Abo
  • Services:
Anzeige
Unternehmenslogos
Unternehmenslogos (Bild: Wolfgang Rattay/Reuters)

Mobiles Internet: Verbraucherzentrale stoppt Kostenfalle bei E-Plus/Base

Nach Verbrauch des Datenvolumens hat Base seine Kunden automatisch und kostenpflichtig per "Datenautomatik" weiterbeliefert. Abwählen ließ sich das nicht. Das wurde nun per Abmahnung gestoppt.

Anzeige

Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen hat per Abmahnung durchgesetzt, dass E-Plus seinen Kunden nicht ungefragt die weitere ungedrosselte Nutzung des mobilen Internets berechnen darf. Das gaben die Verbraucherschützer am 17. Juli 2014 bekannt. Zum 1. Juni 2014 hatte E-Plus seine allgemeinen Geschäftsbedingungen geändert und bei Base eine sogenannte "Datenautomatik" für alle neuen Verträge eingeführt.

Wer sein Datenvolumen für die mobile Internetnutzung aufgebraucht hat, erhält gegen Aufpreis bis zu dreimal zusätzliches Volumen freigeschaltet. Erst danach wird die Datenübertragungsrate für den Rest des Monats auf 56 KBit/s gedrosselt.

Ist beispielsweise ein Datenvolumen von 500 MByte in einem Vertrag inklusive, gibt es für jeweils 2 Euro bis zu dreimal weitere 100 MByte dazu. Die Zusatzkosten fallen durch die Datenautomatik automatisch an, wenn das Volumen verbraucht ist. Wie ein Sprecher der Verbraucherzentrale Golem.de sagte, werde der Nutzer erst nachträglich per SMS über die Zusatzkosten informiert. Anders als in den bisherigen Base-Vertragsbedingungen könne auf die Datenautomatik nicht mehr verzichtet werden.

Kunden, die drei Monate in Folge das Inklusiv- und das Zusatzvolumen verbraucht haben, werden automatisch mit Preisaufschlag für den Rest der Vertragslaufzeit in die nächst höhere Datenoption eingebucht. "Denn sowohl bei der Buchung des Zusatzvolumens als auch beim Wechsel in einen höheren Volumentarif informiert Base die Nutzer erst im Nachhinein", erklärte die Verbraucherzentrale. Viele Kunden wollen bei Erreichen der Volumengrenze nicht mehr bezahlen, nutzen den mobilen Internetzugang gedrosselt weiter und wollen keine Datenautomatik.

Das abgemahnte Telekommunikationsunternehmen erklärte laut den Verbraucherschützern, die betroffenen Vertragsbedingungen bis zum 1. August wieder aus den Angeboten zu streichen.

"Es trifft sich mit den Forderungen der Verbraucherzentrale NRW, dass E-Plus und Base die Datenautomatik mit einer zusätzlichen Wahlmöglichkeit für die Kunden ausgebaut haben", sagte E-Plus-Sprecher Klaus Schulze-Löwenberg Golem.de.


eye home zur Startseite
zoidborg 30. Jul 2014

Mein Vertrag läuft in 2 Monaten aus, die Bestätigung habe ich schriftlich. Vor einigen...

Lemo 21. Jul 2014

Das kann ich so nicht bestätigen, bei meiner Verlängerung im April war das auch schon...

Watz 21. Jul 2014

... ich habe einen älteren Vertrag, mein Abschluss war DEUTLICH VOR der Datenautomatik...

Salzbretzel 19. Jul 2014

Auf der Webseite war es in den Fußnoten zu finden. Auf den Händler Verträgen stand bei...

crazypsycho 18. Jul 2014

Dies ist doch bereits der Fall. Habe von T-Mobile zu Congstar gewechselt. Musste nur das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Berlin
  2. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Berlin
  3. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  4. Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Ingolstadt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 13,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Aktivierungssperre des iPads lässt sich umgehen

  2. Amazon

    Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

  3. Autonomes Fahren

    Apple zeigt Interesse an selbstfahrenden Autos

  4. Sicherheit

    Geheimdienst warnt vor Cyberattacke auf russische Banken

  5. Super Mario Bros. (1985)

    Fahrt ab auf den Bruder!

  6. Canon EOS 5D Mark IV im Test

    Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz

  7. PSX 2016

    Sony hat The Last of Us 2 angekündigt

  8. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

  9. UHD-Blu-ray

    PowerDVD spielt 4K-Discs

  10. Raumfahrt

    Europa bleibt im All



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit
  2. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  3. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert

Digitalcharta: Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
Digitalcharta
Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
  1. EU-Kommission Mehrwertsteuer für digitale Medien soll sinken
  2. Vernetzte Geräte Verbraucherminister fordern Datenschutz im Haushalt
  3. Neue Richtlinie EU plant Netzsperren und Staatstrojaner

Garamantis: Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
Garamantis
Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
  1. Gentechnik Mediziner setzen einem Menschen Crispr-veränderte Zellen ein
  2. Zarm Zehn Sekunden schwerelos
  3. Mikroelektronik Wie eine Vakuumröhre - nur klein, stromsparend und schnell

  1. Re: Ganz schön großes Teil

    Neuro-Chef | 19:22

  2. langweilig

    Willi13 | 19:21

  3. Re: Permanenter Unlock?

    ChMu | 19:21

  4. Re: Error (429)

    ad (Golem.de) | 19:20

  5. Re: Bulls....

    ChMu | 19:20


  1. 12:54

  2. 11:56

  3. 10:54

  4. 10:07

  5. 08:59

  6. 08:00

  7. 00:03

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel