Abo
  • Services:
Anzeige
Das Moto G kommt bald als LTE-Version nach Deutschland.
Das Moto G kommt bald als LTE-Version nach Deutschland. (Bild: Motorola)

Motorola: Moto G mit LTE ab dem 21. Juli erhältlich

Motorola will das Moto G mit LTE-Unterstützung ab dem 21. Juli 2014 großflächig in den deutschen Handel bringen. Der Preis liegt im Onlinehandel bei 200 Euro, dort kann das Gerät bereits vorbestellt werden.

Anzeige

Das Einsteigersmartphone Moto G von Motorola soll ab dem 21. Juli 2014 bei zahlreichen deutschen Online- und Einzelhändlern in einer LTE-Variante erhältlich sein. Dies teilt der Hersteller auf Facebook mit. Das bisherige Modell unterstützt lediglich Quad-Band-GSM und UMTS.

Einige der LTE-Modelle wurden in den vergangenen Tagen bereits im deutschen Onlineshop von Orange verkauft und ausgeliefert. Ob es sich hierbei um ein Versehen handelt, ist unklar. Bei dem von Orange verkauften Smartphone handelt es sich um die 8-GByte-Version.

  • Moto G (Bild: Motorola)
  • Moto G (Bild: Motorola)
  • Moto G (Bild: Motorola)
  • Moto G (Bild: Motorola)
  • Moto G (Bild: Motorola)
Moto G (Bild: Motorola)

Im Onlinehandel kann das Moto G LTE aktuell vorbestellt werden, der Preis beträgt 200 Euro. Bei allen Händlern wird das Smartphone mit 8 GByte Flash-Speicher aufgeführt, offenbar gibt es die größere Version mit 16 GByte Speicher nicht mit LTE. Das LTE-Modell hat einen Steckplatz für Micro-SD-Karten, der dem bisherigen Moto G fehlt. Das reguläre Moto G mit 8 GByte Flash-Speicher ohne LTE kostet momentan um die 150 Euro.

Das Moto G ist für ein Smartphone dieser Preisklasse recht gut ausgestattet: Das Gerät kommt mit einem Snapdragon-400-Prozessor, einem guten 4,5 Zoll großen HD-Display und einer 5-Megapixel-Kamera. Zudem erhält es derzeit das Update auf die aktuelle Android-Version 4.4.4.

Gerichtsurteil wegen Patentverstoßes

Das Landgericht Mannheim hat kürzlich in einem ersten Urteil entschieden, dass Motorola das Moto G in Deutschland wegen einer Patentverletzung bei einem Zulieferer nicht mehr verkaufen darf. Motorola kann gegen diese Entscheidung Berufung einlegen, solange ist das Urteil nicht rechtskräftig. Das Moto G darf zunächst also weiter verkauft werden.


eye home zur Startseite
tk (Golem.de) 11. Jul 2014

Danke für den Hinweis!

feuerbiber 11. Jul 2014

Das Moto G 4G hat einen SD-Karten-Slot, ein Gyroskop und LTE und das zum gleichen Preis...

Brettermeier 11. Jul 2014

Android mag mehr RAM brauchen, aber sicher nicht 512MB mehr. Das Display beim Motorola...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE, Freiburg
  2. über Robert Half Technology, Hamburg
  3. congatec AG, Deggendorf
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Battlefield 4 für 4,99€, Battlefield Hardline 4,99€, Battlefront 19,99€, Mirrors Edge...
  2. 349,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Videocodec

    Für Netflix ist H.265 besser als VP9

  2. Weltraumforschung

    DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen

  3. World of Warcraft

    Sechste Erweiterung Legion ist online

  4. Ripper

    Geldautomaten-Malware gibt bis zu 40 Scheine aus

  5. Europäische Union

    Irlands Steuervorteile für Apple sollen unzulässig sein

  6. Linux-Paketmanager

    RPM-Entwicklung verläuft chaotisch

  7. Neuseeland

    Kim Dotcom überträgt Gerichtsverhandlung im Netz

  8. Leitlinien vereinbart

    Regulierer schwächen Vorgaben zu Netzneutralität ab

  9. Kartendienst

    Microsoft und Amazon könnten sich an Here beteiligen

  10. Draufsicht

    Neuer 5er BMW mit Überwachungskameras



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Galaxy Note 7 im Test: Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
Galaxy Note 7 im Test
Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
  1. Samsung Display des Galaxy Note 7 ist offenbar nicht kratzfest
  2. PM1643 & PM1735 Samsung zeigt V-NAND v4 und drei Rekord-SSDs
  3. Gear IconX im Test Anderthalb Stunden Trainingsspaß

Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

  1. x265/h265 hat mich entäuscht.

    JouMxyzptlk | 12:45

  2. Re: Problem Endgerät

    ikhaya | 12:43

  3. Re: Halbe Milliarde

    ibsi | 12:43

  4. Re: Speicherung der Daten u. gerichtliche...

    Peter Brülls | 12:42

  5. Europäische Union einmischen

    A. T. R. | 12:41


  1. 12:31

  2. 12:07

  3. 11:51

  4. 11:25

  5. 10:45

  6. 10:00

  7. 09:32

  8. 09:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel