Mozilla: Addon zeigt Firefox OS
Firefox OS läuft in einem Addon für Firefox. (Bild: Mozilla)

Mozilla Addon zeigt Firefox OS

Das von Mozilla entwickelte mobile Betriebssystem Firefox OS lässt sich mit Hilfe eines Addons im gleichnamigen Browser ausprobieren. Der Emulator ist schnell installiert.

Anzeige

Mit einem Addon können Interessierte Mozillas mobiles Betriebssystem Firefox OS auch über dessen Browser ausprobieren. Der Download beträgt weniger als 100 MByte. Danach startet der Firefox-OS-Emulator in einem ausgelagerten Browser-Fenster. Entwickler können darin ihre Apps testen.

  • Das Addon Firefox OS Simulator 0.7 ist noch als Alphaversion eingestuft. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Benutzeroberfläche von Firefox OS im Emulator (Screenshot: Golem.de)
  • Die Benutzeroberfläche von Firefox OS im Emulator (Screenshot: Golem.de)
  • Die Benutzeroberfläche von Firefox OS im Emulator (Screenshot: Golem.de)
  • Die Benutzeroberfläche von Firefox OS im Emulator (Screenshot: Golem.de)
  • Die Benutzeroberfläche von Firefox OS im Emulator (Screenshot: Golem.de)
  • Die Benutzeroberfläche von Firefox OS im Emulator (Screenshot: Golem.de)
  • Die Benutzeroberfläche von Firefox OS im Emulator (Screenshot: Golem.de)
  • Die Benutzeroberfläche von Firefox OS im Emulator (Screenshot: Golem.de)
  • Die Benutzeroberfläche von Firefox OS im Emulator (Screenshot: Golem.de)
  • Die Benutzeroberfläche von Firefox OS im Emulator (Screenshot: Golem.de)
Das Addon Firefox OS Simulator 0.7 ist noch als Alphaversion eingestuft. (Screenshot: Golem.de)

Das Addon ist über die Webseite des Mozilla-Entwicklers Myk Melez für Windows, Mac OS X und Linux verfügbar. Nach dem Download öffnet sich in Firefox ein Fenster, in dem das Addon aktiviert werden kann. Darüber hinaus können von dort eigene Applikationen aus einem lokalen Verzeichnis oder von der Webseite in den Emulator geladen werden.

In der Alphaphase

Eine Hilfeseite erklärt die Navigation per Tastatur auf den verschiedenen Betriebssystemen, eine Navigation mit der Maus ist ebenfalls möglich.

Noch ist der Emulator nicht sonderlich leistungsfähig und Firefox OS sieht dort nicht so aus wie auf einem Smartphone. Außerdem hat Firefox OS Simulator 0.7 noch zahlreiche Macken, wird aber auch noch als Alphaversion eingestuft. Ein Bugtracker sammelt Fehler und Vorschläge der Nutzer.

Erstes Smartphone für 2013 geplant

Das Firefox OS - Codename Boot to Gecko - basiert auf Linux und besteht eigentlich nur aus einem Kernel, ein paar Treibern und der Web-Rendering-Engine Gecko, wobei das gesamte Frontend in HTML5 umgesetzt wurde. Das gilt auch für die Oberfläche der Telefon- und SMS-Anwendung.

Anfang 2013 sollen die ersten Smartphones mit Firefox OS in Brasilien auf den Markt kommen, hergestellt von den chinesischen Unternehmen TCL und ZTE. Als Prozessor kommt Qualcomms Snapdragon zum Einsatz.

Eine detaillierte Übersicht über Firefox OS vermittelt unser Artikel "Hands on B2G: Mozillas Smartphonebetriebssystem Boot to Gecko im Detail".


Vogel22 30. Apr 2013

Heißt das, ohne Internetanbindung kann ich das gar nicht erst benutzen?

Thaodan 18. Nov 2012

Mag sein ist aber auch Binär^^

ed_auf_crack 18. Nov 2012

bekommt aber auch über Preware

elgooG 17. Nov 2012

/+1 *lol* xD ...tja alles was noch fehlt ist ein statisch gebundener Kernel. ;-) Damit...

Eduard Gotwig 16. Nov 2012

Sieht wohl so aus, als ob einige hier nicht lesen können. 32-Bit Linux build ist auch...

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP Business Process Expert (m/w)
    Brüel & Kjaer Vibro GmbH, Darmstadt
  2. IT-Projektleiter/in (SAP)
    Landeshauptstadt München, München
  3. Diplom-Informatiker / Diplom-Ingenieur (m/w)
    Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik IWES, Kassel
  4. Senior Entwickler / Consultant SAP BI (m/w)
    evosoft GmbH, Nürnberg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Gratiseinwilligung für Google

    Verlage knicken beim Leistungsschutzrecht ein

  2. John Riccitiello

    Ex-EA-Chef ist neuer Boss von Unity Technologies

  3. Android Wear

    Moto 360 und G Watch erhalten Update

  4. Digitale Dividende II

    Bundesnetzagentur will DVB-T ab April 2015 beenden

  5. Security

    Gefährliche Schwachstellen im UEFI-Bios

  6. Broadcom

    Chips für Router mit G.Fast sind fertig

  7. Canon Filmkamera

    EOS C100 Mark II mit Dual-Pixel-AF und besserem Sucher

  8. Samsung

    Galaxy-Geräte mit Knox für US-Regierung zertifiziert

  9. Sammelkarten

    Hearthstone erst 2015 auf Smartphones

  10. Netzangriffe

    DDoS-Botnetz weitet sich ungebremst aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Google: Nexus 9 als erstes Tablet mit 64-Bit-Tegra von Nvidia
Google
Nexus 9 als erstes Tablet mit 64-Bit-Tegra von Nvidia
  1. Android L Das L steht für Lollipop
  2. Volantis Nexus 9 bekommt FCC-Zertifizierung

Nanotechnologie: Die unbekannten Teilchen
Nanotechnologie
Die unbekannten Teilchen
  1. Anode aus Titandioxid Neuer Akku lädt in wenigen Minuten
  2. Nanotechnologie Mit Nanoröhrchen gegen Produktfälschungen
  3. Bioelektronik Pilze sind die besten Zellschnittstellen

Dell Latitude 12 Rugged Extreme im Test: Convertible zum Fallenlassen
Dell Latitude 12 Rugged Extreme im Test
Convertible zum Fallenlassen
  1. Lenovo Neues Thinkpad Helix wird dank Core M lüfterlos
  2. PLA, ABS und Primalloy 3D-Druckermaterial und M-Discs von Verbatim
  3. Samsung Curved Display Gebogener 21:9-Monitor für PCs

    •  / 
    Zum Artikel