Möbelhaus: Fernseher, Soundsysteme und Blu-ray-Player von Ikea
Uppleva ab Sommer in Deutschland (Bild: Ikea)

Möbelhaus Fernseher, Soundsysteme und Blu-ray-Player von Ikea

Das schwedische Möbelhaus Ikea will unter dem Namen "Uppleva" künftig Möbel mit integriertem Fernseher, Soundsystem sowie CD-, DVD- und Blu-ray-Player verkaufen und seinen Kunden damit den Kabelsalat im Wohnzimmer ersparen.

Anzeige

Eine integrierte Lösung fürs Wohnzimmer nennt Ikea sein geplantes Angebot an Möbeln mit integrierter Unterhaltungstechnik, die unter dem Namen Uppleva starten soll. Kabel sollen dadurch nicht mehr zu sehen sein.

Im Juni 2012 soll der Verkauf der Möbel mit integrierter Unterhaltungstechnik in Stockholm starten und noch im Sommer 2012 sollen die Uppleva-Möbel auch in Deutschland verkauft werden.

Der Preis für eine Uppleva-Kombination, bestehend aus einem 32-Zoll-LCD-Fernseher, einer passenden TV-Bank sowie einem 2.1-Soundsystem, beträgt 899 Euro. Der Subwoofer arbeitet drahtlos und kann so irgendwo im Raum platziert werden. Zudem ist ein integrierter CD-, DVD- und Blu-ray-Player geplant.

  • Ikea Uppleva
Ikea Uppleva

Fernseher, Soundsystem und Blu-ray-Player kommen vom chinesischen Hersteller TCL.


kimmibär 10. Okt 2012

Ja du hast recht, ich bin eich kein fan von integrierter Technik. Aber das ist nur...

SoniX 18. Apr 2012

Nen Tisch zu bauen ist ja nun wirklich nicht schwer. Man besorgt sich eine Holzplatte...

sun100 18. Apr 2012

Wen interessiert das? Was sollen solche kindischen "Meiner ist größer!"-Spielchen...

fratze123 18. Apr 2012

also alles eher technik von gestern und vorgestern. :-) übrigens kann man jeden subwoofer...

dumdideidum 18. Apr 2012

Ah, das ergibt dann schon mehr Sinn. Danke für die Info.

Kommentieren



Anzeige

  1. Informatikerin / Informatiker oder Wirtschaftsinformatikerin / Wirtschaftsinformatiker
    Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Bamberg
  2. IT-Demand- und -Projektmanger für Business Units mit Fokus Logistik / SCM (m/w)
    SCHOTT AG, Mainz
  3. Softwareentwickler (m/w)
    Elanders Germany GmbH, Waiblingen
  4. Anwendungsentwickler (m/w) Meldewesen
    Aareal Bank AG, Wiesbaden

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Ridesharing

    Taxidienst Uber in 200 Städten verfügbar

  2. Telefónica und E-Plus

    "Haben endgültige Freigabe von EU-Kommission bekommen"

  3. Intel Core i7-5960X im Test

    Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4

  4. Nintendo

    Neuer 3DS mit NFC und zweitem Analogstick

  5. Onlinereiseplattform

    Opodo darf Nutzern keine Versicherungen unterschieben

  6. Galileo-Debakel

    Russischer Software-Fehler soll schuld sein

  7. Programmiersprache

    PHP 5.6 bringt interaktiven Debugger

  8. GTA 5

    Spekulationen über eingestellte PC-Version

  9. Test Assassin's Creed Memories

    Kartenspiel für Meuchelmörder

  10. Mozilla

    Werbe-Tiles in Firefox-Nightly verfügbar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Überschall-U-Boot: Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten
Überschall-U-Boot
Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten

Qnap QGenie im Test: Netzwerkspeicher fehlt's an Speicher
Qnap QGenie im Test
Netzwerkspeicher fehlt's an Speicher
  1. Qnap QGenie NAS-System für die Hosentasche
  2. HS-251 Qnap beschleunigt lüfterloses NAS-System
  3. QNAP TS-EC1080 Pro Erweiterbares NAS-System im Tower mit mSATA-Plätzen

Kinkobox angeschaut: E-Mail-Verschlüsselung leicht gemacht
Kinkobox angeschaut
E-Mail-Verschlüsselung leicht gemacht
  1. IT-Sicherheitsgesetz Telekomfirmen müssen Nutzer über Cyberangriffe informieren
  2. IT-Sicherheitsgesetz Unternehmen dürfen ungefährliche Angriffe anonym melden
  3. Cryptophone Telekom mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Smartphones

    •  / 
    Zum Artikel