Abo
  • Services:
Anzeige
Netzwerkwartung
Netzwerkwartung (Bild: E-Plus)

Mobilfunk: Mobiles Internet bringt mehr Umsatz als Telefonie

Netzwerkwartung
Netzwerkwartung (Bild: E-Plus)

Im Jahr 2015 soll der Umsatz mit Sprachtelefonie erstmals niedriger ausfallen als der mit mobilem Internet. Die Datenmengen im Mobilfunk sind massiv angestiegen.

Anzeige

Das mobile Internet wird die Sprachtelefonie in diesem Jahr als wichtigsten Umsatzbringer im deutschen Mobilfunkmarkt ablösen. Der Umsatz mit mobilen Datendiensten wird voraussichtlich um 6,3 Prozent auf 10,3 Milliarden Euro ansteigen. Das hat der IT-Branchenverband Bitkom auf Basis von Berechnungen des European IT Observatory (EITO) am 23. Februar 2015 bekanntgegeben. Der Umsatz mit Sprachtelefonie sinkt dagegen um 8 Prozent auf 9,7 Milliarden Euro.

Bitkom-Präsidiumsmitglied und Vodafone-Deutschland-Chef Jens Schulte-Bockum nannte dies eine "bedeutende Umwälzung auf dem Mobilfunkmarkt" und einem "Boom der mobilen Datendienste vor allem durch die Verbreitung von Smartphones und Tablets." Gleichzeitig würden Handy-Gespräche durch Flatrates immer günstiger. Das führe zu Verschiebungen im Mobilfunkgeschäft.

Das Umsatzplus bei den mobilen Datendiensten in Höhe von 600 Millionen Euro gleiche nicht den Rückgang bei den mobilen Sprachdiensten von 900 Millionen Euro aus.

Boom bei Smartphones und Tablets erst einmal vorbei

Den starken zweistelligen Absatzanstieg bei Smartphones und Tablets soll es 2015 so nicht mehr geben. Den Prognosen zufolge werden im laufenden Jahr 24,6 Millionen Smartphones in Deutschland verkauft werden. Das wäre ein Plus von 3,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der Smartphone-Umsatz fällt demnach um 1,2 Prozent auf 8,2 Milliarden Euro.

Bei Tablets steigen die Verkäufe laut Prognose um 4,6 Prozent auf 9,1 Millionen Stück. Der Umsatz steigt um 3,6 Prozent auf 2,6 Milliarden Euro.

Durch die verstärkte mobile Internetnutzung steigen auch die Datenmengen in den deutschen Mobilfunknetzen von rund 370 auf voraussichtlich 480 Millionen GByte. Damit wüchsen auch die Anforderungen an die Infrastruktur.


eye home zur Startseite
kendon 24. Feb 2015

"Das wäre ein Plus von 3,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der Smartphone-Umsatz fällt...

Niaxa 24. Feb 2015

Die Preise in DE sind noch nicht mal die schlimmsten da können wir uns sogar noch freuen.

plutoniumsulfat 24. Feb 2015

Selbst mit Terabyte kann doch heute jeder was anfangen. Man muss ja nicht immer die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Kilmona PersonalManagement GmbH, Bruchsal
  2. Viison GmbH, Darmstadt
  3. Cellent Finance Solutions AG, Stuttgart
  4. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,85€
  2. 24,96€
  3. (u. a. Battlefield 4 für 4,99€, Battlefield Hardline 4,99€, Battlefront 19,99€, Mirrors Edge...

Folgen Sie uns
       


  1. Modulares Smartphone

    Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland

  2. Yoga Book

    Lenovos Convertible hat eine Tastatur und doch nicht

  3. Huawei Connect 2016

    Telekom will weltweit zu den größten Cloudanbietern gehören

  4. 20 Jahre Schutzfrist

    EU-Kommission plant das maximale Leistungsschutzrecht

  5. CCP Games

    Eve Online wird ein bisschen kostenlos

  6. Gear S3 im Hands on

    Samsungs neue runde Smartwatch soll drei Tage lang laufen

  7. Geleakte Zugangsdaten

    Der Dropbox-Hack im Jahr 2012 ist wirklich passiert

  8. Forerunner 35

    Garmin zeigt Schnickschnack-freie Sportuhr

  9. Nahverkehr

    Hamburg und Berlin kaufen gemeinsam saubere Busse

  10. Zertifizierungsstelle

    Wosign stellt unberechtigtes Zertifikat für Github aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

  1. Re: Die lernen es wohl nicht mehr

    Niaxa | 23:18

  2. Re: Preise sind herb

    kvoram | 23:13

  3. Re: No mans Sky oder Star Citizen

    dEEkAy | 23:12

  4. Re: WC`ehn müsste Linux mittelfristg (ab 2020)

    Dummer Mensch | 23:11

  5. Wichtig: nur Moto Z Play hat die 3,5 mm...

    kvoram | 23:09


  1. 22:19

  2. 20:31

  3. 19:10

  4. 18:55

  5. 18:16

  6. 18:00

  7. 17:59

  8. 17:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel