Google Currents mit neuen Funktionen für Android
Google Currents mit neuen Funktionen für Android (Bild: Google)

Mobile Reader Google Currents 2.0 für Android veröffentlicht

Google hat seine mobile Reader-App Currents überarbeitet. Nutzer sollen einfacher durch mehrere Medien stöbern können und dank Googles Suchtechnik die wichtigsten Nachrichten auf einen Blicks sehen.

Anzeige

Google Currents gruppiert in der Version 2.0 die sogenannten Editionen, also Abos einzelner Medien, in Kategorien. Nutzern will Google so einen besseren Überblick verschaffen und zugleich das Entdecken neuer Editionen erleichtern. Zugänglich sind die Kategorien über eine Sidebar, die eigenen Favoriten finden sich immer oben in den Listen.

Mit einem Wisch kann zudem durch die Topartikel aller als Favoriten markierten Editionen geblättert werden. Durch ein vertikales Wischen kann durch die Headlines innerhalb einer Edition geblättert werden, und einmal angesehene Artikel werden als gelesen markiert.

Google nutzt darüber hinaus seine Suchtechnik, um die jeweils wichtigsten Nachrichten und Breaking News jeder einzelnen Kategorie auszuwählen, abhängig von der genutzten Sprache und dem eigenen Standort.

Auch optisch gibt es Änderungen: Artikel bekommen größere Bilder und die Layouts sollen automatisch besser auf das jeweilige Gerät angepasst werden.

Seit April 2012 ist Google Currents auch außerhalb der USA verfügbar, seit Mai 2012 gibt es auch Golem.de als Edition für Google Currents mit mittlerweile über 50.000 Abonnenten.

Die neue Version von Google Currents steht ab sofort über Google Play für Android zum Download bereit. Die iOS-Version soll in Kürze folgen.


DF 19. Dez 2012

Ja, das weiß ich, aber wenn ich die Einträge daraus in Currents lese, sind sie aber nicht...

boiii 14. Dez 2012

Ich finde Google Currents ja echt gut. Aber gerade im deutschsprachigem Raum gibt es zu...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w) C# / .Net
    SÜTRON electronic GmbH, Filderstadt bei Stuttgart
  2. SW-Entwickler (m/w)
    Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  3. Testingenieur/in Software und Systeme
    MOBIL ELEKTRONIK GMBH, Langenbrettach
  4. Projekt Office Mitarbeiter (m/w)
    ADAC e.V., München

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NEU: Caseking Early Christmas
    (u. a. VTX3D Radeon R9 290 X-Edition V2 4GB DDR5 229,90€)
  2. TIPP: Amazon Last-Minute-Angebote Tag 9: Games, Blu-ray, Technik u. v. m.
  3. TOP-PREIS: Dead Space 3 Download
    2,99€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. ODST

    Gratis-Kampagne für Halo Collection wegen Bugs

  2. Medienbericht

    Axel Springer will T-Online.de übernehmen

  3. Directory Authorities

    Tor-Projekt befürchtet baldigen Angriff auf seine Systeme

  4. Zeitserver

    Sicherheitslücken in NTP

  5. Core M-5Y10 im Test

    Kleiner Core M fast wie ein Großer

  6. Guardians of Peace

    Sony-Hack wird zum Politikum

  7. Urheberrecht

    Flickr Wall Art nutzt keine CC-Bilder mehr

  8. Rohrpostzug

    Hyperloop entsteht nach Feierabend

  9. IT-Bereich

    China will ausländische Technik durch eigene ersetzen

  10. Chaton

    Samsung schaltet seinen Messenger ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



1.200-MBit-Powerline im Test: "Schatz, mach das Licht aus, das Netz ist so langsam!"
1.200-MBit-Powerline im Test
"Schatz, mach das Licht aus, das Netz ist so langsam!"

Games-Verfilmungen: Videospiele erobern Hollywood
Games-Verfilmungen
Videospiele erobern Hollywood
  1. Entwicklerpreis Summit 2014 Wiederspielbarkeit Reloaded
  2. Adr1ft Mit Oculus Rift und UE4 ins All
  3. The Game Awards 2014 Dragon Age ist bestes Spiel, Miyamoto zeigt neues Zelda

O2 Car Connection im Test: Der Spion unterm Lenkrad
O2 Car Connection im Test
Der Spion unterm Lenkrad
  1. Urteil Finger weg vom Handy beim Autofahren
  2. Urban Windshield Jaguar bringt Videospiel-Feeling ins Auto
  3. Tweak Carplay ohne passendes Auto verwenden

    •  / 
    Zum Artikel