Firefox 19 zeigt PDFs ohne Plugins an.
Firefox 19 zeigt PDFs ohne Plugins an. (Bild: Mozilla)

Mozilla-Browser Firefox-19-Beta mit PDF.js

Mozilla hat Firefox 19 in einer Betaversion veröffentlicht. Diese kann PDF-Dateien dank PDF.js ohne Plugins anzeigen. Die Android-Version unterstützt nun auch ARMv6-Prozessoren und läuft dadurch auf deutlich mehr Smartphones als bisher.

Anzeige

Firefox 19 wandelt PDF-Dokumente mittels Javascript in HTML und CSS um, so dass der Browser in der Lage ist, sie ohne weitere Plugins anzuzeigen. Mozilla will so die Sicherheit seines Browsers erhöhen, waren doch nicht zuletzt Plugins zur Anzeige von PDF-Dateien immer wieder Einfallstore für Angreifer.

Basis dafür ist die von den Mozilla-Entwicklern Andreas Gal und Chris Jones geschaffene Bibliothek PDF.js. Was als Forschungsprojekt begann, um zu zeigen, was mit Javascript heute möglich ist, soll nun in die stabile Version von Firefox integriert werden. Erste Versuche in diese Richtung gab es schon früher. So enthielt bereits die Aurora-Version von Firefox 15 PDF.js. Erst jetzt betrachten die Mozilla-Entwickler die neue Technik offenbar aber als stabil genug.

Darüber hinaus soll Firefox 19 schneller starten und den eingestellten Suchanbieter zurücksetzen, sollte dieser durch die Installation einer Drittanbietersoftware verändert worden sein.

Zudem enthält der Browser weitere Neuerungen. So kann der Browser Canvas-Inhalte nun mit der Funktion canvas.toBlob() exportieren und es gibt einen Browser-Debugger für Addon- und Browserentwickler. Die Remote-Web-Konsole von Firefox kann sich in der neuen Version auch mit Firefox für Android oder Firefox OS verbinden.

Die Beta von Firefox 19 unterstützt darüber hinaus die CSS-Eigenschaft @page und implementiert Angaben zum Viewport in Prozent.

Die Beta von Firefox 19 für Windows, Linux und Mac OS X steht ab sofort unter mozilla.org/firefox/beta zum Download bereit.

Firefox für Android läuft auf ARMv6-Prozessoren

Die gleichzeitig erschienene Betaversion von Firefox 19 für Android läuft auf deutlich mehr Geräten, denn der Browser unterstützt nun auch die ARMv6-Architektur und setzt nur einen Prozessor mit 600 MHz sowie 512 MByte RAM voraus. Entsprechende Chips kommen vor allem in günstigen Smartphones zum Einsatz, beispielsweise dem LG Optimus One, dem HTC Wildfire S und dem ZTE R750.

Zudem kann die Android-Version mit den Personas genannten Styles im Aussehen verändert werden.

Die Beta von Firefox 19 für Android kann über Google Play heruntergeladen werden.


elliot 11. Jan 2013

man auch schon in den vorherigen Versionen einschalten unter about:config/pdfjs.disabled...

razial 11. Jan 2013

Kommt nun endlich auf mein n900 eine neue, endschnelle Firefox version ? Das wäre ein...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Allrounder im 1st und 2nd Level IT Support (m/w)
    DATAGROUP Stuttgart GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  2. Software Developer with Focus on Application Development (m/w)
    OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)
  3. Technical Support Agent (m/w)
    alphaEOS AG, Stuttgart
  4. Produktsoftware-Entwickler/-- in
    Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. TIPP: Xbox One Wired Controller für Windows
    43,99€
  2. The Order: 1886 (uncut) Steelbook - [PlayStation 4]
    69,95€
  3. NEU: Diablo III
    19,97€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Epic Games

    Unreal Engine mit Quellcode jetzt kostenlos

  2. Projekt Nova

    Google bestätigt Planung eigener Mobilfunktarife

  3. Screamride im Test

    Achterbahn mit Zerstörungsdrang

  4. Sofia und Cherry Trail

    Intels neue Atom-x-Modelle bieten eine dicke Grafikeinheit

  5. Geplante Obsoleszenz

    Ein Viertel aller Flat-TVs wird wegen Defekt ausgetauscht

  6. Europa

    Telekom stellt pro Woche 100.000 Anschlüsse auf All-IP um

  7. Zend

    Experimentelle JIT-Engine für PHP veröffentlicht

  8. Jolla Tablet im Hands on

    Sailfish OS funktioniert auch auf dem Tablet

  9. Imagination Technologies

    Winzige Wearable-GPU und H.265-Einheiten für Smartphones

  10. Biometrie

    Fujitsu zeigt Iris-Scanner mit NIR-Licht für Smartphones



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Abenteuer erneuerbare Energie: Solar Impulse startet zum Weltflug mit Sonnenenergie
Abenteuer erneuerbare Energie
Solar Impulse startet zum Weltflug mit Sonnenenergie

Raspberry Pi 2: Die Feierabend-Maschine
Raspberry Pi 2
Die Feierabend-Maschine
  1. Raspberry Pi 2 Fotografieren nur ohne Blitz
  2. Raspberry Pi 2 ausprobiert Schnell rechnen, langsam speichern
  3. Internet der Dinge Windows 10 läuft kostenlos auf dem Raspberry Pi 2

Freenet: Das anonyme Netzwerk mit der Schmuddelecke
Freenet
Das anonyme Netzwerk mit der Schmuddelecke
  1. Geheimdienstchef Clapper Cyber-Armageddeon ist nicht zu befürchten
  2. Zertifizierungspflicht Die Übergangsfrist für ISO 27000 läuft ab
  3. U-Bahn Neue Überwachungskameras können schwenken und zoomen

  1. Re: Ich denke, das wird es nicht geben...

    Dragos | 19:57

  2. Re: Flut von Shovelware

    Trockenobst | 19:57

  3. Re: 550 Euro für 32 GB

    yast | 19:57

  4. Re: Geplante Obsoleszenz gehört zu Deutschland

    Érdna Ldierk | 19:55

  5. Re: Netzbetreiber in D..

    thorben | 19:55


  1. 18:44

  2. 18:40

  3. 18:01

  4. 17:49

  5. 16:40

  6. 16:08

  7. 15:58

  8. 15:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel