Abo
  • Services:
Anzeige
LTE-Antenne der Telekom
LTE-Antenne der Telekom (Bild: Telekom)

Mobiles Internet: Berlin hat die schlechteste LTE-Abdeckung

LTE-Antenne der Telekom
LTE-Antenne der Telekom (Bild: Telekom)

Rund 80.000 Nutzeranfragen bei 4G.de geben einen Eindruck vom Ausbau für mobiles LTE in deutschen Großstädten. Ein Antragsstau bei der Bundesnetzagentur gefährdet laut Breko den Ausbau.

Mit 38 Prozent Abdeckung für mobiles LTE liegt Berlin in der Rangliste der deutschen Großstädte auf dem letzten Platz. Die Spitzenposition belegt Frankfurt am Main mit 90 Prozent vor Düsseldorf mit 82 Prozent Abdeckung. Das ergab die LTE-Studie von 4G.de, die rund 80.000 Nutzeranfragen nach Verfügbarkeit auf der Webseite ausgewertet hat. Danach kommt Stuttgart auf eine LTE-Abdeckung von 50 Prozent, Hamburg auf 56 Prozent, Dresden erreicht 57 Prozent, München 61 Prozent, Leipzig kommt auf 67 Prozent, Köln erzielt 68 Prozent und Hannover 70 Prozent.

Anzeige

Ein 4G.de-Sprecher sagte Golem.de, dass die Angaben auf Abfragen der letzten vier Monate beruhten. "Die Angaben spiegeln die Verfügbarkeit so wider, wie die Netzbetreiber sie zum Zeitpunkt der Abfrage angegeben haben. Daher kann es sein, dass ein Nutzer vor drei Monaten in Berlin eine Abfrage zu einer Adresse in Berlin gemacht hat, die dann noch so in unserer Datenbank ist. Derzeit findet ein sehr starker LTE-Ausbau statt." Der lange Zeitraum wurde benötigt, um genügend Abfragen zusammenzubekommen.

Für die Anbindung der LTE-Basisstationen verwenden Mobilfunknetzbetreiber Richtfunkstrecken, die jeweils einzeln von der Bundesnetzagentur genehmigt werden. Hier hat sich laut Angaben des Branchenverbandes Breko ein Stau von mehreren tausend Anträgen gebildet. Mehrere zehntausend Anträge seien noch nötig, bis die LTE-Netze voll ausgebaut seien.

"Schon heute gefährdet der Antragsstau den Netzausbau und somit letztlich auch die Breitbandziele der Bundesregierung", sagte Breko-Geschäftsführer Stephan Albers. Markus Haas, Managing Director bei Telefónica Germany, erklärte, es sei "sehr bedauerlich, dass nach Milliardeninvestitionen der Mobilfunknetzbetreiber in Frequenzausstattung nun der zügige Netzausbau an Personal- und Ressourcenknappheit bei der Bundesnetzagentur scheitert."


eye home zur Startseite
Neuro-Chef 22. Aug 2012

Ja gut, wenn die Option gegenwärtig ist sitze ich auch viel am Computer, Telefonieren...

Lala Satalin... 22. Aug 2012

Es gibt keine 1024p Videos. Ich kenne nur 320p (VHS), 360p (Mobile), 480p (NTSC), 576p...

Sharra 22. Aug 2012

LTE auf dem Land war nur eine Bedingung, die zu einem gewissen Prozentsatz erfüllt sein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Porsche Financial Services GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. Jetter AG, Ludwigsburg
  3. FLO-CERT Certification of Social-Economic Development GmbH, Bonn
  4. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen bei Stuttgart, Immenstaad am Bodensee


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus GTX 1070 Strix, MSI GTX 1070 Gaming X 8G, Inno3D GTX 1070 iChill)
  2. ab 219,90€
  3. 99,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Leistungsschutzrecht

    Oettingers bizarre Nachhilfestunde

  2. Dating-Portal

    Ermittlungen gegen Lovoo werden eingestellt

  3. Huawei

    Mobilfunkbetreiber sollen bei GBit nicht die Preise erhöhen

  4. Fuze

    iPhone-Hülle will den Klinkenanschluss zurückbringen

  5. Raspberry Pi

    Bastelrechner bekommt Pixel-Desktop

  6. Rollenspiel

    Koch Media wird Publisher für Kingdom Come Deliverance

  7. Samsung

    Explodierende Waschmaschinen sind ganz normal

  8. USB Audio Device Class 3.0

    USB Audio over USB Type-C ist fertig

  9. HY4

    Das erste Brennstoffzellen-Passagierflugzeug hebt ab

  10. Docsis 3.1

    Erster Betreiber versorgt alle Haushalte im Netz mit GBit/s



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
X1D ausprobiert: Die Hasselblad für Einsteiger
X1D ausprobiert
Die Hasselblad für Einsteiger
  1. Modulares Smartphone Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland
  2. Hasselblad DJI hebt mit 50-Megapixel-Luftbildkamera ab

Osmo Mobile im Test: Hollywood fürs Smartphone
Osmo Mobile im Test
Hollywood fürs Smartphone
  1. In the Robot Skies Drohnen drehen einen Science-Fiction-Film
  2. Mavic Pro DJI stellt klappbaren 4K-Quadcopter für 1.200 Euro vor
  3. DJI Flugverbotszonen in Drohnensoftware lassen sich ausschalten

Fitbit Charge 2 im Test: Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
Fitbit Charge 2 im Test
Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
  1. Fitbit Ausatmen mit dem Charge 2
  2. Polar M600 Sechs LEDs für eine Pulsmessung
  3. Fitnessportale Die Spielifizierung des Sports

  1. Re: Dabei wäre Pünktlichkeit oberste Dringlichkeit

    quineloe | 20:31

  2. Re: Deutschland: Dichter und Denker

    SJ | 20:30

  3. Re: Ubisoft

    Garius | 20:30

  4. Re: Pferdestärken

    Eheran | 20:29

  5. Re: Oettinger ist nicht unfähig, sondern korrupt

    matok | 20:29


  1. 18:17

  2. 17:39

  3. 17:27

  4. 17:13

  5. 16:56

  6. 16:41

  7. 15:59

  8. 15:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel