Firefox 24 ist da.
Firefox 24 ist da. (Bild: Mozilla)

Mozilla Firefox 24 für Windows, Mac, Linux und Android

Mozilla hat Firefox 24 für Windows, Mac, Linux und Android veröffentlicht. Die Desktopversion des Browsers hat kleinere Verbesserungen erhalten und schließt eine Reihe von Sicherheitslücken. Die Android-Version unterstützt nun WebRTC sowie NFC und hat einen speziellen Nachtlesemodus.

Anzeige

Mozilla hat in die Desktopversion von Firefox 24 einige kleinere Neuerungen eingebaut, mit denen die Nutzung des Browsers komfortabler werden soll. Dazu wurde die Tab-Verwaltung in Firefox überarbeitet. Mit Firefox 24 ist es nun möglich, mit einem Mausklick alle Tabs zu schließen, die sich rechts vom ausgewählten Tab befinden. Nicht mehr benötigte Tabs sollen sich so leicht schließen lassen, ohne dass gleich alle offenen Tabs weg sind.

Die Chat-Fenster in sozialen Netzwerken lassen sich nun auslagern und außerhalb der übrigen Tabs verschieben. Das soll die Übersichtlichkeit verbessern. Die weitere Neuerung betrifft nur die Mac-Version von Firefox 24. Diese unterstützt nun die neuen Scrollbar-Stile aus Mac OS X 10.7. Ansonsten wurden vor allem Fehlerkorrekturen am Browser vorgenommen. Vor allem das Öffnen eines neuen leeren Tabs soll nun deutlich schneller sein.

Aktuelle Version schließt Sicherheitslücken

Mit der aktuellen Firefox-Version werden eine Reihe von Sicherheitslücken beseitigt. Einige davon werden als gefährlich eingestuft, so dass das Update möglichst zügig installiert werden sollte, damit die Angriffsmöglichkeiten geschlossen werden. In Firefox 24 gibt es ein noch nicht gelöstes Problem. Wenn der Browser mit einem locked Profile gestartet wird, stürzt der Browser derzeit ab. Voraussichtlich wird der Fehler mit der kommenden Firefox-Version korrigiert.

Mozilla bietet Firefox 24 für Windows, Mac und Linux zum Download an. Alternativ kann die neue Version auch über die Aktualisierungsfunktion des Browsers eingespielt werden.

Android-Version mit WebRTC- und NFC-Unterstützung

Firefox 24 für Android unterstützt nun direkt WebRTC, so dass sich Videochats im Browser ohne Plugins durchführen lassen. Außerdem unterstützt Firefox nun NFC, so dass sich offene Tabs per NFC zwischen Geräten austauschen lassen, sofern diese NFC-Chips haben. Das Share-Menü zeigt die bevorzugten Apps, um Inhalte bequemer als bisher zu teilen. Der Lesemodus bietet nun einen Nachtmodus. In diesem Modus werden die Displayfarben so eingestellt, dass es bei dunkler Umgebung angenehm zu lesen ist, verspricht Mozilla.

Firefox 24.0 steht im Play Store kostenlos zum Herunterladen bereit. Der Browser benötigt mindestens Android 2.2.


Krischaaan 13. Dez 2013

Mittlerweile (seit Firefox 26.0) funktioniert es wieder ohne Umwege: Der "Anmelden...

rudluc 19. Sep 2013

...obwohl für einen solch inflationären Versionssprung verdammt wenige...

rudluc 19. Sep 2013

Stimmt. Ich muss das auch immer manuell anstoßen. rudluc

rudluc 19. Sep 2013

Die betreffenden Rechner haben nur 1GB RAM. :-) Aber es ist auch nur XP, wo das im...

winterkoenig 19. Sep 2013

Ja, und zwar ab in die Lesezeichen damit. Rechtsklick auf einen Tab, "Lesezeichen für...

Kommentieren



Anzeige

  1. Mobile Developer (m/w)
    Mobile Software AG, München
  2. Inbetriebnehmer / Programmierer (m/w)
    Luft- und Thermotechnik Bayreuth GmbH, Goldkronach
  3. Projekt Manager (IT Projekte) (m/w)
    redcoon GmbH, München
  4. SAP Business Process Expert (m/w) Module SD/MM/PP
    Brüel & Kjaer Vibro, Darmstadt

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Battlefield 4 Download
    8,99
  2. GRATIS: Dead Space
    0,00€
  3. DriveClub Steelbook Edition - [PlayStation 4]
    40,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Verzögerte Android-Entwicklung

    X-Plane 10 Mobile vorerst nur für iPhone und iPad

  2. International Space Station

    Nasa schickt 3D-Druckauftrag ins All

  3. Malware in Staples-Kette

    Über 100 Filialen für Kreditkartenbetrug manipuliert

  4. Day of the Tentacle (1993)

    Zurück in die Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart

  5. ODST

    Gratis-Kampagne für Halo Collection wegen Bugs

  6. Medienbericht

    Axel Springer will T-Online.de übernehmen

  7. Directory Authorities

    Tor-Projekt befürchtet baldigen Angriff auf seine Systeme

  8. Zeitserver

    Sicherheitslücken in NTP

  9. Core M-5Y10 im Test

    Kleiner Core M fast wie ein Großer

  10. Guardians of Peace

    Sony-Hack wird zum Politikum



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



1.200-MBit-Powerline im Test: "Schatz, mach das Licht aus, das Netz ist so langsam!"
1.200-MBit-Powerline im Test
"Schatz, mach das Licht aus, das Netz ist so langsam!"

Games-Verfilmungen: Videospiele erobern Hollywood
Games-Verfilmungen
Videospiele erobern Hollywood
  1. Entwicklerpreis Summit 2014 Wiederspielbarkeit Reloaded
  2. Adr1ft Mit Oculus Rift und UE4 ins All
  3. The Game Awards 2014 Dragon Age ist bestes Spiel, Miyamoto zeigt neues Zelda

O2 Car Connection im Test: Der Spion unterm Lenkrad
O2 Car Connection im Test
Der Spion unterm Lenkrad
  1. Sicherheitssystem Volvo will Fahrradfahrer mit der Cloud schützen
  2. Urteil Finger weg vom Handy beim Autofahren
  3. Urban Windshield Jaguar bringt Videospiel-Feeling ins Auto

    •  / 
    Zum Artikel