Abo
  • Services:
Anzeige
Der Firefox-Browser steht nun auch weltweit für iOS-Nutzer bereit.
Der Firefox-Browser steht nun auch weltweit für iOS-Nutzer bereit. (Bild: Mozilla)

Mozilla: Firefox für iOS verfügbar

Der Firefox-Browser steht nun auch weltweit für iOS-Nutzer bereit.
Der Firefox-Browser steht nun auch weltweit für iOS-Nutzer bereit. (Bild: Mozilla)

Knapp ein halbes Jahr nach der offiziellen Ankündigung steht der Firefox nun offiziell auch für iOS bereit. Der Browser ist in Swift geschrieben, nutzt Webkit für das Rendering und bietet bekannte Funktionen der Desktop- oder Android-Varianten.

Anzeige

Firefox steht im Appstore für iOS-Geräte bereit. Zuvor hatte Mozilla den Browser in Vorschauversionen auf vergleichsweise kleineren Märkten getestet, zum Beispiel die englischsprachige Version in Neuseeland oder die Ausgabe auf Deutsch in Österreich. Nun steht er weltweit zur Verfügung, wie das Unternehmen mitteilt.

Zwar ähnelt das Aussehen der iOS-Version der Version für Android, allerdings unterscheidet sich der grundlegende Code enorm. So ist die App in der Programmiersprache Swift erstellt, welche Apple im vergangenen Jahr erstmals öffentlich vorgestellt hatte. Darüber hinaus ist Mozilla gezwungen, für iOS die von Apple bereitgestellte Rendering-Engine Webkit zu benutzen, kann also nicht auf die eigene Gecko-Engine zurückgreifen. Letzteres war auch über lange Jahre der Grund dafür, warum sich Mozilla weigerte, seinen Browser auf Apples Mobilbetriebssystem zu portieren. Offiziell änderte sich dieser Standpunkt erst im Mai dieses Jahres, als eine geschlossene Beta angekündigt wurde. Schon seit Dezember 2014 arbeiten die Mozilla-Hacker aber öffentlich an dem Projekt.

Bekannte Funktionen

Trotz der Unterschiede im Unterbau ist Firefox für iOS darauf ausgelegt, möglichst nah an die Benutzungserfahrung der Varianten für andere Betriebssystem heranzukommen. Dazu ermöglicht Mozilla es den Nutzern, die Chronik, Lesezeichen und geöffnete Tabs über mehrere Geräte hinweg zu synchronisieren. Ebenso können Passwörter, die verschlüsselt auf Mozilla-Servern lagern, geräteübergreifend genutzt werden.

  • Die Tab-Übersicht des Firefox für iOS (Bild: Mozilla - CC-BY-SA 3.0)
  • Firefox für iOS bietet Suchvorschläge an ... (Bild: Mozilla - CC-BY-SA 3.0)
  • ... und enthält einen privaten Modus. (Bild: Mozilla - CC-BY-SA 3.0)
  • Der Firefox für iOS sieht seinem Android-Pendant sehr ähnlich. (Bild: Screenshot Golem.de).
Die Tab-Übersicht des Firefox für iOS (Bild: Mozilla - CC-BY-SA 3.0)

Der Firefox kann mit iOS 8.2 und neuer genutzt werden. Mit iOS 9 kann auch der private Modus des Browsers eingesetzt werden, der weder eine Chronik noch Cookies speichert. Der mit Firefox 42 eingeführte Trackingschutz scheint in der iOS-Version aber noch nicht implementiert zu sein. Die aktuell verfügbare Version trägt die Nummer 1.1, ein Update ist laut den Entwicklern bereits in Vorbereitung. Der Quellcode des Browsers steht auf Github bereit.


eye home zur Startseite
TheUnichi 16. Nov 2015

Die Engine war auch vor Google schon einer der besten Engines (Wenn nicht sogar die...

Enter the Nexus 13. Nov 2015

Sind sie aber nicht.

Enter the Nexus 13. Nov 2015

Welche Probleme hast du? Sah auf den ersten Blick ganz passabel aus.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Software AG, Saarbrücken
  2. Landratsamt Starnberg, Starnberg bei München
  3. über Hays, Frankfurt
  4. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring


Anzeige
Top-Angebote
  1. 139,00€
  2. 370,99€
  3. 29,99€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


  1. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  2. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  3. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  4. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  5. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  6. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  7. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  8. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  9. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  10. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. US-Präsident Zuck it, Trump!
  2. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  3. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. DACBerry One Soundkarte für Raspberry Pi liefert Töne digital und analog
  2. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  3. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

  1. Re: Da find ich das A4-SFX von DAN besser

    hle.ogr | 20:40

  2. Re: "Wer unbedingt LTE nutzen möchte"

    David64Bit | 20:36

  3. Re: Nur zu 50% versichert

    AllDayPiano | 20:34

  4. Re: Manipulative Bildauswahl

    Vögelchen | 20:29

  5. Re: Nett, v.a. Gigabit-Ethernet, aber...

    David64Bit | 20:28


  1. 16:49

  2. 14:09

  3. 12:44

  4. 11:21

  5. 09:02

  6. 19:03

  7. 18:45

  8. 18:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel