Abo
  • Services:
Anzeige
Blackberry-Chef John Chen stoppt die Entwicklung eigener Smartphones.
Blackberry-Chef John Chen stoppt die Entwicklung eigener Smartphones. (Bild: Mark Blinch/Reuters)

Mobilfunk: Blackberry entwickelt keine Smartphones mehr

Blackberry-Chef John Chen stoppt die Entwicklung eigener Smartphones.
Blackberry-Chef John Chen stoppt die Entwicklung eigener Smartphones. (Bild: Mark Blinch/Reuters)

Blackberry wird keine neuen Smartphones mehr entwickeln. Damit gibt der Smartphone-Pionier sein einstiges Kerngeschäft auf. Der erhoffte Umschwung mit Smartphones auf Basis von Android blieb aus.

Der einstige Smartphone-Pionier Blackberry wird keine Smartphones mehr entwickeln. Damit reagiert der Hersteller auf hohe Verluste aus dem aktuellen und den zurückliegenden Geschäftsquartalen. Blackberry wolle die Entwicklung von Smartphones an Partner auslagern und damit Kosten sparen. Dabei soll der Ansatz auf die Hardwarebranche übertragen werden, den das Unternehmen nach eigener Aussage erfolgreich in Indonesien im Telekommunikationsbereich umgesetzt habe. Dort übernehme Blackberry die Softwareentwicklung.

Anzeige

Smartphone-Pionier verlor den Anschluss

Blackberry hatte die Anfangsjahre des Smartphone-Geschäfts geprägt, bevor Apple den Markt betreten hatte. Aber nicht nur die Konkurrenz des iPhones setzte Blackberry zu, auch gegen Android-Smartphones mit Googles Betriebssystem war Blackberry chancenlos geblieben. Vor einigen Jahren sollte das neu entwickelte Betriebssystem Blackberry 10 die Rettung bringen - das scheiterte jedoch und der Marktanteil von Blackberry ging weiter erheblich zurück.

Zuletzt hatte es Blackberry mit einem Neustart versucht, indem der Hersteller Smartphones mit Android anbot. Den Anfang machte das Modell Priv, das zwar eine ordentliche Leistung bot, aber vielen Interessenten einfach zu teuer war. Außerdem sorgte das Priv-Smartphone für hohe Rücklaufquoten, weil sich angestammte Blackberry-Kunden nicht an die Android-Bedienung gewöhnen mochten. Erst vor wenigen Wochen kam mit dem DTEK50 ein zweites Blackberry-Smartphone mit Android auf den Markt - viel zu spät, um einen Umschwung bei den Verkaufszahlen zu erreichen.

Konzentration auf Software und Dienstleistungen

Der Hersteller wolle sich künftig darauf konzentrieren, Software und Dienstleistungen speziell für Unternehmen anzubieten. Damit soll das laufende Geschäftsquartal wieder mit einem Gewinn abgeschlossen werden. Der Blackberry-Chef hatte mehrfach verkündet, dass der Hersteller aus dem Hardwaregeschäft aussteigen wolle, wenn das Unternehmen nicht wieder in die Gewinnzone komme.

Im zweiten Geschäftsquartal 2016 gab es für Blackberry einen Verlust von 372 Millionen US-Dollar. Der Umsatz sackte von 490 Millionen US-Dollar auf 334 Millionen US-Dollar ab.


eye home zur Startseite
david_rieger 30. Sep 2016

Umgekehrt: die wenigen, die sich entweder mit kleinen Bildschirmen oder Riesengeräten...

TheUnichi 29. Sep 2016

Mein Gott, die Metaphern werden einfach immer genialer... Für Fliegen IST Scheiße gut...

igor37 29. Sep 2016

Solange die Baustellen keine besseren Ergebnisse liefern, ja. Das Multitasking und der...

divStar 29. Sep 2016

Du bist ja süß. Du glaubst tatsächlich, dass Peasents wie wir tatsächlich Einfluss auf...

divStar 29. Sep 2016

Also ich habe das BB PRIV und bin damit eigentlich sehr zufrieden (die Akkulaufzeit...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Esslingen
  2. PDV-Systeme GmbH, Goslar
  3. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  4. Online Verlag GmbH Freiburg, Freiburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. beim Kauf einer GeForce GTX 1070 und GTX 108

Folgen Sie uns
       


  1. Spielebranche

    Shadow Tactics gewinnt Deutschen Entwicklerpreis 2016

  2. Erotik-Abo-Falle

    Verdienen Mobilfunkbetreiber an WAP-Billing-Betrug mit?

  3. Final Fantasy 15

    Square Enix will die Story patchen

  4. TU Dresden

    5G-Forschung der Telekom geht in Entertain und Hybrid ein

  5. Petya-Variante

    Goldeneye-Ransomware verschickt überzeugende Bewerbungen

  6. Sony

    Mehr als 50 Millionen Playstation 4 verkauft

  7. Weltraumroboter

    Ein R2D2 für Satelliten

  8. 300 MBit/s

    Warum Super Vectoring bei der Telekom noch so lange dauert

  9. Verkehrssteuerung

    Audi vernetzt Autos mit Ampeln in Las Vegas

  10. Centriq 2400

    Qualcomm zeigt eigene Server-CPU mit 48 ARM-Kernen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Canon EOS 5D Mark IV im Test: Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz
Canon EOS 5D Mark IV im Test
Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz
  1. Video Youtube spielt Livestreams in 4K ab
  2. Ausgabegeräte Youtube unterstützt Videos mit High Dynamic Range
  3. Canon EOS M5 Canons neue Systemkamera hat einen integrierten Sucher

Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

Travelers Box: Münzgeld am Flughafen tauschen
Travelers Box
Münzgeld am Flughafen tauschen
  1. Apple Siri überweist Geld per Paypal mit einem Sprachbefehl
  2. Soziales Netzwerk Paypal-Zahlungen bei Facebook und im Messenger möglich
  3. Zahlungsabwickler Paypal Deutschland bietet kostenlose Rücksendungen an

  1. Re: 2 Wochen vor Kino erstmal die Raubkopier...

    DASPRiD | 04:08

  2. Re: DSL-Community

    Moe479 | 04:05

  3. Re: Streaming. Dafür werden Filme gemacht.

    DASPRiD | 03:59

  4. Re: Solange sich wie immer am Preis/TB nichts...

    honna1612 | 03:58

  5. Re: Vor 8 Jahren gabs das auch schon...

    My1 | 03:16


  1. 22:00

  2. 18:47

  3. 17:47

  4. 17:34

  5. 17:04

  6. 16:33

  7. 16:10

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel