Abo
  • Services:
Anzeige
Moto-X-Fabrik in den USA wird geschlossen.
Moto-X-Fabrik in den USA wird geschlossen. (Bild: Josep Lago/AFP/Getty Images)

Motorola: US-Fabrik schließt wegen geringer Moto-X-Nachfrage

Motorola wird seine einzige Fabrik in den USA nach etwas mehr als einem Jahr wieder schließen. Grund dafür sind zu geringe Verkaufszahlen des Android-Smartphones Moto X.

Anzeige

Bis Ende des Jahres wird Motorola seine Smartphonefabrik in den USA wieder schließen, wie das Wall Street Journal berichtet. Derzeit arbeiten noch 700 Mitarbeiter in der Fabrik. Motorola hatte die Fabrik im texanischen Fort Worth im Mai 2013 eröffnet und zu Spitzenzeiten waren laut Motorola 3.800 Mitarbeiter in der Fabrik beschäftigt.

Gegenüber der Nachrichtenagentur AP wollte sich Motorola nicht dazu äußern, ob die verbleibenden Mitarbeiter vom Unternehmen übernommen werden. Künftig soll das Moto X in Fabriken in Brasilien, China und anderen Ländern gefertigt werden.

Schlechte Moto-X-Verkaufszahlen

Als Grund für die Schließung der einzigen US-Fabrik gab Motorola an, dass sich das Moto X zu schlecht verkauft. Verkaufszahlen nannte das Unternehmen nicht. Motorolas President Rick Osterloh erklärte, der nordamerikanische Smartphone-Markt sei außergewöhnlich hart.

Noch immer wirbt Motorola auf seiner Moto-X-Produktseite damit, dass es das einzige in den USA zusammengebaute Smartphone sei. Als das Moto X Anfang August 2013 für die USA vorgestellt wurde, wurde immer wieder betont, dass es in den USA zusammengebaut wird. Dadurch wolle Motorola sicherstellen, dass sich das Gerät bei der Bestellung individualisieren lasse und trotzdem einige Tage später beim Kunden sein könne.

Anfang des Jahres kam das Moto X dann auch nach Deutschland, allerdings fehlt dem deutschen Modell die Möglichkeit, das Gehäuse bei der Bestellung individuell zu gestalten.

Motorola Mobility geht an Lenovo

Motorola versichert, dass die Schließung der US-Fabrik nicht in Zusammenhang mit der bevorstehenden Übernahme durch Lenovo stehe. Anfang 2014 gab Lenovo den Kauf der Motorola-Sparte von Google bekannt. Lenovo zahlt für den einstigen Handypionier Motorola Mobility 2,9 Milliarden US-Dollar. Der Abschluss der Übernahme wird für Anfang 2015 erwartet.

Google hatte die Übernahme von Motorola Mobility zum Kaufpreis von 12,5 Milliarden US-Dollar im August 2011 angekündigt. Nach regulatorischen Prüfungen wurde der Kauf im Mai 2012 abgeschlossen.


eye home zur Startseite
katze_sonne 03. Jun 2014

Falsch. Wenn, dann darfst du höchstens "zum surfen" sagen. Denn zum Telefonieren ist...

pierrot 03. Jun 2014

Was ist an 720p bei der Größe denn verkehrt und warum sollte es lahm sein? Außer in...

pierrot 03. Jun 2014

Das aktive Display vielleicht und eine erweiterte Sensorik, die tatsächlich Sinn macht...

Yes!Yes!Yes! 03. Jun 2014

Er könnte mal damit anfangen, seinen Patriotismus in die Tonne zu treten. Der...

Gl3b 02. Jun 2014

Habe für Nano SIM zu allen SIM Größen einen Adapter. Hat mich 1,49¤ auf amazon gekostet.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  2. Rems-Murr-Kliniken gGmbH, Winnenden
  3. CENIT AG, Stuttgart
  4. Daimler AG, Ulm


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Apollo 13, Insidious, Horns, King Kong, E.T. The Untouchables, Der Sternwanderer)
  2. (u. a. Der Hobbit 3, Der Polarexpress, Ice Age, Pan, Life of Pi)
  3. (u. a. London Has Fallen, The Imitation Game, Lone Survivor, Olympus Has Fallen)

Folgen Sie uns
       


  1. Projekt Titan

    Apple will Anti-Kollisionssystem für Autos patentieren

  2. Visualisierungsprogramm

    Microsoft bringt Visio für iOS

  3. Auftragsfertiger

    TSMC investiert 16 Milliarden US-Dollar in neue Fab

  4. Frontier Developments

    Weltraumspiel Elite Dangerous erscheint auch für die PS4

  5. Apple

    MacOS 10.12.2 soll Probleme beim neuen Macbook Pro beheben

  6. Smartphones

    iOS legt weltweit zu - außer in China und Deutschland

  7. Glasfaser

    Ewe steckt 1 Milliarde Euro in Fiber To The Home

  8. Nanotechnologie

    Mit Nanokristallen im Dunkeln sehen

  9. Angriff auf Verlinkung

    LG Hamburg fordert Prüfpflicht für kommerzielle Webseiten

  10. Managed-Exchange-Dienst

    Telekom-Cloud-Kunde konnte fremde Adressbücher einsehen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gigaset Mobile Dock im Test: Das Smartphone wird DECT-fähig
Gigaset Mobile Dock im Test
Das Smartphone wird DECT-fähig

Civilization: Das Spiel mit der Geschichte
Civilization
Das Spiel mit der Geschichte
  1. Civilization 6 Globale Strategie mit DirectX 12
  2. Take 2 GTA 5 saust über die 70-Millionen-Marke
  3. Civilization 6 im Test Nachhilfestunde(n) beim Städtebau

Oculus Touch im Test: Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
Oculus Touch im Test
Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
  1. Microsoft Oculus Rift bekommt Kinomodus für Xbox One
  2. Gestensteuerung Oculus Touch erscheint im Dezember für 200 Euro
  3. Facebook Oculus zeigt drahtloses VR-Headset mit integriertem Tracking

  1. Samsung hat mit dem S6 nichte begriffen

    DY | 08:33

  2. Re: Kein Content, kein Plan wie es in Zukunft...

    AngryFrog | 08:33

  3. Re: Ergänzung...

    Berner Rösti | 08:33

  4. Re: LG Hamburg...

    C0R0N3R | 08:30

  5. Re: Behörden und CLOUD?!

    AngryFrog | 08:30


  1. 08:48

  2. 08:00

  3. 07:43

  4. 07:28

  5. 07:15

  6. 18:02

  7. 16:46

  8. 16:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel