Moto X darf nicht mit beliebigem Text graviert werden.
Moto X darf nicht mit beliebigem Text graviert werden. (Bild: Motorola)

Motorola Moto X Wortfilter verbietet Gravur mehrerer Markennamen

Motorola verwendet einen Wortfilter, damit bestimmte Markennamen nicht auf das Moto-X-Gehäuse graviert werden. Apple, Google und Samsung sind verboten, Facebook, iPhone und OS X sind hingegen möglich. Sätze mit dem Wort Apple lassen sich auch nicht gravieren.

Anzeige

In den USA können sich Käufer eines Moto X das Android-Smartphone von Motorola gravieren lassen. Wie The Verge berichtet, nutzt Motorola einen Wortfilter, so dass sich etliche Begriffe nicht auf das Gehäuse schreiben lassen. Neben Schimpfwörtern und vulgären Begriffen sind es auch bekannte Markennamen, die der Wortfilter nicht durchlässt.

Bekannt ist derzeit, dass sich unter anderem die Firmennamen Apple, Google und Samsung nicht auf das Moto-X-Gehäuse gravieren lassen. Vor allem die Sperrung von Google ist erstaunlich, ist doch Motorola ein Tochterunternehmen des Internetkonzerns. Sogar der Begriff Droid ist nicht erlaubt, der in den USA für Motorola-Geräte verwendet wird, die vom US-Mobilfunknetzbetreiber Verizon vermarktet werden. Der Filter sorgt dafür, dass sich nicht einmal Sätze mit dem Wort Apple auf das Gerät gravieren lassen. Das gilt auch für Sprichwörter, in denen der Begriff Apple auftaucht.

Sorgt sich Motorola vor Klagen?

Es wird vermutet, dass Motorola hier übervorsichtig ist und Angst vor Klagen wegen Markenrechtsverletzungen hat. Dabei arbeitet dieser Filter aber wohl lückenhaft, denn eine Gravur mit der Bezeichnung Facebook oder iPhone beanstandet Motorola nicht. Auch die Begriffe OS X oder WebOS seien möglich, heißt es laut The Verge. OS X bezeichnet Apples Betriebssystem und WebOS ist das von Palm entwickelte Mobilbetriebssystem.

Motorola selbst hat keine Stellungnahme dazu abgegeben, aus welchen Gründen es den Wortfilter gibt. Es ist laut The Verge eher unwahrscheinlich, dass ein Unternehmen gezielt einzelne Kunden eines Geräts verklagt, weil sich darauf ein Name befindet, der die Markenrechte der Firma verletzt. Es wird darauf verwiesen, dass auch Apple für einige iPod-Modelle eine Gravurfunktion angeboten hatte, ohne dass ein solcher Wortfilter aktiviert wurde. Und es ist kein Fall bekannt, dass ein iPod-Besitzer deswegen verklagt wurde.

Das Moto X kann Ende dieser Woche in den USA mit einer Gravur bestellt werden. US-Medien hatten wohl vorab die Möglichkeit, die Gravurbestellfunktion auszuprobieren.

Nachtrag vom 20. August 2013, 8:09 Uhr

Motorola wird die Gravurfunktion für das Moto X doch nicht Ende dieser Woche anbieten,wie Androidcentral mit Verweis auf den Hersteller berichtet. Einen Grund für die Verzögerung hat Motorola nicht genannt. Es ist auch nicht bekannt, ab wann Kunden die Gravurfunktion nutzen können.

Nachtrag vom 20. August 2013, 13:25 Uhr

Motorola begründete The Verge die verzögerte Bereitstellung der Gravurfunktion mit Qualitätsproblemen. Das Unternehmen hofft, die Probleme bald in den Griff zu bekommen.


pedrinho 20. Aug 2013

der neue trick der NSA, du bist nicht mehr eigentuemer, nur noch besitzer mit...

abzhibilt 20. Aug 2013

nein das war nicht rassistisch. Ich ging davon aus das "Bad Motherfucker" ein Pulp...

rj.45 20. Aug 2013

Bei google wuerde ich fast davon ausgehen, dass es eher gefoerdert wird...

Keridalspidialose 19. Aug 2013

Hehe.

High_Nibble 19. Aug 2013

... oder einfach kyrillisch "Arr" und lateinisch "le"

Kommentieren



Anzeige

  1. Modul Manager (m/w) SAP/MM & SAP/PP
    MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  2. Elektronikerin / Elektroniker für die Qualitätssicherung
    VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH, Wiesbaden
  3. IT-Projektleiter/-in für cross-funktionale Prozesse im Rahmen des Vorstandprojektes PBK
    Daimler AG, Sindelfingen
  4. Software-Entwickler (m/w) für Linux-Umgebung
    RIEKE COMPUTERSYSTEME GmbH, Martinsried

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NUR NOCH HEUTE: Blu-ray 2-er-Sets reduziert
    (u. a. Kindsköpfe 1+2, Die Schlümpfe 1+2, 2 Guns + Der Knochenjäger)
  2. TIPP: Speedlink Ledos Core Gaming-Maus gratis bei Kauf eines ausgewählten Speedlink-Headsets
    (z. B. Speedlink Medusa XE + Ledos Core zusammen für nur 39,99€ anstatt 61,68€)
  3. NUR NOCH HEUTE: TV-Serien und Boxen reduziert
    (u. a. Breaking Bad komplette Serie Tin-Box Blu-ray 79,97€, House of Cards zweite Season Blu-ray...

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Nachruf

    Dif-tor heh smusma, Mr. Spock!

  2. Click

    Beliebige Uhrenarmbänder an der Apple Watch nutzen

  3. VLC-Player 2.2.0

    Rotation, Addons-Verwaltung und digitale Kinofilme

  4. Stellenangebote

    Apple sucht nach Mitarbeitern für VR-Hardware

  5. Snapcash

    Bezahlte Sexdienste entstehen bei Snapchat

  6. Robear

    Bärenroboter trägt Kranke

  7. Mobiles Internet

    Nvidia analysiert 4G-Daten bereits im Funkmast

  8. Spionagesoftware

    OECD rügt Gamma wegen Finfisher

  9. MWC 2015

    Ericsson zeigt 5G-Testsystem

  10. Hostingdienst Blogger

    Google entfernt doch keine sexuellen Inhalte



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



SLED 12 im Test: Die Sinnhaftigkeit eines kostenpflichtigen Linux-Desktops
SLED 12 im Test
Die Sinnhaftigkeit eines kostenpflichtigen Linux-Desktops
  1. Linux-Jahresrückblick 2014 Umbauarbeiten, Gezanke und Container

Test Samsung NX1: Profikamera oder nicht - Samsung muss noch viel lernen
Test Samsung NX1
Profikamera oder nicht - Samsung muss noch viel lernen
  1. Freihändige 40-Megapixel-Fotos Olympus verändert Kameramarkt mit Zittersensor
  2. EOS M3 Neue Systemkamera mit deutlich schnellerem Autofokus
  3. Micro-Four-Thirds-Sensor Olympus Air ist eine Smartphonekamera zum Anklemmen

Netzwerk: Telekom baut Vectoring parallel zu Glasfaser der Stadtwerke
Netzwerk
Telekom baut Vectoring parallel zu Glasfaser der Stadtwerke
  1. Deutsche Telekom Jede Woche Smartphones zum Schnäppchenpreis
  2. Kündigungsdrohung Telekom verliert Kunden bei All-IP-Zwangsumstellung
  3. Glasfaser Telekom baut ihr Netz parallel zu Stadtwerken aus

  1. hochentwickelte Systeme zur Missbrauchs erkennung...

    Salzbretzel | 07:16

  2. Re: Wo bleibt eigentlich 64bit?

    Tzven | 07:00

  3. Re: Hatte Apple nicht neulich ...

    Tzven | 06:42

  4. Re: Viele kleinere Händler haben leider oft nur...

    HubertHans | 06:05

  5. Re: IMHO: Hyperloop wird scheitern

    Workoft | 05:56


  1. 19:46

  2. 18:56

  3. 18:43

  4. 18:42

  5. 18:15

  6. 17:59

  7. 16:57

  8. 16:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel