Mozillas Summer Code Party, eine globale Reihe von Lehr- und Lernveranstaltungen. Mitmachen kann jeder, die Veranstaltungen sind kostenlos. Mozilla stellt dazu neue Webmaker-Werkzeuge, Event-Kits und Startprojekte zur Verfügung und organisiert am 23. September 2012 eine große Abschlussveranstaltung.

Aktuell wurden bereits 330 Veranstaltungen auf Mozillas Website eingetragen.


eye home zur Startseite
delaytime0 19. Jun 2012

Nun können viele lesen und es hat doch nichts gebracht. Schade drum. Man sollte den...

SaSi 19. Jun 2012

nen css editor für mozilla gibts doch bereits als add-on und direkt im browser. find ich...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Web Entwickler/-in
    Software4You Planungssysteme GmbH, München
  2. Vertrags-Manager (m/w) IT-Services
    Deutsche Post DHL Group, Bonn oder Darmstadt
  3. Software-Spezialist / Architekt (m/w) .NET-Framework
    GALERIA Kaufhof GmbH, Köln
  4. Product Manager (m/w)
    Cognitec Systems GmbH, Dresden

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NUR HEUTE: 50% Rabatt auf Star-Wars-Games
    (u. a. Star Wars Battlefront 33,95€, Star Wars: Knights of the Old Republic II The Sith Lords 4...
  2. NUR HEUTE: Samsung 850 Pro 1-TB-SSD
    334,99€ (Vergleichspreis: ab 410€)
  3. NUR HEUTE: ZOTAC GeForce GTX 980Ti AMP Omega Edition 6GB
    575,00€ (Vergleichspreis: ab 645€)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Lede Project

    OpenWRT-Kernentwickler starten eigenen Fork

  2. Tim Höttges

    Telekom-Chef nennt Frage nach FTTH "sinnfrei"

  3. VR

    Wir haben eine Küche in New York

  4. Smart Home

    Devolo stellt drei neue Bausteine für Home Control vor

  5. Dawn of War 3

    Strategie mit Space Marines und Orks

  6. Snapchat

    Wir kommen in Frieden

  7. Mobilfunk

    Tchibo Mobil mit neuen Smartphone-Tarifen

  8. Festnetz

    Investitionen der Deutschen Telekom ins Netz sinken

  9. Imagetragick-Bug

    Sicherheitslücke in Imagemagick bedroht viele Server

  10. Kooperation vereinbart

    Fiat Chrysler baut 100 autonome Minivans für Google



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Snowden: Natural Born Knüller
Snowden
Natural Born Knüller
  1. IT-Planungsrat Hardware darf keine "schadenstiftende Software" haben
  2. Biere 2 Telekom steckt dreistelligen Millionenbetrag in Rechencenter
  3. Spionage Regierung schaut US-Auftragsfirmen genauer auf die Finger

Das Flüstern der Alten Götter im Test: Düstere Evolution
Das Flüstern der Alten Götter im Test
Düstere Evolution
  1. E-Sports ESL schließt Team Youporn aus
  2. Blizzard Hearthstone-Cheat-Tools verteilen Malware

PGP im Parlament: Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann
PGP im Parlament
Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann

  1. Re: so sieht also geballte Arroganz aus!

    Prinzeumel | 13:35

  2. Re: wäre mit Google Play nicht passiert

    JensM | 13:33

  3. Re: Ist das überhaupt ein direktes Problem von...

    ello | 13:33

  4. Na da rollt was auf uns zu

    /mecki78 | 13:33

  5. Re: Einfache Erklärung

    rakanitzu | 13:33


  1. 13:18

  2. 12:48

  3. 12:06

  4. 11:42

  5. 11:06

  6. 11:05

  7. 10:57

  8. 10:53


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel