Mobilfunk Otelo ergänzt Prepaid um Laufzeitverträge

Die Vodafone-Tochter Otelo bietet ab sofort nicht nur Prepaid-Produkte, sondern auch Laufzeitverträge. Der Kunde kann zwischen drei Allnet-Tarifpaketen wählen, die gegen Aufpreis auch ohne Mindesvertragslaufzeit zu bekommen sind.

Anzeige

Allnet Flat M heißt der kleine der drei neuen Vertragstarife von Otelo und kostet monatlich 24,99 Euro. Dafür gibt es eine Telefonflatrate in alle deutschen Netze sowie eine gedrosselte Datenflatrate. Bis zum Erreichen der Drosselungsgrenze von 500 MByte steht eine maximale Downloadrate von 7,2 MBit/s bereit. Danach wird die Geschwindigkeit auf maximal 64 KBit/s gedrosselt. Eine SMS-Flatrate oder ein Freikontingent ist nicht dabei. Innerhalb Deutschlands kostet der SMS-Versand pro Nachricht 9 Cent.

Das nächsthöhere Paket nennt sich Allnet Flat L und basiert auf der Allnet Flat M. Zusätzlich ist im Preis von 29,99 Euro im Monat eine SMS-Flatrate enthalten. Damit sind SMS in alle deutschen Netze abgedeckt. Das große Paket trägt die Bezeichnung Allnet Flat XL und kostet im Monat 34,99 Euro. Im Unterschied zur Allnet Flat L gibt es die Datenflatrate mit einem höheren ungedrosselten Volumen. Bis zu einem Volumen von 1 GByte steht die maximale Downloadrate zur Verfügung.

Alle drei Tarife haben eine Mindestvertragslaufzeit von zwei Jahren. Gegen einen Aufpreis von monatlich 5 Euro sind die drei Tarife aber auch ohne Mindestvertragslaufzeit zu bekommen. Generell fällt ein Anschlusspreis von 25 Euro an.

Internet-Flatrate mit 3 GByte ungedrosseltem Datenvolumen

Ebenfalls neu ist ein neuer Datentarif namens Internet Flat, der sich vor allem an Kunden richtet, die das mobile Internet intensiv nutzen. Für monatlich 19,99 Euro gibt es ein ungedrosseltes Datenvolumen von 3 GByte. Hierbei gilt eine Mindestvertragslaufzeit von zwei Jahren. Wenn in diesem Tarif SMS versendet werden, wird jede versendete Nachricht innerhalb Deutschlands mit 9 Cent berechnet.

Otelo nutzt das Mobilfunknetz von Vodafone.


vol1 07. Sep 2013

Bitte keine Rechtfertigungen von Leuten, die zu viel bezahlen.("hurr durr scheiss netz")

Kommentieren



Anzeige

  1. DB2 Senior Consultant (m/w)
    ORDIX AG, Wiesbaden, Köln oder Neu-Ulm
  2. Tagungstechniker/IT Supporter/IT Techniker (m/w)
    BB onsite GmbH, München
  3. Informatiker/in
    Lechwerke AG, Augsburg
  4. Entwicklungsingenieur/in Hands Free Akustik
    Daimler AG, Sindelfingen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Vic Gundotra

    Chef von Google Plus verlässt das Unternehmen

  2. Quartalsbericht

    Amazon weiter mit hohem Umsatz und etwas Gewinn

  3. Quartalsbericht

    Microsofts Gewinn und Umsatz fallen

  4. Element

    Schenkers Windows-Tablet ab 350 Euro - aber ohne Tastatur

  5. Epic Games

    Unreal Engine 4.1 mit Zugriff auf Konsolen-Quellcode

  6. Heartbleed-Bug

    Techfirmen zahlen Millionen für Open-Source-Sicherheit

  7. Sofortlieferung

    Base liefert Smartphone noch am gleichen Tag

  8. Leica T

    Teure Systemkamera mit Touchscreen

  9. The Elder Scrolls Online

    Inhaltserweiterung und Goldfarmer

  10. Sensabubble

    Display aus duftenden Seifenblasen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Conversnitch: Die twitternde Abhörlampe
Conversnitch
Die twitternde Abhörlampe

Conversnitch ist eine kleine Lampe, die unauffällig Gesprächsfetzen aus ihrer Umgebung mitschneidet, online eine Spracherkennung durchführt und den Text auf Twitter postet. Die Kunstaktion soll das Bewusstsein für die alltägliche Überwachung wecken.

  1. Menschenrechte Schärfere Exportkontrollen für Spähprogramme gefordert
  2. NSA-Skandal "Europa ist doch keine Kolonie"
  3. Frankreich Geheimdienst greift auf alle Daten von Orange zu

Microsoft: Remote-Desktop-App für Windows Phone
Microsoft
Remote-Desktop-App für Windows Phone

Microsoft hat eine Remote-Desktop-App für Windows Phone veröffentlicht. Damit kann aus der Ferne von einem Smartphone auf einen anderen Windows-Rechner zugegriffen werden, ohne dass auf diesem eine spezielle Software installiert sein muss.

  1. Cortana im Test Gebt Windows Phone eine Stimme
  2. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  3. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone

Palcohol: Der Cocktail in Pulverform
Palcohol
Der Cocktail in Pulverform

Mit kleinem Gepäck unterwegs und trotzdem nicht auf den abendlichen Drink verzichten? Ein US-Unternehmen hat Rum und Wodka in Pulver verwandelt. Zum Trinken einfach mit Wasser aufgießen - zum Schnupfen jedoch nicht geeignet.

  1. OLED Das merkwürdige Bindungsverhalten organischer Halbleiter
  2. Max-Planck-Institut Quantencomputer werden Silizium-Chips ähnlicher
  3. Kognitionswissenschaft Computer erkennt 21 Gesichtsausdrücke

    •  / 
    Zum Artikel