Firefox 17 schützt den Anwender vor unsicheren Plugins.
Firefox 17 schützt den Anwender vor unsicheren Plugins. (Bild: Mozilla)

Mozilla-Browser Firefox 17 mit Click-to-Play bei gefährlichen Plugins

Mozilla hat eine neue Version seines Browsers veröffentlicht. Firefox 17 beseitigt nicht nur Sicherheitslücken, sondern macht das Surfen im Netz mit Flash oder Java grundsätzlich sicherer. Auch Firefox ESR ist in einer neuen Version erschienen.

Anzeige

Mozilla hat sich entschieden, Firefox 17 mit einer Click-to-Play-Funktion für Plugins zu veröffentlichen. Damit werden Plugins, zum Beispiel für Flash oder Java, in bestimmten Fällen nicht mehr automatisch gestartet. Sollte eines der Plugins Sicherheitslücken haben, blockt der Browser es und wartet auf eine Nutzereingabe zur Bestätigung.

Nutzer können also weiterhin die Plugins nutzen, müssen diese aber bestätigen. Bei unsicherem Flash dürfte das in wenigen Fällen Nachteile haben. Wer ein Video abspielen will, muss nur draufklicken. Anders sieht es bei Werbung aus, denn die wird ein Nutzer im Falle einer Sicherheitslücke sicher nicht anklicken. Für Werbetreibende heißt das, dass ihre Flash-basierte Werbung immer dann an Wert verliert, wenn gerade Sicherheitsprobleme mit dem Plugin bestehen und der Nutzer seine Plugins noch nicht aktualisiert hat.

Die Funktion ist an sich nicht neu. Viele Anwender nutzen bereits Click-to-Play-Addons für ihre Browser. Chrome (Click to Play) und Opera (Enable on Demand Plugin) bieten die Einstellung als Option schon lange. Allerdings muss der Anwender sie explizit aktivieren. So weit wie Mozilla ging bisher keiner. Der Browserhersteller ging schon in der Vergangenheit zum Beispiel gegen unsichere Java-Plugins vor, die kurzerhand abgeschaltet wurden. Mit der neuen Funktion wird es für Anwender wieder einfacher, Plugins zu nutzen, auch wenn sie unsicher sind. Das Klickfeld ist dabei mit einer Warnung versehen, dass das Plugin unsicher ist.

Als weitere Neuerung wurde mit Firefox auch die erste Version des Social APIs eingeführt, die den Facebook Messenger unterstützt. Außerdem wurde die HTML-5-Sandbox implementiert.

Weitere Informationen finden sich in den Release Notes sowie der ausführlicheren Buglist. Die Liste der beseitigten Sicherheitslücken ist auch recht umfangreich.

Dementsprechend hat Mozilla für Unternehmen auch die ESR-Variante auf die Version 10.0.11esr (Extended Support Release) aktualisiert. Auch die neue Version 17.0esr findet sich dort. Firefox 17 steht bei Mozilla zum Herunterladen bereit.


Spaghetticode 21. Nov 2012

Doch, es gibt einen Knopf, und zwar unter https://www.facebook.com/about/messenger-for...

zwergberg 21. Nov 2012

Wenn man sich ausschließlich mit UI beschäftigt, und zwanghaft in jedem UI-Element...

Sander Cohen 21. Nov 2012

Quasi nur die Erweiterung: ClickToPlugin in Firefox integriert ;)

Kommentieren



Anzeige

  1. IT Security Manager (m/w)
    SITA Deutschland GmbH, Köln
  2. Teamleiter/-in ITK-Technik
    Jens Verlaat Services GmbH, Henstedt-Ulzburg
  3. Trainee IT / Internationales Graduate Programm (m/w)
    SCHOTT AG, Mainz
  4. IT Berater / Consultant (m/w) Schwerpunkt IT Service und Asset Management
    CC-IT GmbH, Ettlingen

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NEU: Blu-rays je 6,97 EUR oder günstiger
    (u. a. Bad Country, Nirgendwo in Afrika, Elvis Presley, The Breed)
  2. NEU: Blu-rays je 9,97 EUR oder günstiger
    (u. a. Ghostbusters I & II Bundle 8,99€, From Beyond, Highlander, Road - TT - Sucht nach...
  3. DEAL DER WOCHE: ANNO 2070: Die Tiefsee Add-on [PC Download]
    8,50€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. TV-Kabelnetzbetreiber

    Tele Columbus startet Mobilfunktarif für 20 Euro

  2. Projekt Airbos

    Nasa fotografiert Überschall-Druckwellen

  3. IP-Spoofing

    Bittorrent schließt DRDoS-Schwachstelle

  4. Berlin

    Schüler muss wegen Whatsapp-Sexting Schmerzensgeld zahlen

  5. Star Citizen

    Entwickler veröffentlichen Social Module

  6. Serious Games

    Empörung über "Sklaven-Tetris"

  7. Generationen-Fernsehen

    Sony-Lautsprecher ist zugleich Fernbedienung fürs TV

  8. Miaow

    Offene GPGPU-Architektur vorgestellt

  9. Satellit

    Neuer 4K-Demokanal bei SES Astra

  10. Test Lost Horizon 2

    Agenten, Artefakte - und technische Probleme



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Rare Replay im Test: Banjo, Conker und mehr im Paket
Rare Replay im Test
Banjo, Conker und mehr im Paket
  1. Microsoft Warum Quantum Break nicht für Windows erscheint
  2. Xbox One DVR-Funktion erscheint vorerst nicht in Deutschland
  3. Xbox One Frische Farben für die neue Nutzerführung

Honor 7 im Hands on: Neues Honor-Smartphone kommt für 350 Euro nach Deutschland
Honor 7 im Hands on
Neues Honor-Smartphone kommt für 350 Euro nach Deutschland

Windows 95 im Test: Endlich lange Dateinamen!
Windows 95 im Test
Endlich lange Dateinamen!
  1. Tool Microsoft Snip erzeugt Screenshots mit Animationen und Sprachmemos
  2. Microsoft Neuer Insider-Build von Windows 10
  3. Vor dem Start von Windows 10 Steigender Marktanteil für Windows 7

  1. Re: Macht nix, gibt ja immer noch Piratebay

    Labbm | 01:42

  2. Usenet

    Adurethor | 01:38

  3. Re: Fixie - Vorteile?

    aLpenbog | 01:28

  4. Re: Politisch korrekte Hysterie

    Kaygeebee | 01:26

  5. Re: Aktualität

    grorg | 01:24


  1. 18:54

  2. 18:48

  3. 18:35

  4. 18:11

  5. 17:54

  6. 17:28

  7. 16:57

  8. 16:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel