Mozilla: Firefox 15 für Android läuft auf Tablets schneller
Firefox 15 für Android-Tablets (Bild: Mozilla)

Mozilla Firefox 15 für Android läuft auf Tablets schneller

Neben der Desktop-Version von Firefox hat Mozilla auch die Android-Variante seines Browsers aktualisiert. Firefox 15 für Android soll vor allem auf Tablets deutlich schneller sein als sein Vorgänger.

Anzeige

Firefox 15 für Android startet nun auch auf Tablets schneller, lädt Webseiten schneller und scrollt schneller, so Mozilla. Die mit dem Vorgänger für Smartphones eingeführten Neuerungen stehen nun auch auf Tablets zur Verfügung. Dazu zählt auch die personalisierte Startseite und der sogenannten Awesome Screen.

Um das Browsen auf dem Smartphone oder Tablet zu erleichtern, bietet Firefox 15 für Android zudem die Möglichkeit, über das Browser-Menü zwischen der Desktop- und der Mobile-Version einer Website zu wechseln.

Firefox für Android unterstützt darüber hinaus Flash für Tablets mit Android 3.0 alias Honeycomb.

Darüber hinaus enthält Firefox 15 für Android zahlreiche Funktionen, die Firefox-Nutzer bereits aus der Desktop-Version kennen, darunter Do-Not-Track, Master Passwort und HTTP Strict Transport Security. Auch werden diverse neue Web-Schnittstellen unterstützt, beispielsweise das Camera API, Vibration API, Mobile Connection API, Battery Status API, Screen Orientation API und Geolocation API.

Firefox 15 für Android steht ab sofort über Google Play zum Download bereit.


Realist_X 29. Aug 2012

Mittlerweile ist es ein aufgeblähtes Monster, das sowohl unter Windows wie auch unter OS...

Klau3 28. Aug 2012

Naja, indirekt stimmt das fast, denn Google bezahlt Mozilla das meißte Geld :) (80.000...

reflaSh 28. Aug 2012

-.- wollte auf den andern thread antworten...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Senior Consultant CRM (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  2. IT-Teamleitungen (m/w) für Betreute Lokale Netze an beruflichen Schulen
    Landeshauptstadt München, München
  3. Senior Consultant (m/w) SAP SuccessFactors
    metafinanz Informationssysteme GmbH, München
  4. Softwareentwickler (m/w)
    ZF Friedrichshafen AG, Passau

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Hacker

    Lizard Squad offenbar verhaftet

  2. Lennart Poettering

    Systemd und Btrfs statt Linux-Distributionen mit Paketen

  3. Dircrypt

    Ransomware liefert Schlüssel mit

  4. Wegen Computerabstürzen

    Nasa will Speicher eines Marsroboters neu formatieren

  5. Highway Signs

    Wiko zeigt neues Smartphone, legt beim Marktanteil zu

  6. Für Core i7-5960X

    X99-Mainboards ab 200 Euro oder mit Streaming-CPU

  7. Deutschland

    Mehrheit der Milliarden Pakete sind Onlinebestellungen

  8. Capcom

    Gameplay aus Resident Evil

  9. Broadcom Wiced Sense

    Externes Sensorpaket für Bluetooth-LE-Geräte

  10. Security

    Promi-Bilder angeblich aus der iCloud gestohlen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Alma und E-ELT: Auf den Spuren der Superteleskope
Alma und E-ELT
Auf den Spuren der Superteleskope
  1. Saturn Mit dem Enterprise-Warpcore Planeten erforschen
  2. Urknall Waren die Spuren des Urknalls nur Staubmuster?
  3. Astronomie Auf der Suche nach außerirdischer Luftverschmutzung

Test Infamous First Light: Neonbunter Actionspaß
Test Infamous First Light
Neonbunter Actionspaß
  1. Infamous Erweiterung First Light leuchtet Ende August 2014

Windows on Devices: Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner
Windows on Devices
Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner
  1. Entwicklerboard Microsoft verteilt kostenloses Windows für Intels Galileo
  2. Intel Galileo Generation 2 im August
  3. Intel Galileo Gen 2 Verbesserte Version für die Maker-Szene

    •  / 
    Zum Artikel