Ordner sind in der dritten Beta von iOS 7 transparenter.
Ordner sind in der dritten Beta von iOS 7 transparenter. (Bild: 9to5Mac)

Mobiles Betriebssystem Dritte Beta von iOS 7 räumt mit Fehlern von Apple auf

Apple hat für Entwickler die dritte iOS-7-Beta verteilt. Sie nimmt einige unergonomische oder hässliche optische Eigenheiten zurück, die Apple in das neue mobile Betriebssystem eingebaut hatte.

Anzeige

Zwei Wochen, nachdem Apple die zweite Betaversion von iOS 7 verteilt hat, ist eine neue Version erschienen, die wiederum auf dem iPad, dem iPhone und dem iPod Touch läuft. Einige unschöne Entscheidungen hinsichtlich des Layouts hat Apple in der dritten Beta zurückgenommen, wie die Website Apple Insider berichtet .

Dazu zählt in Safari der .com-Knopf links von der Leertaste, der beim Tippen versehentlich getroffen werden konnte. IOS 7 enthält eine vereinheitlichte Eingabezeile, in die sowohl Suchanfragen als auch URLs getippt werden, was bei iOS 6 noch nicht der Fall war, weshalb nun der .com-Knopf immer angezeigt wurde. Er ist nun unter die Punkt-Taste der virtuellen Tastatur gerutscht.

Außerdem wird in der Monatsübersicht des Kalenders jeder Tag, an dem ein Termin eingetragen ist, mit einem Punkt untermalt. So kann der Anwender schnell erkennen, wie ausgeplant der Monat schon ist. Zudem wurden in iOS nach Angaben von 9to5Mac viele Texte in Symbole umgewandelt. In der App Nachrichten werden die Kontaktmöglichkeiten mit dem jeweiligen Anwender nun nicht mehr mit Kurztexten aufgezählt, sondern mit Icons versinnbildlicht. Layoutänderungen fanden auch im App Store und dem Game Center sowie in der Wetter-App statt.

Ein nützliches Detail findet sich in der Weltzeit-Darstellung: Die Uhren anderer Regionen geben nicht nur die dortige Zeit, sondern auch die Differenz zur lokalen Uhrzeit als Text an. So lässt sich ohne Nachrechnen feststellen, wie viele Stunden sich ein Standort vor oder hinter der eigenen Zeit befindet.

Die Systemschriften sind etwas fetter geworden, um die Lesbarkeit zu verbessern, berichtet Apple Insider. Eine weitere Neuerung soll den Lockscreen von iOS betreffen. Nun werden hier das Cover des aktuell gespielten Albums, die Musiksteuerung und die Uhrzeit gleichzeitig gezeigt.

Das etwa 240 MByte große Update wird an Entwickler "Over-the-Air" verbreitet oder kann über Apples zugangsgeschützte Entwicklerwebsite heruntergeladen werden. IOS 7 läuft auf dem iPad Mini, dem iPad ab der 2. Generation und dem iPhone 4/S und 5 sowie auf dem iPod Touch ab der 5. Generation.


H2drux 03. Aug 2013

Öhm, ein Bild lässt sich ganz einfach in der Foto App umdrehen. Einfach auf Bearbeiten...

Krtitiker2013 10. Jul 2013

Ich nutze die Beta selber aktiv und meine UDID ist auch registriert. Spasses halber habe...

zZz 09. Jul 2013

in den einstellungen gibt es einen siebenstufigen slider für schriftgrössen (settings...

Peter Brülls 09. Jul 2013

Wobei es auch genug Typographen sind, die schwer beleidigt sind, wenn jemand auf diese...

the_spacewürm 09. Jul 2013

Ich hab ein Nexus 4 mit Stock Android 4.2.2 und originalem Kalender...

Kommentieren



Anzeige

  1. System Administrator Helpdesk (m/w)
    Schwäbische Hüttenwerke Automotive GmbH, Bad Schussenried
  2. Verfahrensentwickler (m/w)
    kubus IT GbR, Dresden, Bayreuth
  3. IT Business Analyst (m/w)
    über HRM CONSULTING GmbH, Wiesbaden
  4. Mitarbeiter IT Support (m/w)
    Geberit Verwaltungs GmbH, Pfullendorf

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. God of War 3 Remastered - [PlayStation 4]
    49,00€ (Release 15. Juli)
  2. VORBESTELLAKTION: Tom Clancy's Rainbow Six Siege
    ab 59,95€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Vorbesteller erhalten Beta-Zugang - Release 13.10.
  3. VORBESTELLBAR: Assassin's Creed Syndicate
    ab 59,95€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Berlin E-Prix

    Motoren, die nach Star Wars klingen

  2. Licht

    Indoor-Navigationssystem führt zu Sonderangeboten im Supermarkt

  3. Handmade

    Amazon bereitet Marktplatz für Handgefertigtes vor

  4. BND-Skandal

    EU-Kommissar Oettinger testet Kryptohandy

  5. BND-Affäre

    Keine Frage der Ehre

  6. Sensor ausgetrickst

    So klaut man eine Apple Watch

  7. CD Projekt Red

    The Witcher 3 hat Speicherproblem auf Xbox One

  8. Microsoft

    OneClip soll eine Cloud-Zwischenablage werden

  9. VR-Headset

    Klage gegen Oculus-Rift-Erfinder Palmer Luckey

  10. Salesforce

    55 Milliarden US-Dollar von Microsoft waren zu wenig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Apps für Googles Cardboard: Her mit der Pappe!
Apps für Googles Cardboard
Her mit der Pappe!
  1. Game of Thrones Auf der Mauer weht ein eisiger Wind
  2. VR im Journalismus So nah, dass es fast wehtut
  3. Deep angespielt "Atme tief ein und tauche durch die virtuelle Welt"

SSD HyperX Predator im Test: Kingstons Mischung ist gelungen
SSD HyperX Predator im Test
Kingstons Mischung ist gelungen
  1. Z-Drive 6300 Neue SSD bietet bis zu 6,4 TByte Speicherplatz
  2. Crucial BX100 und MX200 im Test Mehr SSD pro Euro gibt's derzeit nicht
  3. Plextor M6e Black Edition im Kurztest Auch eine günstige SSD kann teuer erkauft sein

Parrot Bebop im Test: Die Einstiegsdrohne
Parrot Bebop im Test
Die Einstiegsdrohne
  1. Hycopter Wasserstoffdrohne soll vier Stunden fliegen
  2. Drohne Der Origami-Copter aus der Schweiz
  3. Filmindustrie James Cameron unterstützt Drohnenwettbewerb

  1. Re: Dann lieber Rolex

    Tzven | 23:12

  2. Re: Rückbesinnung auf alte Stärken

    Clouds | 23:09

  3. Re: Recherchiert Golem vor der Veröffentlichung...

    Baron Münchhausen. | 23:04

  4. "Handy hat ja gar keine Wählscheibe!"

    Das Original | 22:51

  5. Re: Verschlüsselung

    Seitan-Sushi-Fan | 22:47


  1. 21:43

  2. 14:05

  3. 12:45

  4. 10:53

  5. 09:00

  6. 15:05

  7. 14:35

  8. 14:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel