Motorola Googles neuartiges X Phone kommt 2013

Das Darpa-Team aus Googles Motorola-Sparte ist dabei, ein X Phone und ein X Tablet zu schaffen, die sich mit neuen Materialen und Funktionen deutlich vom Markt abheben sollen. Doch der Einsatz neuartiger Technik stößt auf Anfangsschwierigkeiten.

Anzeige

Die Entwickler der Google-Sparte Motorola arbeiten intensiv an einem X Phone aus neuartigen Materialien und mit neuen Funktionen. Wie das Wall Street Journal aus Unternehmenskreisen berichtet, stoße das X-Phone-Team dabei noch auf Probleme. So könne der Plan, ein biegsames Display einzusetzen, wohl nicht umgesetzt werden.

Die Kamera und die Fotosoftware im X Phone sollen eine größere Farbsättigung erreichen. Einige der Funktionen verbrauchten aber zu viel Energie oder seien bereits im iPhone 5 zu finden gewesen, so die Unternehmenskreise. Spezielle Keramik soll es dem Unternehmen ermöglichen, das X Phone belastbarer zu machen, und mehr Farben und Formen zu verwenden.

Im August 2012 berichtete die New York Times, dass ein kleines Team mit dem Namen Advanced Technology and Projects unter Führung von Regina Dugan bei Motorola ein neuartiges Smartphones entwickele. Dugan kommt von der Darpa (Defense Advanced Research Projects Agency), einer Behörde des US-Verteidigungsministeriums, die Weltraum- und andere Forschungsprojekte durchführt. Sie engagierte Metallurgie-Wissenschaftler, Akustik-Ingenieure und Experten für künstliche Intelligenz. Firmenchef Dennis Woodside möchte eine Technik, die Personen im Raum an ihrer Stimme erkennt, Hochleistungskameramodule und Akkus, die mehrere Tag durchhalten. Laut Unternehmenskreisen ist auch die Entwicklung einer speziellen Android-Version möglich, die anderen Smartphone-Herstellern nicht zur Verfügung steht. Einige Google-Manager befürchten jedoch, ein Android-Fork könne die Beziehungen mit Samsung belasten.

Motorola wolle sich nur noch auf wenige Produkte wie die X- und die Droid-Produktlinie konzentrieren. Nach dem X-Phone werde das Team an einem X Tablet arbeiten, so die Quellen des Wall Street Journals.

Die Übernahme von Viewdle, das Techniken zur Gesichts-, Objekt- und Gestenerkennung im Bereich Augmented Reality anbietet, sei ein wichtiger Schritt für das X Phone und das X Tablet.

Google-Konzernchef Larry Page hat dem Motorola-Team den Auftrag gegeben, sich hohe Ziele zu setzen und nach vergleichbaren Marktanteilen wie Samsung Electronics zu streben. Er sagte Motorola dafür ein großes Werbe-Budget zu.

Woodside sagte, Google werde bei Motorola "in ein Team und in Technologie investieren, die sich von dem unterscheidet, was auf dem Markt ist." Motorola sei durch schwere Zeiten gegangen, aber nun habe das Unternehmen die Unterstützung der Google-Eigner und damit Ressourcen, um Großartiges zu erschaffen.


snatzratzne 28. Dez 2012

... womit recht sicher zu rechnen ist: eine Klage von Apple, weil sie sich durch den dem...

Tzven 26. Dez 2012

Ein mobiles OS welches das erste war, was Fragmentierung überhaupt ermöglicht hat. Die...

Gamma Ray Burst 24. Dez 2012

Also bei Apple sagen sie - soweit ich mich erinnern kann - nicht Innovation dazu sondern...

BenediktRau 24. Dez 2012

haha zu geil :D

Binary 23. Dez 2012

Mir graust schon vor dem Tag, an dem eine vollwertige, mehr als 10 Jahre am Markt...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w) Java EE
    D.O.M. Datenverarbeitung GmbH, Nürnberg, Ingolstadt
  2. Software-Entwickler (m/w)
    Elsner Elektronik GmbH, Gechingen
  3. Solution Architect SAP NetWeaver Platforms (m/w)
    evosoft GmbH, München
  4. SAP Inhouse Berater BI (m/w)
    SCHOTT AG, Mainz

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Vic Gundotra

    Chef von Google Plus verlässt das Unternehmen

  2. Quartalsbericht

    Amazon weiter mit hohem Umsatz und etwas Gewinn

  3. Quartalsbericht

    Microsofts Gewinn und Umsatz fallen

  4. Element

    Schenkers Windows-Tablet ab 350 Euro - aber ohne Tastatur

  5. Epic Games

    Unreal Engine 4.1 mit Zugriff auf Konsolen-Quellcode

  6. Heartbleed-Bug

    Techfirmen zahlen Millionen für Open-Source-Sicherheit

  7. Sofortlieferung

    Base liefert Smartphone noch am gleichen Tag

  8. Leica T

    Teure Systemkamera mit Touchscreen

  9. The Elder Scrolls Online

    Inhaltserweiterung und Goldfarmer

  10. Sensabubble

    Display aus duftenden Seifenblasen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Conversnitch: Die twitternde Abhörlampe
Conversnitch
Die twitternde Abhörlampe

Conversnitch ist eine kleine Lampe, die unauffällig Gesprächsfetzen aus ihrer Umgebung mitschneidet, online eine Spracherkennung durchführt und den Text auf Twitter postet. Die Kunstaktion soll das Bewusstsein für die alltägliche Überwachung wecken.

  1. Menschenrechte Schärfere Exportkontrollen für Spähprogramme gefordert
  2. NSA-Skandal "Europa ist doch keine Kolonie"
  3. Frankreich Geheimdienst greift auf alle Daten von Orange zu

Microsoft: Remote-Desktop-App für Windows Phone
Microsoft
Remote-Desktop-App für Windows Phone

Microsoft hat eine Remote-Desktop-App für Windows Phone veröffentlicht. Damit kann aus der Ferne von einem Smartphone auf einen anderen Windows-Rechner zugegriffen werden, ohne dass auf diesem eine spezielle Software installiert sein muss.

  1. Cortana im Test Gebt Windows Phone eine Stimme
  2. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  3. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone

Palcohol: Der Cocktail in Pulverform
Palcohol
Der Cocktail in Pulverform

Mit kleinem Gepäck unterwegs und trotzdem nicht auf den abendlichen Drink verzichten? Ein US-Unternehmen hat Rum und Wodka in Pulver verwandelt. Zum Trinken einfach mit Wasser aufgießen - zum Schnupfen jedoch nicht geeignet.

  1. OLED Das merkwürdige Bindungsverhalten organischer Halbleiter
  2. Max-Planck-Institut Quantencomputer werden Silizium-Chips ähnlicher
  3. Kognitionswissenschaft Computer erkennt 21 Gesichtsausdrücke

    •  / 
    Zum Artikel