Motorola Razr I: Google veröffentlicht x86-Version von Chrome für Android
Chrome fürs Razr I veröffentlicht (Bild: Google)

Motorola Razr I Google veröffentlicht x86-Version von Chrome für Android

Google hat seinen mobilen Browser Chrome für Android in einer x86-Version veröffentlicht. Der Browser läuft damit auch auf Motorolas erstem Intel-Smartphone Razr I.

Anzeige

Googles Browser Chrome zählte in unserem Test von Motorolas Smartphone Razr I zu den wenigen Apps, die nicht auf dessen x86-Prozessor liefen. Noch vor dem Marktstart aber hat Google nun eine Version von Chrome für Android veröffentlicht, die auch auf x86-CPUs wie im Razr I läuft.

Im Vergleich mit dem Android-Browser unterstützt Chrome mehr moderne Webtechniken. So absolviert Chrome 18 auf dem Razr I Googles gesamte Benchmark-Suite Octane, während der Android-Browser die Einzeltests pdf.js, Mandreel und Box2DWeb gar nicht ausführen kann. Insgesamt ist Chrome im Octane-Benchmark etwa 5 Prozent langsamer als der Android-Browser, in einzelnen Test zeigen sich aber deutliche Unterschiede: So ist Chrome im Einzeltest Splay (schnelle Objekterzeugung und -zerstörung) rund 24 Prozent langsamer als der Android-Browser. Ähnlich sieht es im Test Navierstokes aus, der numerische Arrays liest und schreibt. Im Test Earleyboyer, der ebenfalls auf schnelle Objekterzeugung und -zerstörung testet, ist Chrome hingegen 17 Prozent schneller.

Chrome 18.0.1026311 kann in einer x86-Version über Google Play heruntergeladen werden.


sphere 27. Sep 2012

Einfach lesen. Es geht um Android Browser x86 vs. Chrome für Android x86.

TTX 27. Sep 2012

Ah ? Das ist ja Dumm oder gut zu wissen :) Danke

Kommentieren



Anzeige

  1. Technischer Leiter (m/w)
    wenglor sensoric gmbh, Tettnang
  2. IT-Senior Consultant CRM (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  3. Softwareentwickler (m/w)
    ZF Friedrichshafen AG, Passau
  4. IT-Teamleitungen (m/w) für Betreute Lokale Netze an beruflichen Schulen
    Landeshauptstadt München, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Auf Schreiben wegen Rundfunkbeitrag reagieren

  2. Filmstreaming

    Erste Preise für Netflix Deutschland sichtbar

  3. Alone in the Dark

    Atari setzt auf doppelten Horror

  4. LMDE

    Linux Mint wechselt zu Debian Stable neben Ubuntu

  5. Preisvergleich

    Ergebnisse in Preissuchmaschinen nicht zuverlässig

  6. Akoya P2213T

    Medion stellt Windows-Convertible für 400 Euro vor

  7. Hacker

    Lizard Squad offenbar verhaftet

  8. Lennart Poettering

    Systemd und Btrfs statt Linux-Distributionen mit Paketen

  9. Dircrypt

    Ransomware liefert Schlüssel mit

  10. Wegen Computerabstürzen

    Nasa will Speicher eines Marsroboters neu formatieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Qnap QGenie im Test: Netzwerkspeicher fehlt's an Speicher
Qnap QGenie im Test
Netzwerkspeicher fehlt's an Speicher
  1. Qnap QGenie NAS-System für die Hosentasche
  2. HS-251 Qnap beschleunigt lüfterloses NAS-System
  3. QNAP TS-EC1080 Pro Erweiterbares NAS-System im Tower mit mSATA-Plätzen

Kinkobox angeschaut: E-Mail-Verschlüsselung leicht gemacht
Kinkobox angeschaut
E-Mail-Verschlüsselung leicht gemacht
  1. IT-Sicherheitsgesetz Telekomfirmen müssen Nutzer über Cyberangriffe informieren
  2. IT-Sicherheitsgesetz Unternehmen dürfen ungefährliche Angriffe anonym melden
  3. Cryptophone Telekom mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Smartphones

Neues Instrument Holometer: Ist unser Universum zweidimensional?
Neues Instrument Holometer
Ist unser Universum zweidimensional?
  1. Gehirnforschung Licht programmiert Gedächtnis um
  2. Audio aus Video Gefilmte Topfpflanze verrät Gespräche
  3. Nahrungsmittel Trinken statt Essen

    •  / 
    Zum Artikel