Privates Surfen in Firefox 20 für Android verbessert
Privates Surfen in Firefox 20 für Android verbessert (Bild: Mozilla)

Mozilla Beta von Firefox 20 für Android veröffentlicht

Die aktuelle Beta von Firefox 20 für Android ermöglicht es, den Modus "Privates Surfen" für einzelne Tabs zu aktivieren.

Anzeige

Mozilla hat auch in Firefox 20 für Android das private Surfen verbessert. So lassen sich in der neuen Version einzelne Tabs in diesen Modus schalten. Dabei speichert Firefox dann keine Daten, die beim Surfen anfallen, beispielsweise die besuchten Seiten oder Cookies.

Zudem können Firefox-Nutzer in der neuen Version den Homescreen anpassen, um die am häufigsten aufgerufenen Seiten direkt anzusteuern.

Die Mozilla-Entwickler haben die Unterstützung von ARMv6-Prozessoren erweitert, so dass Firefox 20 für Android auf mehr Geräten genutzt werden kann. So setzt der Browser nur noch einen Prozessor mit 600 MHz Taktfrequenz, 384 MByte RAM und eine QVGA-Auflösung (320 x 240 Pixel) voraus. Die neue Beta kann dadurch auf den Samsung-Geräten Galaxy Next, Dart, Galaxy Pop und Galaxy Q sowie den HTC-Geräten Aria und Legend verwendet werden.

Die Beta von Firefox 20 für Android steht ab sofort über Google Play zum Download bereit.


regiedie1. 28. Feb 2013

Uuuuh, super, danke für die Info! :)

pretzer 28. Feb 2013

Am Ausblenden der Navigationsleiste, wenn man nach unten scrollt, wird derzeit aktiv...

tundracomp 26. Feb 2013

Als ich FireFox 19 auf meinem HTC Wildfire S getestet hatte (800 MHz Singe-Core, 512 MiB...

rommudoh 26. Feb 2013

Motorola RAZR i Gibt auch noch andere und es werden immer mehr.

Kommentieren



Anzeige

  1. Webentwickler (m/w)
    Kienbaum Management Service GmbH, Gummersbach, Düsseldorf
  2. Risk Analyst (m/w) (Division Payment & Risk)
    Wirecard Technologies GmbH, Aschheim (near Munich)
  3. ERP Consultants (m/w)
    Allgeier IT Solutions GmbH, Essen, Köln, Hamburg, Bremen
  4. IT-Anforderungs- und Projektmanager (m/w)
    Stadtwerke München GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Kaspersky Lab

    Cyberwaffe Regin griff Mobilfunk-Basisstationen an

  2. Halbleiterforschung

    Neuer Memristor kann zehn Zustände speichern

  3. Transpiler

    Googles Inbox zu zwei Dritteln plattformübergreifender Code

  4. Fujifilm

    Fotobuch mit integriertem Touchscreen

  5. Teardown

    Nexus 6 kommt mit wenig Kleber aus

  6. Pinc VR

    Virtuelle Realität mit Gestensteuerung für das iPhone 6

  7. Linux-Distribution

    Less ist ein mögliches Einfallstor

  8. Mobilfunktarif

    Spotify Family ist bei der Telekom nicht nutzbar

  9. Test Escape Dead Island

    Urlaub auf der Zombieinsel

  10. Compute Stick

    Intels HDMI-Stick kommt noch 2014



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Stuxnet lässt grüßen: Trojaner hat Unternehmen in großem Stil ausgespäht
Stuxnet lässt grüßen
Trojaner hat Unternehmen in großem Stil ausgespäht
  1. Sicherheitslücke BND will Zero Day Exploits einkaufen
  2. Malware Europol will Backdoors gegen Cyberkriminelle nutzen
  3. Kaspersky Lab Diebe spielen Malware über CD-Laufwerk auf Geldautomaten

Test Dragon Age Inquisition: Grand Theft Fantasy
Test Dragon Age Inquisition
Grand Theft Fantasy
  1. Technik-Test Dragon Age Inquisition Drachentöten flott gemacht
  2. Dragon Age Inquisition Zusatzabenteuer für den Weltengenerator
  3. Dragon Age Inquisition Rollenspiel mit 4K am PC und 900p auf der Xbox One

Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann
Zbox Pico im Test
Der Taschenrechner, der fast alles kann

    •  / 
    Zum Artikel