Apple iPhone 5
Apple iPhone 5 (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Mobilfunkbetreiber Apple soll konkurrierende Smartphone-Hersteller behindern

Nach Beschwerden von Mobilfunkmanagern prüft die EU-Kommission, ob Apple in seinen Lieferverträgen festlegt, dass kein Produkt bessere Vertragsbedingungen bekommen darf als das iPhone.

Anzeige

Die EU-Kommission untersucht Vorwürfe, dass Apple beim Verkauf seiner iPhones die Wettbewerber behindert. Das berichtet die britische Financial Times unter Berufung auf Fragebögen, die in der vergangenen Woche an Mobilfunkunternehmen verschickt wurden. Dem US-Konzern wird vorgeworfen, in seinen Verträgen festzulegen, dass kein Konkurrent bessere Vertriebsbedingungen als Apple erhalten kann.

Anlass sind Beschwerden von Mobilfunkbetreibern bei der Wettbewerbsbehörde. Die Untersuchung soll aber bisher noch vorläufig sein. Apple erklärt, dass ihre Verträge konform mit dem EU-Recht seien.

Weiter wird erfragt, ob Apple die Mobilfunkunternehmen zwingt, Mindestmengen des iPhones abzunehmen. Auch wird vermutet, dass Apple den europäischen Unternehmen bei den Werbeausgaben enge Vorgaben macht. Die Behörde will wissen, ob Apple "die gleichen oder bessere Bedingungen" als andere Geräteanbieter in "mündlichen oder schriftlichen Bedingungen" fordere. Die Mobilfunkbetreiber sollen die Frage bis zum 17. Juni 2013 beantworten.

Manager hätten sich über Apples rigide Vorschriften beschwert, besonders wenn neue Smartphones des Herstellers auf den Markt kommen, berichtet die Financial Times.

Als die Wettbewerbsbehörde erstmals erklärte, dass sie Apples Praktiken "beobachte", erklärte sie zugleich, dass es gute Gründe gebe, von einem starken Wettbewerb auf dem Markt auszugehen.

Google hat mit Android im ersten Quartal 2013 seine marktbeherrschende Stellung im Smartphone-Markt weiter gefestigt. 74,4 Prozent aller verkauften Smartphones liefen mit Android, insgesamt wurden 156,19 Millionen Stück davon verkauft, wie die Marktforscher von Gartner meldeten. Damit hat sich der Android-Marktanteil deutlich gesteigert, noch vor einem Jahr kam Googles Smartphone-Plattform auf einen Anteil von 56,9 Prozent. Apples Marktanteil ging von 22,5 Prozent auf 18,2 Prozent zurück, obwohl sich die Absatzzahlen der iPhones erhöhten.


Anonymer Nutzer 28. Mai 2013

Ich auch, deswegen kaufe ich bei Amazon und Co. Gleichzeitig bilde ich mir aber nicht...

Anonymer Nutzer 28. Mai 2013

Heute kann man vom Brezensalzer ja auch nicht mehr erwarten, dass er ein Telefon bei...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT Systemadministrator (m/w)
    Intergraph PP&M Deutschland GmbH, Ismaning
  2. Leiter HR Systeme & Prozesse (m/w)
    HARTMANN Gruppe über KÖNIGSTEINER AGENTUR, Heidenheim
  3. Softwareentwickler/in
    B+L Industrial Measurements GmbH, Heidelberg
  4. Software Engineer / Softwareentwickler (m/w)
    CROWN Gabelstapler GmbH & Co. KG, Feldkirchen bei München

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NEU: Final Fantasy Type-0 Steelbook Edition (PS4/XBO)
    39,97€
  2. TIPP: Alien - Jubiläums Collection - 35 Jahre [Blu-ray]
    20,99€
  3. VORBESTELLBAR: Need for Speed (PC/PS4/Xbox One)
    ab 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Streaming

    Bald 30 Prozent aller Daten von Fernsehgeräten erzeugt

  2. Waffensystem

    Darpa testet Laserkanone

  3. Ortungsdienste

    Chrome-Erweiterung erstellt Bewegungsprofile bei Facebook

  4. Borderlands

    Dreimal so viele legendäre Gegenstände

  5. Security

    Zwei neue Exploits auf Routern entdeckt

  6. 100 Euro für einen Schatz

    Bug zeigt In-App-Kosten im Windows 10 Store

  7. Digitalisierung

    Studie fordert Ende von Rundfunkbeiträgen und ARD/ZDF

  8. Aquos-Smartphones

    Sharp bietet Zeitlupe mit 2.100 Bildern pro Sekunde

  9. E-Sport

    The International legt los

  10. Digitaler Wandel

    "Haben Sie Google zerschlagen, kommt der nächste"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Berlin E-Prix: Motoren, die nach Star Wars klingen
Berlin E-Prix
Motoren, die nach Star Wars klingen
  1. Funktechnik Daimler und Qualcomm vernetzen das Auto

Apps für Googles Cardboard: Her mit der Pappe!
Apps für Googles Cardboard
Her mit der Pappe!
  1. Game of Thrones Auf der Mauer weht ein eisiger Wind
  2. VR im Journalismus So nah, dass es fast wehtut
  3. Deep angespielt "Atme tief ein und tauche durch die virtuelle Welt"

Surface 3 im Test: Tolles teures Teil
Surface 3 im Test
Tolles teures Teil
  1. Surface Pro 3 Microsoft erhöht Preise um bis zu 250 Euro
  2. Surface 3 im Hands on Das Surface ohne RT

  1. Re: 500 MBit/s bringen nur was mit anständigem...

    plutoniumsulfat | 00:03

  2. Re: Nur die USA kann auf sowas stolz sein

    fluppsi | 00:02

  3. Re: Fallrate

    DaChicken | 27.05. 23:56

  4. Re: Intel im Bubka-Teufelskreis

    plutoniumsulfat | 27.05. 23:55

  5. Re: "sowie die geringeren Fahrtkosten Motive zum...

    Sebbi | 27.05. 23:49


  1. 22:51

  2. 19:01

  3. 17:24

  4. 17:14

  5. 17:06

  6. 16:55

  7. 16:01

  8. 15:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel