Anzeige
1&1 baut Notebook-Tarif um.
1&1 baut Notebook-Tarif um. (Bild: 1&1/Screenshot: Golem.de)

Mobilfunk: Notebook-Flat XL von 1&1 erhält mehr ungedrosseltes Volumen

1&1 baut Notebook-Tarif um.
1&1 baut Notebook-Tarif um. (Bild: 1&1/Screenshot: Golem.de)

Gleicher Tarif, gleicher Preis, aber mehr ungedrosseltes Datenvolumen. Die Notebook-Flat XL von 1&1 wird aufgestockt. Einige Kunden können auch gleich LTE-Nutzung dazu bekommen.

Anzeige

1&1 hat den Mobilfunktarif Notebook-Flat XL überarbeitet. Dabei bleibt der Monatspreis identisch, aber das ungedrosselte Datenvolumen wird aufgestockt. Bisher gab es für einen Monatspreis von 14,99 Euro ein ungedrosseltes Datenvolumen von 3 GByte, künftig sind es 5 GByte. Die Änderung gilt für alle Neuverträge, Bestandskunden bekommen weiterhin 3 GByte.

Die maximale Datenrate beträgt 21,6 MBit/s. Sobald die Drosselungsgrenze erreicht ist, kann das mobile Internet weiterhin mit maximal 64 KBit/s verwendet werden.

Vergünstigungen im E-Plus-Netz

Mittlerweile gibt es den Tarif wahlweise im Vodafone- oder im E-Plus-Netz. Wer sich für das E-Plus-Netz entscheidet, erhält den Tarif mit einer Reihe von Vergünstigungen: So gibt es den Tarif im E-Plus-Netz generell ohne Aufpreis mit LTE-Option. Wird ein Zweijahresvertrag abgeschlossen, fallen im ersten Jahr monatlich nur 9,99 Euro an Kosten an.

Wer sich für den Tarif im Vodafone-Netz entscheidet, erhält diese Vergünstigungen nicht. Ganz gleich, ob der Tarif mit Zweijahresvertrag oder mit monatlicher Kündigungsfrist gebucht wird, kostet er monatlich 14,99 Euro. Wer sich noch bis Ende November 2014 für einen Zweijahresvertrag entscheidet, bekommt eine Gutschrift in Höhe von 50 Euro und jeden Monat 100 GByte Cloud-Speicher von 1&1 ohne Aufpreis dazu. Dieser kostet sonst regulär 4,99 Euro jeden Monat.

Vergünstigter Surf-Stick bei Abschluss eines Zweijahresvertrags

Als weitere Gemeinsamkeit erhalten alle Kunden mit Zweijahresvertrag als Option einen 1&1 Surf-Stick vergünstigt: Der Kunde zahlt statt sonst 29,99 Euro einmalig 9,99 Euro dazu. Bei der Bestellung fallen keine Bereitstellungsgebühren und auch keine Versandgebühren an.

Bis zum Sommer 2014 hatte 1&1 Tarife nur im Vodafone-Netz angeboten. Neuerdings können Kunden zwischen Vodafone und E-Plus als Mobilfunknetzbetreiber wählen.


eye home zur Startseite
.headcrash 20. Nov 2014

Ich habe 2TB für 3 Cent / Monat!!!1

neustart 20. Nov 2014

kT... denn das muss man nicht erklären...

regiedie1. 19. Nov 2014

Für 15 ¤ kriegt man da offenbar 5 GiB ohne Vertrag, für 10 ¤ allerdings nur 1,5 GiB, also...

regiedie1. 19. Nov 2014

O2 hat bis zum 20.11. ein ähnliches Angebot: Für durchgängig 8,99 ¤ auf 24 Monate 3 GiB...

wire-less 19. Nov 2014

Wenn ich's richtig sehe ist da LTE nur im E Netz nutzbar. Das hab' ich bei Aldi-Talk auch...

Kommentieren



Anzeige

  1. Systemberater/in EAI Plattformen
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. Projektingenieur/in im Bereich Computer System Validierung (CSV)
    Valicare GmbH, Frankfurt
  3. Senior IT Risk Management und IT Governance (m/w)
    T-Systems International GmbH, Bonn
  4. Professional User Experience Design Services (m/w)
    Deutsche Telekom Kundenservice GmbH, Bonn

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Pixel-Smartphone

    Google soll an komplett eigenem Smartphone arbeiten

  2. Prozessor

    Den einen Core M gibt es nicht

  3. Intel Security

    Intel will McAfee verkaufen

  4. Le Eco

    Faraday Future plant autonomes Elektroauto

  5. Petition gegen Apple

    300.000 wehren sich gegen Ende der iPhone-Kopfhörerbuchse

  6. Battlefield 1 angespielt

    Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburts-Spritze

  7. Förderung

    Telekom räumt ein, dass Fiber-To-The-Home billiger sein kann

  8. Procter & Gamble

    Windel meldet dem Smartphone, wenn sie voll ist

  9. AVM

    Routerfreiheit bringt Kabel-TV per WLAN auf mobile Geräte

  10. Oculus App

    Vive-Besitzer können wieder Rift-exklusive Titel spielen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IT und Energiewende: Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
IT und Energiewende
Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
  1. Intelligente Stromzähler Besitzern von Solaranlagen droht ebenfalls Zwangsanschluss
  2. Smart-Meter-Gateway-Anhörung Stromsparen geht auch anders
  3. Zwangsbeglückung Vernetzte Stromzähler könnten Verbraucher noch mehr kosten

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

Zelda Breath of the Wild angespielt: Das Versprechen von 1986 wird eingelöst
Zelda Breath of the Wild angespielt
Das Versprechen von 1986 wird eingelöst

  1. Re: Gibts nicht auch 2,5mm Klinke?

    Klausens | 09:38

  2. Bluetooth muss standard werden!

    christi1992 | 09:37

  3. Re: ist doch überall so

    Dropslutscher | 09:37

  4. Re: Sowas ist ein Grund

    chefin | 09:37

  5. OT

    Klausens | 09:37


  1. 09:10

  2. 09:00

  3. 08:51

  4. 07:30

  5. 07:14

  6. 15:00

  7. 10:36

  8. 09:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel