Abo
  • Services:
Anzeige
LTE-Mast bei Vodafone
LTE-Mast bei Vodafone (Bild: Vodafone)

Mobilfunk: Bisher 2,13 Milliarden Euro für Mobilfunkfrequenzen geboten

LTE-Mast bei Vodafone
LTE-Mast bei Vodafone (Bild: Vodafone)

Die Mobilfunkauktion der Bundesnetzagentur hat bis heute über 2 Milliarden Euro eingebracht. Doch das Ziel der noch laufenden Versteigerung war weitaus höher angesetzt.

Anzeige

Bei der Versteigerung von Mobilfunkfrequenzen wurden bislang 2,13 Milliarden Euro geboten. Das gab die Bundesnetzagentur am 1. Juni 2015 bekannt. Die Versteigerung der 31 Frequenzblöcke für Sprachtelefonie und mobile Datenübertragung begann am 27. Mai 2015 in der Mainzer Niederlassung der Behörde.

Als Bieter sind nur die Deutsche Telekom, Vodafone und Telefónica zugelassen. Versteigert werden Frequenzen in den Bereichen bei 700 MHz, 900 MHz und 1.800 MHz sowie im Bereich bei 1,5 GHz. Darunter sind auch die alten GSM-Frequenzen, deren Nutzungsdauer 2016 ausläuft. Bei 900 MHz sind einst die D-Netze gestartet, Telefónica mit O2 und das E-Netz im 1.800-MHz-Band. Die Frequenzen bei 1.800 werden nur teilweise neu vergeben: Die Telekom und E-Plus behalten den vor fünf Jahren ersteigerten Teil.

Neu ist die zusätzliche Kapazität im 700- und im 1.500-MHz-Band. Besonders die 700 MHz sind gegenwärtig noch durch das digitale Antennenfernsehen DVB-T belegt. Bei 1.500 MHz sind hohe Datenübertragungsraten bei geringerer Reichweite möglich.

Die neue Frequenzversteigerung wird maximal fünf Milliarden Euro einspielen, hatte ein Brancheninsider zuvor prognostiziert. Das Mindestgebot für alle Frequenzen beträgt zusammen 1,5 Milliarden Euro. Vor fünf Jahren hatte eine Frequenzauktion mehr als 4 Milliarden Euro eingebracht.

In den ersten Auktionsrunden zeigte sich, dass die Erlöse deutlich niedriger ausfallen könnten, denn die Mobilfunkbetreiber teilten sich die Frequenzen gleich untereinander auf.

Wie die Wirtschaftswoche berichtete, arbeiteten die Auktionsteams der drei Netzbetreiber mit stark abgeschotteten Bietcomputern in abgeschlossenen War-Rooms. Direkte Kommunikation zwischen den Teams hätte den sofortigen Ausschluss aus dem Verfahren zur Folge.


eye home zur Startseite
Cinemati 02. Jun 2015

Und wartet bis 2 Sekunden vor Auktionsende? Ja vermutlich genau so läuft es ab ;D

Marentis 01. Jun 2015

Naja, wir haben ein Angebotsoligopol. Dazu kommt, dass die Netzbetreiber ja bereits seit...

bazoom 01. Jun 2015

Alternativ kann es auch an TOP-Manager als Boni gezahlt werden ;)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Diehl AKO Stiftung & Co. KG, Wangen im Allgäu
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. TenneT TSO GmbH, Bayreuth


Anzeige
Top-Angebote
  1. 15€ sparen mit Gutscheincode GTX15
  2. Boomster 279,99€, Consono 35 MK3 5.1-Set 333,00€, Move BT 119,99€)
  3. 69,99€ (Liefertermin unbekannt)

Folgen Sie uns
       


  1. Glasfaser

    Ewe steckt 1 Milliarde Euro in Fiber To The Home

  2. Nanotechnologie

    Mit Nanokristallen im Dunkeln sehen

  3. Angriff auf Verlinkung

    LG Hamburg fordert Prüfpflicht für kommerzielle Webseiten

  4. Managed-Exchange-Dienst

    Telekom-Cloud-Kunde konnte fremde Adressbücher einsehen

  5. Rockstar Games

    Spieleklassiker Bully für Mobile-Geräte erhältlich

  6. Crimson Relive Grafiktreiber

    AMD lässt seine Radeon-Karten chillen und streamen

  7. Layout Engine

    Facebook portiert CSS-Flexbox für native Apps

  8. Creators Update für Windows 10

    Microsoft wird neue Sicherheitsfunktionen bieten

  9. Landgericht Traunstein

    Postfach im Impressum einer Webseite nicht ausreichend

  10. Big-Jim-Sammelfiguren

    Ebay-Verkäufer sind ehrlich geworden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Steep im Test: Frei und einsam beim Bergsport
Steep im Test
Frei und einsam beim Bergsport
  1. PES 2017 Update mit Stadion und Hymnen von Borussia Dortmund
  2. Motorsport Manager im Kurztest Neustart für Sportmanager
  3. NBA 2K17 10.000 Schritte für Ingame-Boost

Kosmobits im Test: Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
Kosmobits im Test
Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
  1. HiFive 1 Entwicklerboard mit freiem RISC-Prozessor verfügbar
  2. Simatic IoT2020 Siemens stellt linuxfähigen Arduino-Klon vor
  3. Calliope Mini Mikrocontroller-Board für deutsche Schüler angekündigt

Gigaset Mobile Dock im Test: Das Smartphone wird DECT-fähig
Gigaset Mobile Dock im Test
Das Smartphone wird DECT-fähig

  1. Re: Hach... Der Big Jim...

    asa (Golem.de) | 17:00

  2. Re: Damit zahlen wir alle doppelt

    azeu | 17:00

  3. Re: Alle Seiten illegal

    Eheran | 17:00

  4. Re: Die erste kurze Demo sieht ja schon mal gut aus

    christian_k | 16:59

  5. bitte google & co. abmahnen...

    Prinzeumel | 16:58


  1. 16:46

  2. 16:39

  3. 16:14

  4. 15:40

  5. 15:04

  6. 15:00

  7. 14:04

  8. 13:41


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel