Messfahrzeug für den Connect-Netztest 2012
Messfahrzeug für den Connect-Netztest 2012 (Bild: Connect)

Mobilfunknetz Deutsche Telekom siegt im Connect-Netztest

Das Mobilfunknetz der Deutschen Telekom hat im Netztest der Fachzeitschrift Connect gewonnen. Bei Telefonie und mobilen Datendiensten liegt das Telekom-Netz vor Vodafone. Das O2-Netz hat sich verbessert, E-Plus bleibt auf Platz vier.

Anzeige

Drei Wochen lang hat die Fachzeitschrift Connect die vier deutschen Mobilfunknetze getestet. Bei diesem Netztest siegte die Deutsche Telekom, gefolgt von Vodafone, O2 und E-Plus. Die Tester loben das gut ausgebaute Mobilfunknetz der Telekom und die hohe Zuverlässigkeit besonders bei der Telefonie. Weder auf dem Land noch in Städten haben demnach Telekom-Kunden Probleme mit der Netzabdeckung.

  • Messfahrzeug für den Connect-Netztest 2012 (Quelle: Connect)
  • Die Smartphones im Messfahrzeug (Quelle: Connect)
  • Die Technik im Messfahrzeug (Quelle: Connect)
  • Connect-Netztest 2012 (Quelle: Connect)
Connect-Netztest 2012 (Quelle: Connect)

Das mobile Datennetz der Telekom schnitt im Test fast makellos ab. Bei der Bandbreite und bei der Zuverlässigkeit gab es Bestnoten. Bei der Geschwindigkeit übertraf das Telekom-Netz die Konkurrenten oft mit deutlichem Abstand. Es zeigte sich, dass Kunden der Telekom vor allem dann noch eine gute Netzabdeckung haben, wenn andere Netzbetreiber mit schlechtem Empfang zu kämpfen haben.

Das Vodafone-Netz ist dieses Jahr insgesamt auf den zweiten Platz gekommen, obwohl es Probleme bei der Sprachtelefonie gibt. Dort kam Vodafone hinter O2 nur auf den dritten Rang. In Städten und im Umland lag Vodafones Erfolgsrate von Telefonaten nur bei knapp 97 Prozent. Auf Autobahnen sinkt diese Rate auf 93 Prozent.

Deutlich besser waren die Testergebnisse bei mobilen Datendiensten. In dieser Disziplin liegt das Vodafone-Netz nur ganz knapp hinter dem Telekom-Netz. Auch hier ergab der Test hohe Geschwindigkeiten gepaart mit einer guten Zuverlässigkeit.

O2-Netz ist besser geworden

Der Ausbau des O2-Mobilfunknetzes zeigte Wirkung. Im vergangenen Jahr war O2 vor allem vom Smartphone-Boom überfordert, was sich im schlechten Abschneiden bei mobilen Datendiensten zeigte. Das hat sich gebessert, reicht aber dennoch nur für den dritten Platz. In Städten müssen O2-Kunden laut dem Test "maximal ein knappes Drittel länger" länger auf den Download einer Webseite warten als ein Telekom-Kunde. Auf dem Land gibt es Transferschwächen. Vor allem auf Autobahnen abseits von Städten hat das O2-Netz deutliche Schwächen. Bei der Sprachtelefonie hingegen hat O2 Vodafone überholt. In den Städten kam O2 an die Zuverlässigkeit der Telekom heran, lediglich bei der Sprachqualität gibt es ein paar Einbußen.

Das Mobilfunknetz von E-Plus erhält nur den vierten Platz. Bei der Telefonie gibt es vor allem Einbußen außerhalb von Städten, wo die Klangqualität und die Zuverlässigkeit nicht gut waren. In Städten war die Sprachtelefonie E-Plus so zuverlässig wie bei Vodafone. Deutliche Defizite gibt es im Datennetz von E-Plus, und die Testdaten zeigen, dass sich das Netz noch im Aufbau befindet. Teilweise erreicht das Datennetz das Niveau des O2-Netzes, bei intensiver Nutzung am Notebook liegt es weit abgeschlagen hinter O2. An vielen Orten ist das E-Plus-Netz gut, vor allem in Städten sind die Messwerte gut. Dafür ist es an anderen Orten so schlecht, dass hier das Netz noch erweitert werden müsste.

Für den Netztest hat Connect drei Wochen lang Messfahrzeuge von P3 Communications durch Deutschland geschickt. Dabei wurde die Netzqualität in Berlin, Hamburg, Köln und München getestet. Zudem wurden die Netze in kleineren bis mittleren Städten in fünf Regionen Deutschlands untersucht. Dabei waren zwei Testfahrzeuge unterwegs, um Telefonqualität zwischen zwei Smartphones an verschiedenen Orten messen zu können.


stuempel 04. Nov 2012

Podcasts sind ja prädestiniert dafür, sie vorher zu laden. Aber angesichts der größeren...

theodore 03. Nov 2012

Telekom problemlos, es gibt das Kundencenter als App oder im Web, da gibts die Details...

theodore 03. Nov 2012

Ich würde die Intelligenz eines Orang-Utan-Rudels nicht unterschätzen!

NIKB 02. Nov 2012

Das iPhone 4 kann ja auch bloß HSDPA bis 7,2 MBit/s down. Den Unterschied zum iPad...

D. Olafson 02. Nov 2012

Das schöne an der Veröffentlichung solcher Studien im Internet ist, dass sich die von...

Kommentieren




Anzeige

  1. Projekt- und Prozessmanager (m/w)
    M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. Scientific Programmer (m/w)
    CeMM Research Center for Molecular Medicine of the Austrian Academy of Sciences, Vienna (Austria)
  3. App-Entwickler (m/w)
    Jobframe GmbH, Mainz
  4. Berater Business Intelligence (m/w)
    Cassini AG, Frankfurt, Stuttgart, München, Hamburg

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. TIPP: Fast & Furious 1-6 [Blu-ray]
    26,99€
  2. TIPP: Steven Spielberg Director's Collection [Blu-ray]
    39,99€ (8 Filme)
  3. JETZT ERHÄLTLICH: Bloodborne [PlayStation 4]
    59,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Kickstarter

    VR-Brille Impression Pi soll Gesten erkennen

  2. Operation Eikonal

    G10-Kommission fühlt sich von BND düpiert

  3. HyperX-Serie

    Kingstons Predator ist die vorerst schnellste Consumer-SSD

  4. Forschung

    Virtuelle Nase soll gegen Simulatorkrankheit helfen

  5. 3D-NAND

    Intels Flash-Chips verdreifachen den SSD-Speicherplatz

  6. NSA-Ausschuss

    DE-CIX erhebt schwere Vorwürfe wegen BND-Abhörung

  7. Mars

    Curiosity findet biologisch verwertbaren Stickstoff

  8. Benchmark

    Neue 3DMark-Szene testet API-Overhead

  9. Verschlüsselung

    RC4 erneut unter Beschuss

  10. Online-Speicherdienst

    Amazon Cloud Drive bietet unlimitierten Speicherplatz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Dell XPS 13 Ultrabook im Test: Bis zur Unendlichkeit und noch viel weiter!
Dell XPS 13 Ultrabook im Test
Bis zur Unendlichkeit und noch viel weiter!
  1. Dell XPS 13 Ultrabook Unter Linux das vollkommene Schweigen
  2. Dell Venue 8 Dünnes Android-Tablet kommt für 410 Euro nach Deutschland
  3. Venue 8 7000 Dells sehr dünnes Android-Tablet für 400 US-Dollar

Test USB 3.1 mit Stecker Typ C: Die Alleskönner-Schnittstelle
Test USB 3.1 mit Stecker Typ C
Die Alleskönner-Schnittstelle
  1. Schnittstelle Windows 10 unterstützt USB Typ C
  2. Mit Stecker Typ C Asrock stattet Intel-Mainboards mit USB-3.1-Karte aus
  3. USB 3.1 Richtig schnelle Mangelware

AMD Freesync im Test: Kostenlos im gleichen Takt
AMD Freesync im Test
Kostenlos im gleichen Takt
  1. eDP 1.4a Displayport-Standard für 8K-Bildschirme ist fertig
  2. Adaptive Sync für Notebooks Nvidia arbeitet an G-Sync ohne Zusatzmodul
  3. LG 34UM67 Erster Ultra-Widescreen-Monitor mit Freesync vorgestellt

  1. Re: Danke Rotgrün!

    attitudinized | 07:56

  2. Re: Irgendwann werden die Menschen

    Alashazz | 07:53

  3. Re: Weit verbreitet

    elgooG | 07:52

  4. eiskalt

    ChristianGünther | 07:51

  5. Re: schockiert nicht wirklich ...

    foo bar | 07:49


  1. 07:43

  2. 07:31

  3. 03:08

  4. 20:06

  5. 18:58

  6. 18:54

  7. 18:21

  8. 17:58


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel