Firefox für Android
Firefox für Android (Bild: Mozilla)

Mozilla Firefox 17 für Android ist da

Mozilla hat die fertige Version von Firefox 17 für die Android-Plattform veröffentlicht. Mit dem Update unterstützt der Browser nun mehr Android-Geräte als bisher. Außerdem werden H.264-Videos abgespielt.

Anzeige

Vor rund zehn Wochen hatte Mozilla eine Betaversion von Firefox 17 für Android veröffentlicht. Nach rund 2,5 Monaten sind die Tests abgeschlossen und die fertige Version der neuen Browserversion steht im Play Store zum Herunterladen bereit. Die neue Version unterstützt nun auch Prozessoren auf Basis der ARMv6-Architektur. Voraussetzung dafür ist allerdings derzeit noch, dass der Prozessor mindestens mit 800 MHz läuft und das Android-Gerät mindestens 512 MByte RAM hat.

Damit funktioniert also Firefox weiterhin auf vielen Android-Geräten mit ARMv6-Prozessor nicht, weil sie die Anforderungen an RAM und Prozessorgeschwindigkeit nicht erfüllen. Später einmal soll diese Beschränkung wegfallen. Zu den bekannteren Geräten gehören die Android-Smartphones Status und Chacha von HTC, das Galaxy Ace von Samsung, Motorolas Fire XT und das Optimus Q von LG, auf dem Firefox nun läuft.

Laut Mozilla laufen rund die Hälfte der im Einsatz befindlichen Android-Smartphones mit einem ARMv6-Prozessor. Das sollen dann weltweit rund 250 Millionen Geräte sein.

Wiedergabe von H.264-Videos

Als weitere Neuerung beherrscht Firefox 17 nun die Wiedergabe von H.264-Videos, die wahlweise per Hardware- oder Softwaredecoder abgespielt werden. Voraussetzung dafür ist mindestens Android 4.0.x alias Ice Cream Sandwich. Zudem lassen sich nun Web-Apps in Firefox nutzen. Mit dem Update verringert sich der Speicherverbrauch bei der Nutzung der Funktion Safe Browsing.

Die neue Firefox-Version unterstützt den Android-Screenreader Talkback, so dass sich Nutzer Inhalte vorlesen lassen können. Die Funktion steht bereit, sobald Talkback in den Android-Einstellungen aktiviert wurde. Auch Androids Explore by Touch und Gesture Navigation werden direkt unterstützt, damit die Geräte mit der Stimme und mit Sound- und Vibrationsrückmeldungen bedient werden können. Ferner sollen Instabilitätsprobleme auf Geräten mit Android 4.2 alias Jelly Bean behoben worden sein.


Spaghetticode 20. Nov 2012

Ergänzung zu Firefox 17: Es wurde das Verhalten bei der Tabverschiebung geändert. Tabs...

Stebs 20. Nov 2012

Keine Ahnung was du genau sagen willst (was ist mit dem Nexus7?), jedenfalls...

rommudoh 20. Nov 2012

Eher Neugier.. Wollte es ausprobieren. Außerdem bin ich Software-Entwickler und eine...

muh3 20. Nov 2012

Die Mozilla Pressemeldung sagt FF17 läuft auf dem Galaxy Ace (wie hier einfach blind...

klink 20. Nov 2012

Ich meine erst ab FF 18.

Kommentieren



Anzeige

  1. Quality Engineer (m/w) (Division Payment & Risk)
    Wirecard Technologies GmbH, Aschheim near Munich
  2. Linux Firewall Supporter (m/w)
    OctoGate IT Security Systems GmbH, Paderborn
  3. IT-Ingenieur/in
    Landeshauptstadt München, München
  4. Web Analyst (m/w) Europe
    Rakuten Deutschland GmbH, Berlin

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. 3 Blu-rays für 20 EUR
    (u. a. Das Schweigen der Lämmer, Die Verurteilten, Independence Day)
  2. Game of Thrones - Die komplette 4. Staffel [Blu-ray]
    38,99€
  3. TIPP: 2 Top-Titel in 3D zum Tiefpreis!: Avatar 3D und Titanic 3D Bundle [3D Blu-ray]
    19,97€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Netzausbau

    Vodafone will Telekom einholen

  2. China

    Neue Zensurmaßnahmen gegen VPNs

  3. Xbox One

    Neue Firmware macht das Gamepad schneller

  4. Motorola

    Apple soll Fingerabdrucksensor beim Nexus 6 verhindert haben

  5. Sentry Eye Tracker ausprobiert

    Nur Anfänger starren auf die Mini-Map

  6. Zenwatch

    Asus-Chef will Smartwatch mit einer Woche Akkulaufzeit

  7. Augmented Reality

    Lagerarbeiter profitieren von Datenbrillen

  8. OS X Yosemite 10.10.2

    Backup von iCloud Drive in Time Machine

  9. Gewinnrückgang

    "Microsoft ist weiterhin im Wandel"

  10. Music Key

    Alles oder nichts für Indie-Musiker bei Youtube



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Heimkino-Raumklang von oben: Dolby Atmos klingt gut, Auro 3D klingt besser
Heimkino-Raumklang von oben
Dolby Atmos klingt gut, Auro 3D klingt besser
  1. DTS:X Probe gehört Dolby-Atmos-Konkurrent arbeitet mit Deckenlautsprechern
  2. Surround-Sound Holpriger Start für Blu-ray-Discs mit Dolby Atmos
  3. Interstellar in 70 mm Berliner Zoo Palast schiebt die Digitalprojektoren beiseite

Neues Betriebssystem: Microsoft nennt viele neue Details zu Windows 10
Neues Betriebssystem
Microsoft nennt viele neue Details zu Windows 10
  1. Microsoft Nicht alle Windows-Phone-Smartphones erhalten Windows 10
  2. Surface Hub Microsoft zeigt Konferenzsystem mit Digitizer und Windows 10
  3. Hololens mit Windows Holodeck-Zeitalter mit einer autarken Datenbrille

IMHO: Sichert Firmware endlich nachprüfbar ab!
IMHO
Sichert Firmware endlich nachprüfbar ab!
  1. Zu viele Krisen Unions-Obmann im NSA-Ausschuss hört auf
  2. Snowden-Unterlagen NSA entwickelt Bios-Trojaner und Netzwerk-Killswitch
  3. Exdatenschützer Schaar Telekom könnte sich strafbar gemacht haben

    •  / 
    Zum Artikel