Abo
  • Services:
Anzeige
Firefox 46 erkennt Webkit-Präfixe, um Webseiten richtig darzustellen.
Firefox 46 erkennt Webkit-Präfixe, um Webseiten richtig darzustellen. (Bild: Leon Neal/AFP/Getty Images)

Mozilla: Firefox 46 erkennt Webkit-Präfixe

Firefox 46 erkennt Webkit-Präfixe, um Webseiten richtig darzustellen.
Firefox 46 erkennt Webkit-Präfixe, um Webseiten richtig darzustellen. (Bild: Leon Neal/AFP/Getty Images)

Die aktuelle Version 46 des Firefox-Browsers erkennt einige Webkit-Präfixe, um Webseiten richtig darzustellen. Außerdem gilt für Javascript-Code nun eine Sicherheitsfunktion aus OpenBSD.

Obwohl die Entwickler des Firefox-Browsers möglichst viele moderne Webfunktionen unterstützen wollen, wurden auch schon mal Seiten falsch dargestellt, selbst wenn der Browser die notwendige Funktion eigentlich unterstützt. Mit dem nun verfügbaren Firefox 46 wirken die Entwickler dem aber zumindest in Teilen entgegen, da der Browser nun einige Webkit-Präfixe erkennt.

Anzeige

Mit Hilfe sogenannter Hersteller-Präfixe können Webentwickler Funktionen umsetzen, die noch nicht standardisiert sind oder eben nur von einem Browser beziehungsweise nur einer Rendering-Engine unterstützt werden. Viele Webseiten, insbesondere jene für Mobilgeräte, sind in der Vergangenheit allerdings ausschließlich mit Webkit-Präfixen erstellt worden. Statt der finalen Versionen der Standards nutzen die Seiten jedoch weiterhin die Präfixe.

Diese schlechte Programmierpraxis findet sich hauptsächlich bei Mobilwebseiten. Firefox umgeht die damit verbundenen Fehler nun, indem einige CSS-Funktionen und DOM-APIs mit Webkit-Präfixen als solche erkannt werden und der Browser dann das gewünschte Ergebnis anzeigt. Die so von Mozilla angestrebte Kompatibilität ist auch ein Ziel des Entwicklerteams der Edge-Browser von Microsoft.

Javascript-Sicherheit dank OpenBSD

In Firefox 46 erscheint darüber hinaus eine Sicherheitsfunktion erstmals stabil für alle Nutzer, die aus Arbeiten des OpenBSD-Teams übernommen worden ist. Die Richtlinie W^X, kurz für Write XOR Execute, bestimmt, dass Speicherbereiche entweder beschreibbar oder ausführbar sind. Dies gilt nun für Javascript-Code, der von dem Browser JIT-kompiliert wird.

Damit können bestimmte Arten von Angriffen verhindert werden, da etwa eingeschleuster Code nicht einfach mehr ausgeführt werden kann. OpenBSD nutzt die Richtlinie für seinen Kernel und einige Laufzeit-Komponenten. Neben der Minimierung von Angriffen erhofft sich das Team von Mozilla aber auch weniger Abstürze, die durch Fehler in der Speicherverwaltung der Javascript-Engine verursacht werden.

In Firefox 46 ist zudem die WebRTC-Implementierung überarbeitet worden, und die Web-Crypto-API unterstützt HKDF. Das Speicherwerkzeug zeigt nun einen Dominator Tree an und das Leistungswerkzeug listet Speicherzuweisungen sowie Informationen zur Garbage Collection auf. Weitere Neuerungen finden sich in den Release Notes.


eye home zur Startseite
quadronom 28. Apr 2016

Ich würd eher sagen, dass der Falschenhals das W3C ist... Webdesigner ist momentan die...

wikwam 27. Apr 2016

Ist der Code der Funktion Quelloffen oder Dank BSD-Lizenz nicht?

Thaodan 27. Apr 2016

Unterstützt wurde es schon länger, war nur beim bauen nicht an. Wenn es ums unterstützen...

hackgrid 27. Apr 2016

https://webkit.org/blog/6131/updating-our-prefixing-policy/



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SAM automotive group, Steinheim
  2. GK Software AG, Schöneck, Pilsen (Tschechien)
  3. IT Frankfurt GmbH, Frankfurt am Main
  4. Bundesversicherungsamt Referat 811, Bonn


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. London Has Fallen, The Imitation Game, Lone Survivor, Olympus Has Fallen)
  2. (u. a. Der Hobbit 3, Der Polarexpress, Ice Age, Pan, Life of Pi)
  3. (u. a. 96 Hours Taken 3 6,97€, London Has Fallen 9,97€, Homefront 7,49€, Riddick 7,49€)

Folgen Sie uns
       


  1. 3D Xpoint

    Intels Optane-SSDs erscheinen nicht mehr 2016

  2. Webprogrammierung

    PHP 7.1 erweitert Nullen und das Nichts

  3. VSS Unity

    Virgin Galactic testet neues Raketenflugzeug

  4. Google, Apple und Mailaccounts

    Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen

  5. Piranha Games

    Mechwarrior 5 als Einzelspielertitel angekündigt

  6. BMW Connected Drive

    Dieb wird mit vernetztem Auto gefangen

  7. Helio X23 und Helio X27

    Mediatek taktet seine 10-Kern-SoCs für Smartphones höher

  8. Betrug

    Dating-Plattformen sollen eigene Fake-Profile anlegen

  9. Onlineshopping

    Amazon startet Zwei-Faktor-Authentifizierung in Deutschland

  10. Moto Z

    Lenovo plant mindestens zwölf neue Module pro Jahr



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Digitalcharta: Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
Digitalcharta
Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
  1. EU-Kommission Mehrwertsteuer für digitale Medien soll sinken
  2. Vernetzte Geräte Verbraucherminister fordern Datenschutz im Haushalt
  3. Neue Richtlinie EU plant Netzsperren und Staatstrojaner

Garamantis: Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
Garamantis
Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
  1. Gentechnik Mediziner setzen einem Menschen Crispr-veränderte Zellen ein
  2. Zarm Zehn Sekunden schwerelos
  3. Mikroelektronik Wie eine Vakuumröhre - nur klein, stromsparend und schnell

Spielen mit HDR ausprobiert: In den Farbtopf gefallen
Spielen mit HDR ausprobiert
In den Farbtopf gefallen
  1. Ausgabegeräte Youtube unterstützt Videos mit High Dynamic Range
  2. HDR Wir brauchen bessere Pixel
  3. Andy Ritger Nvidia will HDR-Unterstützung unter Linux

  1. Re: Die tauschen jedes 6s ...

    Nasreddin | 15:26

  2. Re: Auto Verriegelung - was uns morgen umbringt

    mightymike1978 | 15:26

  3. Re: Weitwinkel Video.

    Der Spatz | 15:24

  4. nextcloud mit php7

    rohrkrepierer | 15:23

  5. Re: bei der Bahn "in den Laden" gehen kostet 10...

    My1 | 15:23


  1. 15:00

  2. 14:14

  3. 13:52

  4. 12:01

  5. 11:41

  6. 10:49

  7. 10:33

  8. 10:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel