Ordner sind in der dritten Beta von iOS 7 transparenter.
Ordner sind in der dritten Beta von iOS 7 transparenter. (Bild: 9to5Mac)

Mobiles Betriebssystem Dritte Beta von iOS 7 räumt mit Fehlern von Apple auf

Apple hat für Entwickler die dritte iOS-7-Beta verteilt. Sie nimmt einige unergonomische oder hässliche optische Eigenheiten zurück, die Apple in das neue mobile Betriebssystem eingebaut hatte.

Anzeige

Zwei Wochen, nachdem Apple die zweite Betaversion von iOS 7 verteilt hat, ist eine neue Version erschienen, die wiederum auf dem iPad, dem iPhone und dem iPod Touch läuft. Einige unschöne Entscheidungen hinsichtlich des Layouts hat Apple in der dritten Beta zurückgenommen, wie die Website Apple Insider berichtet .

Dazu zählt in Safari der .com-Knopf links von der Leertaste, der beim Tippen versehentlich getroffen werden konnte. IOS 7 enthält eine vereinheitlichte Eingabezeile, in die sowohl Suchanfragen als auch URLs getippt werden, was bei iOS 6 noch nicht der Fall war, weshalb nun der .com-Knopf immer angezeigt wurde. Er ist nun unter die Punkt-Taste der virtuellen Tastatur gerutscht.

Außerdem wird in der Monatsübersicht des Kalenders jeder Tag, an dem ein Termin eingetragen ist, mit einem Punkt untermalt. So kann der Anwender schnell erkennen, wie ausgeplant der Monat schon ist. Zudem wurden in iOS nach Angaben von 9to5Mac viele Texte in Symbole umgewandelt. In der App Nachrichten werden die Kontaktmöglichkeiten mit dem jeweiligen Anwender nun nicht mehr mit Kurztexten aufgezählt, sondern mit Icons versinnbildlicht. Layoutänderungen fanden auch im App Store und dem Game Center sowie in der Wetter-App statt.

Ein nützliches Detail findet sich in der Weltzeit-Darstellung: Die Uhren anderer Regionen geben nicht nur die dortige Zeit, sondern auch die Differenz zur lokalen Uhrzeit als Text an. So lässt sich ohne Nachrechnen feststellen, wie viele Stunden sich ein Standort vor oder hinter der eigenen Zeit befindet.

Die Systemschriften sind etwas fetter geworden, um die Lesbarkeit zu verbessern, berichtet Apple Insider. Eine weitere Neuerung soll den Lockscreen von iOS betreffen. Nun werden hier das Cover des aktuell gespielten Albums, die Musiksteuerung und die Uhrzeit gleichzeitig gezeigt.

Das etwa 240 MByte große Update wird an Entwickler "Over-the-Air" verbreitet oder kann über Apples zugangsgeschützte Entwicklerwebsite heruntergeladen werden. IOS 7 läuft auf dem iPad Mini, dem iPad ab der 2. Generation und dem iPhone 4/S und 5 sowie auf dem iPod Touch ab der 5. Generation.


H2drux 03. Aug 2013

Öhm, ein Bild lässt sich ganz einfach in der Foto App umdrehen. Einfach auf Bearbeiten...

Krtitiker2013 10. Jul 2013

Ich nutze die Beta selber aktiv und meine UDID ist auch registriert. Spasses halber habe...

zZz 09. Jul 2013

in den einstellungen gibt es einen siebenstufigen slider für schriftgrössen (settings...

Peter Brülls 09. Jul 2013

Wobei es auch genug Typographen sind, die schwer beleidigt sind, wenn jemand auf diese...

the_spacewürm 09. Jul 2013

Ich hab ein Nexus 4 mit Stock Android 4.2.2 und originalem Kalender...

Kommentieren



Anzeige

  1. Projektleiter Software - Service Projects (m/w)
    VANDERLANDE INDUSTRIES GMBH, Dortmund
  2. Softwareentwickler PHP (m/w)
    Hartmuth Stein Software e.K., Kempten / Allgäu
  3. Soft­ware­ent­wickler (m/w)
    AKDB, München
  4. Softwareentwickler (m/w)
    BayWa r.e. Solarsysteme GmbH, Tübingen

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Angebote der Woche bei Notebooksbilliger
    (u. a. Samsung Galaxy Tab 4 für 239,90€, Bosch IXO IV für 39,90€)
  2. PCGH-Supreme-PC GTX980-Edition
    (Core i7-4790K + Geforce GTX 980)
  3. Dell 24-Zoll-Ultra-HD-Monitor
    529,90€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. BSI-Sicherheitsbericht

    Hacker beschädigen Hochofen in deutschem Stahlwerk

  2. Innenminister de Maizière

    Jeder kleine Webshop muss sicher sein

  3. Smartwatch

    Pebble unterstützt Android Wear

  4. Sony-Leaks

    MPAA lobbyiert weiter für DNS-Sperren

  5. South Park S18

    Eine sehenswerte Staffel voller IT-Kritik

  6. Wiredtiger

    MongoDB übernimmt schnellen, skalierbaren Datenspeicher

  7. Trinity Desktop R14

    KDE3-Fork integriert neue Software

  8. Automatische Filterfunktion

    Facebook macht dunkle Selfies hell

  9. IT-Sicherheitsgesetz

    Kabinett beschließt Meldepflicht für Cyberangriffe

  10. Jahresrückblick

    Was 2014 bei Golem.de los war



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



E-Mail-Ausfall in München: Und wieder wars nicht Limux
E-Mail-Ausfall in München
Und wieder wars nicht Limux
  1. Öffentliche Verwaltung Massiver E-Mail-Ausfall bei der Stadt München
  2. Limux Kopf einziehen und über Verschwörung tuscheln
  3. Limux Windows-Rückkehr würde München Millionen kosten

Games-Verfilmungen: Videospiele erobern Hollywood
Games-Verfilmungen
Videospiele erobern Hollywood
  1. Adr1ft Mit Oculus Rift und UE4 ins All
  2. The Game Awards 2014 Dragon Age ist bestes Spiel, Miyamoto zeigt neues Zelda
  3. Space Engineers Minecraft im Weltraum

Nexus 6 gegen Moto X: Das Nexus ist tot
Nexus 6 gegen Moto X
Das Nexus ist tot
  1. Teardown Nexus 6 kommt mit wenig Kleber aus
  2. Google Nexus 6 kommt doch erst viel später
  3. Google Nexus 6 erscheint nächste Woche - doch nicht

    •  / 
    Zum Artikel