Mojang: Marke "Scrolls" gehört künftig Zenimax
The Elder Scrolls: Skyrim (Bild: Bethesda Softworks)

Mojang Marke "Scrolls" gehört künftig Zenimax

Der Rechtsstreit zwischen den Minecraft-Machern Mojang und Zenimax - denen über Bethesda The Elder Scrolls gehört - ist beendet: Ab sofort gehört der Name "Scrolls" zu Zenimax. Die Minecraft-Macher dürfen ihn aber für ein Spiel nutzen.

Anzeige

Der Publisher Zenimax hat im Rechtsstreit um die Marke "Scrolls" eine Einigung mit Mojang - vor allem durch Minecraft bekannt - erzielt. Zenimax hatte geklagt, nachdem Mojang-Chef Markus Persson den Namen Scrolls für ein künftiges Computerspiel registriert hatte. Zenimax sah einen Konflikt mit seiner Rollenspielserie The Elder Scrolls.

Die jetzt erzielte Vereinbarung sieht vor, dass sämtliche Eigentumsrechte an Scrolls auf Zenimax übergehen und Mojang darüber hinaus alle noch offenen Anmeldungen der Marke "Scrolls" auf Zenimax überträgt.

Im Gegenzug darf Mojang den Namen Scrolls für ein eigenes Spiel und etwaige Erweiterungen verwenden - allerdings nicht für Fortsetzungen oder andere Programme. Robert Altman, Chef von Zenimax, spricht von einer Einigung in "beiderseitigem Einvernehmen". Carl Manneh von Mojang hatte auf seiner Webseite geschrieben: "Wir haben den Rechtsstreit über Scrolls beigelegt, und Mojang und Bethesda sind wieder Freunde."


y.m.m.d. 13. Mär 2012

+1

Kommentieren



Anzeige

  1. Modullead SAP PSM (m/w)
    MAHLE International GmbH, Stuttgart
  2. Softwareentwickler/in
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. IT-Specialist Partner + TV Audience Measurement (TVAM) Coordinator (m/w)
    GfK SE, Nürnberg
  4. IT-Security Professional (m/w) im Umfeld CERT
    SIZ GmbH, Bonn

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Googles nächstes Smartphone

    Neue Details zum kommenden Nexus 6

  2. Freisprecheinrichtung

    Erst iOS 8.1 soll Bluetooth-Probleme im Auto lösen

  3. Toughbook CF-LX3

    Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

  4. Honda Connect

    Nvidias Tegra fährt mit Android in Japan

  5. Smartphones

    Sonys Xperia Z3 und Xperia Z3 Compact sind da

  6. Pavlok

    Gewollte Stromschläge vom Fitness-Wearable

  7. Apple

    iOS hat noch immer WLAN-Probleme

  8. Samsung

    Galaxy Note 4 wird teurer und kommt früher

  9. News-Aggregator

    Reddit plant eigene Kryptowährung

  10. Sway

    Microsoft zeigt neues Präsentations-Tool



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



In eigener Sache: Golem.de offline und unplugged
In eigener Sache
Golem.de offline und unplugged
  1. Golem pur Golem.de startet werbefreies Abomodell
  2. In eigener Sache Golem.de definiert sich selbst

Ello: Das Anti-Facebook, nächster Versuch
Ello
Das Anti-Facebook, nächster Versuch
  1. Soziale Netzwerke Offline-Freund bleibt wichtiger als Online-Freund
  2. Soziale Netzwerke Beschäftigte wollen nicht mit dem Chef befreundet sein
  3. Echtzeit-Überwachung BND prüft angeblich Einsatz von SAPs Hana-Datenbank

Elektromagnetik: Der Dietrich für den Dieb von heute
Elektromagnetik
Der Dietrich für den Dieb von heute

    •  / 
    Zum Artikel