Anzeige
Das neue Moto X kann jetzt über den Moto Maker bestellt werden.
Das neue Moto X kann jetzt über den Moto Maker bestellt werden. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)

Motorola: Neues Moto X jetzt über Moto Maker bestellbar

Das neue Moto X kann jetzt im Moto Maker nicht mehr nur konfiguriert, sondern auch bestellt werden. Zur Auswahl stehen neben der Standardrückseite aus Kunststoff auch verschiedene Holz-Finishes und Rückseiten aus echtem Leder.

Anzeige

Das während der Ifa 2014 vorgestellte neue Moto X kann ab sofort über Motorolas Konfigurationsinternetseite Moto Maker konfiguriert und bestellt werden. Das Design des Smartphones kann bereits seit einigen Tagen über den Moto Maker gewählt werden, bestellbar war es bisher allerdings nicht. Die jetzige Verfügbarkeit hat ein Leser von Caschys Blog entdeckt.

Mit Moto Maker kann das Moto X nicht nur in weißem und schwarzem Kunststoff sowie einer Bambusrückseite gekauft werden, sondern auch mit Rückseiten aus anderen Holzvarianten, farbigen Kunststoffen oder Leder. Dabei handelt es sich um echtes Leder, das sich in unserem ersten Hands on des Moto X sehr weich und edel anfühlte.

  • Das neue Moto X von Motorola (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Bereits in der Standardversion ist das Moto X mit einer Bambusrückseite erhältlich. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Die Kamera hat jetzt 13 Megapixel und einen Ringblitz, der Prozessor ist ein Snapdragon 801 mit 2,5 GHz. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Wie sein Vorgänger liegt das neue Moto X aufgrund der geschwungenen Rückseite gut in der Hand. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
Das neue Moto X von Motorola (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)

Für die Vorderseite stehen weiterhin nur die Farben Schwarz und Weiß zur Verfügung. Mit dem Moto Maker können aber auch beim Moto X Details wie die Lautsprecherabdeckungen und der Ring um das Motorola-Logo auf der Rückseite farblich konfiguriert werden.

Auch eine Gravur kann wieder hinzugefügt werden. Hier filtert Motorola wie bisher bestimmte Wörter heraus - "Apple" hat in unserem Versuch geklappt, eine Reihe gängiger, an dieser Stelle nicht wiederholbarer Schimpfwörter hingegen nicht.

32 GByte für 50 Euro mehr

Für 50 Euro Aufpreis ist das Moto X über den Moto Maker auch mit 32 GByte Flash-Speicher erhältlich. Die Standardversion des Smartphones hat 16 GByte Speicher, anders ist das Gerät auch nicht im normalen Handel erhältlich.

Mit farbiger Kunststoffrückseite ist das neue Moto X im Moto Maker für 530 Euro erhältlich, mit 32 GByte Speicher entsprechend für 580 Euro. Für die Lederrückseite werden zusätzlich 20 Euro Aufpreis fällig, ebenso für eine Holzrückseite.


eye home zur Startseite
Dwalinn 23. Sep 2014

Aber wo er recht hat.... für ein Motorola würde ich heute nicht mehr so viel Geld...

Anonymer Nutzer 23. Sep 2014

Bist du dir eigentlich darüber bewusst das für das Moto X bisher nur ein einziges Update...

jayjay 22. Sep 2014

... ich hätte gerne einen größeren Akku, dafür darfs auch dicker sein... keine Option...

Kommentieren



Anzeige

  1. Requirements Engineer (m/w) - Netzwerkinfrastruktur, IT-Security & Verbindungsmanagement
    Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen, Berlin
  2. Java / JEE Entwickler (m/w)
    ckc group, Region Braunschweig/Wolfsburg
  3. IT-Architekt (m/w) Security-Lösungen
    Zurich Gruppe Deutschland, Köln
  4. Cloud-Architekt/in
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Lebensmittel-Lieferdienst

    Amazon Fresh soll doch in Deutschland starten

  2. Buglas

    Verband kritisiert Rückzug der Telekom bei Fiber To The Home

  3. Apple Store

    Apple darf keine Geschäfte in Indien eröffnen

  4. Mitsubishi MRJ90 und MRJ70

    Japans Regionaljet ist erst der Anfang

  5. Keysweeper

    FBI warnt vor Spion in USB-Ladegerät

  6. IBM-Markenkooperation

    Warum Watson in die Sesamstraße zieht

  7. Elektromobilität

    Portalbus soll Staus überfahren

  8. Vor dem Oneplus-Three-Start

    Oneplus senkt Preise seiner Smartphones

  9. Mobilfunk

    Vodafone führt Wi-Fi-Calling in Deutschland ein

  10. Xbox Scorpio

    Schneller als Playstation Neo und mit Rift-Unterstützung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Traceroute: Wann ist ein Nerd ein Nerd?
Traceroute
Wann ist ein Nerd ein Nerd?

Formel E: Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
Formel E
Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
  1. Hewlett Packard Enterprise "IT wird beim Autorennen immer wichtiger"
  2. Roborace Roboterrennwagen fahren mit Nvidia-Computer
  3. Elektromobilität BMW und Nissan wollen in die Formel E

Moto G4 Plus im Hands on: Lenovos sonderbare Entscheidung
Moto G4 Plus im Hands on
Lenovos sonderbare Entscheidung
  1. Lenovo Moto G4 kann doch mit mehr Speicher bestellt werden
  2. Android-Smartphone Lenovos neues Moto G gibt es gleich zweimal
  3. Motorola Aktionspreise für aktuelle Moto-Smartphones

  1. Re: Der Schwenk auf x86...

    Spiritogre | 14:20

  2. Re: Das Schild

    nixidee | 14:19

  3. Re: 58 km Autopilot pro Tag?

    AndyMt | 14:18

  4. Re: WOW eine richtige neue Idee!

    Dino13 | 14:18

  5. Re: Visionen

    lejared | 14:16


  1. 13:39

  2. 12:47

  3. 12:30

  4. 12:04

  5. 12:03

  6. 11:30

  7. 10:55

  8. 10:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel