Anzeige
Das Moto G kommt bald als LTE-Version nach Deutschland.
Das Moto G kommt bald als LTE-Version nach Deutschland. (Bild: Motorola)

Motorola: Moto G mit LTE ab dem 21. Juli erhältlich

Motorola will das Moto G mit LTE-Unterstützung ab dem 21. Juli 2014 großflächig in den deutschen Handel bringen. Der Preis liegt im Onlinehandel bei 200 Euro, dort kann das Gerät bereits vorbestellt werden.

Anzeige

Das Einsteigersmartphone Moto G von Motorola soll ab dem 21. Juli 2014 bei zahlreichen deutschen Online- und Einzelhändlern in einer LTE-Variante erhältlich sein. Dies teilt der Hersteller auf Facebook mit. Das bisherige Modell unterstützt lediglich Quad-Band-GSM und UMTS.

Einige der LTE-Modelle wurden in den vergangenen Tagen bereits im deutschen Onlineshop von Orange verkauft und ausgeliefert. Ob es sich hierbei um ein Versehen handelt, ist unklar. Bei dem von Orange verkauften Smartphone handelt es sich um die 8-GByte-Version.

  • Moto G (Bild: Motorola)
  • Moto G (Bild: Motorola)
  • Moto G (Bild: Motorola)
  • Moto G (Bild: Motorola)
  • Moto G (Bild: Motorola)
Moto G (Bild: Motorola)

Im Onlinehandel kann das Moto G LTE aktuell vorbestellt werden, der Preis beträgt 200 Euro. Bei allen Händlern wird das Smartphone mit 8 GByte Flash-Speicher aufgeführt, offenbar gibt es die größere Version mit 16 GByte Speicher nicht mit LTE. Das LTE-Modell hat einen Steckplatz für Micro-SD-Karten, der dem bisherigen Moto G fehlt. Das reguläre Moto G mit 8 GByte Flash-Speicher ohne LTE kostet momentan um die 150 Euro.

Das Moto G ist für ein Smartphone dieser Preisklasse recht gut ausgestattet: Das Gerät kommt mit einem Snapdragon-400-Prozessor, einem guten 4,5 Zoll großen HD-Display und einer 5-Megapixel-Kamera. Zudem erhält es derzeit das Update auf die aktuelle Android-Version 4.4.4.

Gerichtsurteil wegen Patentverstoßes

Das Landgericht Mannheim hat kürzlich in einem ersten Urteil entschieden, dass Motorola das Moto G in Deutschland wegen einer Patentverletzung bei einem Zulieferer nicht mehr verkaufen darf. Motorola kann gegen diese Entscheidung Berufung einlegen, solange ist das Urteil nicht rechtskräftig. Das Moto G darf zunächst also weiter verkauft werden.


eye home zur Startseite
tk (Golem.de) 11. Jul 2014

Danke für den Hinweis!

feuerbiber 11. Jul 2014

Das Moto G 4G hat einen SD-Karten-Slot, ein Gyroskop und LTE und das zum gleichen Preis...

Brettermeier 11. Jul 2014

Android mag mehr RAM brauchen, aber sicher nicht 512MB mehr. Das Display beim Motorola...

Kommentieren



Anzeige

  1. Information Security Specialist (m/w)
    DAW SE, Ober-Ramstadt bei Darmstadt
  2. Anwendungsentwickler / ERP Berater (m/w)
    Verlag C.H.BECK, München
  3. Softwareentwickler (m/w) responsive Oberflächen
    NÜRNBERGER Lebensversicherung AG, Nürnberg
  4. Junior Consultant (m/w) Enterprise Information Management / Master Data Management
    Camelot Management Consultants AG, Mannheim, Köln

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Funknetz

    BVG bietet offenes WLAN auf vielen U-Bahnhöfen

  2. Curiosity

    Weitere Hinweise auf einst sauerstoffreiche Mars-Atmosphäre

  3. Helium

    Neues Gas aus Tansania

  4. Streaming

    Netflix arbeitet intensiv an einer Sprachsuche

  5. Millionenrückzahlung

    Gericht erklärt Happy Birthday für gemeinfrei

  6. Trials of the Blood Dragon im Test

    Motorräder im B-Movie-Rausch

  7. Raumfahrt

    Kepler Communications baut Internet für Satelliten

  8. Klage zum Leistungsschutzrecht

    Verlage ziehen gegen Google in die nächste Runde

  9. Wileyfox Spark

    Drei Smartphones mit Cyanogen OS für wenig Geld

  10. Sound BlasterX H7

    Creative erweitert das H5-Headset um Surround-Sound



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schulunterricht: "Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
Schulunterricht
"Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
  1. Firaxis Games Lernen und prüfen mit Civilization Edu
  2. MCreator für Arduino Mit Klötzchen LEDs steuern
  3. Lifeboat-Community Minecraft-Spieler müssen sich neues Passwort craften

Oneplus Three im Test: Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
Oneplus Three im Test
Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
  1. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three
  2. Smartphones Oneplus soll keine günstigeren Modellreihen mehr planen
  3. Ohne Einladung Oneplus Three kommt mit 6 GByte RAM für 400 Euro

Smart City: Der Bürger gestaltet mit
Smart City
Der Bürger gestaltet mit
  1. Vernetztes Fahren Bosch will (fast) alle Parkplatzprobleme lösen

  1. Re: die kommen zurück

    Emulex | 17:03

  2. 11:48 pfff...

    ichbinsmalwieder | 17:02

  3. die generellen Vorteile von cyanogenmod ?

    pk_erchner | 16:58

  4. Re: Weshalb gibt Tesla keine PS mehr im...

    Nebukadneza | 16:57

  5. Re: Ist die Windows 10 Lizenz auf einen neuen...

    JTR | 16:55


  1. 17:03

  2. 16:53

  3. 16:44

  4. 15:33

  5. 14:47

  6. 14:00

  7. 13:42

  8. 13:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel