Abo
  • Services:
Anzeige
Mobiler Internetnutzer in Berlin
Mobiler Internetnutzer in Berlin (Bild: David Gannon/AFP/Getty Images)

Mobiles Internet: Datenrate ist Nutzern zu niedrig

Mobiler Internetnutzer in Berlin
Mobiler Internetnutzer in Berlin (Bild: David Gannon/AFP/Getty Images)

Fast 40 Prozent der Nutzer des mobilen Internets in Deutschland sind mit der Datentransferrate unzufrieden. Sie wären häufiger online, wenn die Datenrate höher wäre.

Die mobile Internetnutzung in Deutschland hat zugenommen. Aktuell greifen 26,5 Prozent der Bevölkerung unterwegs auf das Internet zu. Knapp 40 Prozent der mobilen Nutzer würden deutlich häufiger mobil online gehen, wenn die Datenübertragungsrate höher wäre. Das besagt die Studie "Mobile Internetnutzung" der Initiative D21 und Huawei Technologies Deutschland, die TNS Infratest durchgeführt hat. Der chinesische Huawei-Konzern ist ein Telekommunikationsausrüster und Endgerätehersteller.

Anzeige

Danach konnten sich 43,4 Prozent der Befragten vorstellen, das Internet ausschließlich über einen mobilen Zugang zu nutzen. Sie waren durchschnittlich bereit, 22,30 Euro im Monat für ihren mobilen Internetanschluss zu bezahlen.

In Deutschland besitzt jeder Zweite einen Desktopcomputer, ein Notebook oder beides. Über 78 Prozent haben ein Mobiltelefon, knapp 24 Prozent ein Smartphone; Tablet-Computer sind bei fünf Prozent der Deutschen vorhanden. Dieser Trend wird sich fortsetzen, denn in den nächsten zwölf Monaten planen 4,4 Prozent den Kauf eines Tablets.

Über 57 Prozent der Befragten verbringen durch Smartphone und Tablet mehr Zeit online als zuvor. 36,5 Prozent haben das Internetverhalten durch mobile Geräte nicht geändert. Ein Großteil der Internetnutzer greift mobil auf weniger datenintensive Anwendungen zurück, wie E-Mails, Internetrecherche oder Nachrichten lesen. Eine Ausnahme bilden hier lokale Informationsdienste.

Das durchschnittliche Datenvolumen pro Mobilfunknutzer hat sich im Jahr 2011 fast verdoppelt, so der Branchenverband VATM. Das aus Mobilfunknetzen pro Nutzer abgehende Datenübertragungsvolumen ist um 82 Prozent gestiegen. 166 MByte wird der durchschnittliche mobile Nutzer in diesem Jahr pro Monat verbrauchen. Im vergangenen Jahr lag das Datenvolumen pro Mobilfunknutzer im Monat noch bei 91 MByte.


eye home zur Startseite
f.x.niedermeyer 28. Mär 2012

In Frankreich ist der Anbieter "free" dabei, dass man alle Router zu nano-Zellen...

svex87 25. Feb 2012

@ helgebruhn: ...den Tarif für 10 EUR im Monat Notebookflatrate 5GB möchte ich sehen...

kerub 24. Feb 2012

Mit HSUPA sind in der Theorie Upload-Raten bis zu 5,8 Mbit/s möglich. Unter...

kerub 24. Feb 2012

Nicht ganz. Das wäre der Fall wenn die 10 User alle zu exakt der selben Zeit gleiche...

helgebruhn 24. Feb 2012

Latenz ist eigentlich nur bei Onlinespielen interessant, beim mobilen Browsen eher Dinge...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DEKOBACK GmbH, Reichartshausen
  2. über Jobware Personalberatung, Home Office und München
  3. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  4. Wilken Neutrasoft GmbH, Greven bei Münster/Westfalen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Caseking
  2. 164.99$
  3. 198,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphone-Hersteller

    Hugo Barra verlässt Xiaomi

  2. Nach Hack

    US-Börsenaufsicht ermittelt gegen Yahoo

  3. Prozessoren

    Termin für Kaby Lake-X und Details zu den Kaby-Lake-Xeons

  4. Ex-Cyanogenmod

    LineageOS startet mit fünf unterstützten Smartphones

  5. Torment - Tides of Numenera angespielt

    Der schnellste Respawn aller Zeiten

  6. Samsung zum Galaxy Note 7

    Schuld waren die Akkus

  7. Automute

    Stummschalten beim Ausstöpseln der Kopfhörer

  8. Neue Hardwaregeneration

    Tesla-Autopilot 2.0 nur bis 72 km/h aktiv

  9. Digitale Assistenten

    LG hat für das G6 mit Google und Amazon verhandelt

  10. Instant Tethering

    Googles automatischer WLAN-Hotspot



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Halo Wars 2 angespielt: Mit dem Warthog an die Strategiespielfront
Halo Wars 2 angespielt
Mit dem Warthog an die Strategiespielfront

  1. Re: Fassungslos

    ArthurDaley | 11:31

  2. von CM 13 auf Lineage OS

    Blackhazard | 11:31

  3. Bitte bringt nicht zwei Welten durcheinander

    Truster | 11:30

  4. Re: hat jetzt mittlerweile jedes aktuelle Handy...

    Poison Nuke | 11:29

  5. Re: Manipulative Bildauswahl

    Trollversteher | 11:28


  1. 11:40

  2. 11:00

  3. 10:45

  4. 10:30

  5. 10:00

  6. 08:36

  7. 07:26

  8. 07:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel