Mobiles Betriebssystem: Dritte Beta von iOS 7 räumt mit Fehlern von Apple auf
Ordner sind in der dritten Beta von iOS 7 transparenter. (Bild: 9to5Mac)

Mobiles Betriebssystem Dritte Beta von iOS 7 räumt mit Fehlern von Apple auf

Apple hat für Entwickler die dritte iOS-7-Beta verteilt. Sie nimmt einige unergonomische oder hässliche optische Eigenheiten zurück, die Apple in das neue mobile Betriebssystem eingebaut hatte.

Anzeige

Zwei Wochen, nachdem Apple die zweite Betaversion von iOS 7 verteilt hat, ist eine neue Version erschienen, die wiederum auf dem iPad, dem iPhone und dem iPod Touch läuft. Einige unschöne Entscheidungen hinsichtlich des Layouts hat Apple in der dritten Beta zurückgenommen, wie die Website Apple Insider berichtet .

Dazu zählt in Safari der .com-Knopf links von der Leertaste, der beim Tippen versehentlich getroffen werden konnte. IOS 7 enthält eine vereinheitlichte Eingabezeile, in die sowohl Suchanfragen als auch URLs getippt werden, was bei iOS 6 noch nicht der Fall war, weshalb nun der .com-Knopf immer angezeigt wurde. Er ist nun unter die Punkt-Taste der virtuellen Tastatur gerutscht.

Außerdem wird in der Monatsübersicht des Kalenders jeder Tag, an dem ein Termin eingetragen ist, mit einem Punkt untermalt. So kann der Anwender schnell erkennen, wie ausgeplant der Monat schon ist. Zudem wurden in iOS nach Angaben von 9to5Mac viele Texte in Symbole umgewandelt. In der App Nachrichten werden die Kontaktmöglichkeiten mit dem jeweiligen Anwender nun nicht mehr mit Kurztexten aufgezählt, sondern mit Icons versinnbildlicht. Layoutänderungen fanden auch im App Store und dem Game Center sowie in der Wetter-App statt.

Ein nützliches Detail findet sich in der Weltzeit-Darstellung: Die Uhren anderer Regionen geben nicht nur die dortige Zeit, sondern auch die Differenz zur lokalen Uhrzeit als Text an. So lässt sich ohne Nachrechnen feststellen, wie viele Stunden sich ein Standort vor oder hinter der eigenen Zeit befindet.

Die Systemschriften sind etwas fetter geworden, um die Lesbarkeit zu verbessern, berichtet Apple Insider. Eine weitere Neuerung soll den Lockscreen von iOS betreffen. Nun werden hier das Cover des aktuell gespielten Albums, die Musiksteuerung und die Uhrzeit gleichzeitig gezeigt.

Das etwa 240 MByte große Update wird an Entwickler "Over-the-Air" verbreitet oder kann über Apples zugangsgeschützte Entwicklerwebsite heruntergeladen werden. IOS 7 läuft auf dem iPad Mini, dem iPad ab der 2. Generation und dem iPhone 4/S und 5 sowie auf dem iPod Touch ab der 5. Generation.


H2drux 03. Aug 2013

Öhm, ein Bild lässt sich ganz einfach in der Foto App umdrehen. Einfach auf Bearbeiten...

Krtitiker2013 10. Jul 2013

Ich nutze die Beta selber aktiv und meine UDID ist auch registriert. Spasses halber habe...

zZz 09. Jul 2013

in den einstellungen gibt es einen siebenstufigen slider für schriftgrössen (settings...

Peter Brülls 09. Jul 2013

Wobei es auch genug Typographen sind, die schwer beleidigt sind, wenn jemand auf diese...

the_spacewürm 09. Jul 2013

Ich hab ein Nexus 4 mit Stock Android 4.2.2 und originalem Kalender...

Kommentieren



Anzeige

  1. Diplom-Informatiker / Diplom-Ingenieur (m/w)
    Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik IWES, Kassel
  2. IT-Enterprise Storage Architect (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  3. IT-Projektleiter/in (SAP)
    Landeshauptstadt München, München
  4. Senior Web-Entwickler (m/w)
    S Broker AG & Co. KG, Wiesbaden

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Canon Filmkamera

    EOS C100 Mark II mit Dual-Pixel-AF und besserem Sucher

  2. Samsung

    Galaxy-Geräte mit Knox für US-Regierung zertifiziert

  3. Sammelkarten

    Hearthstone erst 2015 auf Smartphones

  4. Netzangriffe

    DDoS-Botnetz weitet sich ungebremst aus

  5. Elektroauto

    Daimler verkauft Tesla-Anteile

  6. Hotfix verfügbar

    Microsoft bestätigt gefährliche OLE-Lücke

  7. Homespots

    Kabel Deutschland zählt 500.000 WLAN-Hotspots

  8. Android

    Google vereinfacht Zertifizierungsprozess

  9. Samba

    Amazon bringt Active Directory in die Cloud

  10. Gesetzentwurf

    Ungarn will Steuer von 49 Cent pro GByte erlassen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  2. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen
  3. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt

Legale Streaming-Anbieter im Test: Netflix allein macht auch nicht glücklich
Legale Streaming-Anbieter im Test
Netflix allein macht auch nicht glücklich
  1. Netflix-Statistik Die Schweiz streamt am schnellsten
  2. Deutsche Telekom Entertain ab dem 14. Oktober mit Netflix
  3. HTML5-Videostreaming Netflix bietet volle Linux-Unterstützung

Windows 10 Technical Preview ausprobiert: Die Sonne scheint aufs Startmenü
Windows 10 Technical Preview ausprobiert
Die Sonne scheint aufs Startmenü
  1. Build 9860 Windows 10 jetzt mit Info-Center für Benachrichtigungen
  2. Microsoft Neue Fensteranimationen für Windows 10
  3. Windows 10 Microsoft will nicht an das unbeliebte Windows 8 erinnern

    •  / 
    Zum Artikel