Mobile-GPU: Neue GPU-Generation von ARM mit 8 Kernen
Mali-T678 mit 8 Kernen für Tablets (Bild: ARM)

Mobile-GPU Neue GPU-Generation von ARM mit 8 Kernen

ARM hat eine zweite Generation seiner GPU-Serie Mali-T600 für Smartphones und Tablets veröffentlicht. Die Chips sollen mindestens 50 Prozent mehr Grafikleistung bieten als das Vorgängermodell. Das Spitzenmodell verfügt über maximal 8 Kerne.

Anzeige

Auf der Konferenz Siggraph hat ARM seine neue GPU-Generation vorgestellt, die für deutlich mehr Rechenleistung in Smartphones und Tablets sorgen soll. Die neuen Chips unterstützten Adaptive Scalable Texture Compression (ASTC). Die von ARM entwickelte und von der Khronos Group standardisierte Technik unterstützt zahlreiche Texturformate.

Insgesamt gibt es drei neue Chips: Mali-T624, Mali-T628 und Mali-T678. Alle drei basieren auf der Mali-Midgard-Architektur. Während aber die beiden erstgenannten Modelle maximal vier bzw. acht Kerne unterstützen und für Smartphones und Smart-TVs gedacht sind, kann der Mali-T678 mit bis zu acht Kernen arbeiten und ist in erster Linie für Tablets vorgesehen.

Die neuen Mali-Chips sollen im Vergleich zur Vorgängergeneration mindestens 50 Prozent mehr Grafikleistung bieten, wenn sie mit dem gleichen Fertigungsprozess hergestellt werden. Dafür sorgt laut ARM die Optimierung des Register Transfer Level (RTL) und der Mikroarchitektur.

Alle drei Chips unterstützen OpenGL ES 1.1, 2.0 und 3.0, OpenVG 1.1, OpenCL 1.1 sowie DirectX 11 und Renderscript. Sie sollen zudem alle 4 x Anti-Aliasing (FSAA) mit minimalen Leistungseinbußen beherrschen.


leprovokateur 07. Aug 2012

Ich hab ein Smartbook von GENESI. Da ist ein ARM-Prozessor drin, es hat keine beweglichen...

nate 07. Aug 2012

Auf dem Desktop werden nicht nur 8, sondern sogar einige tausend "Kerne" aktueller GPUs...

tunnelblick 07. Aug 2012

kannst du ihn bitte inhaltlich widerlegen? sonst ist dein post ein trollpost.

Zyz 07. Aug 2012

Ja wie sollen sie das denn auch verwenden wenn es noch keine GPUs gibt die sowas können...

Desertdelphin 06. Aug 2012

"Während aber die beiden erstgenannten Modelle maximal vier bzw. acht Kerne unterstützen...

Kommentieren



Anzeige

  1. Informatiker Softwareentwicklung / Softwareingenieur (m/w)
    ratiotec GmbH & Co. KG, Essen
  2. Technischer (Junior-)Produktmanager (m/w) techNet Remote Systems
    Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  3. Senior Knowledge Analyst (m/w) - Analytics Solutions
    The Boston Consulting Group GmbH, München oder Düsseldorf
  4. C++ Software-Entwickler (m/w) Predevelopment Embedded Speech
    e.solutions GmbH, Erlangen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Apples iPad-Absatz geht erneut zurück

  2. Apple

    Das ist neu in iOS 8.1

  3. Same Day Delivery

    Ebay-Zustellung am selben Tag startet in Berlin

  4. Datendiebstahl

    Manipulierte Dropbox-Seiten phishen nach Mailaccounts

  5. Traktorstrahl

    Hin und zurück durch die Laserröhre

  6. Personalmarkt

    Welche IT-Fachkräfte im Jahr 73.400 Euro verdienen

  7. Wearables

    Microsofts Smartwatch soll bald kommen

  8. Eric Anholt

    Raspberry-Pi-Grafiktreiber erlaubt fast stabiles X

  9. Smartphone-Prozessor

    Der Exynos 5433 ist Samsungs erster 64-Bit-Chip

  10. Familien-Option

    Spotify lässt bis zu fünf Nutzer parallel Musik hören



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



iMac mit Retina 5K angeschaut: Eine Lupe könnte helfen
iMac mit Retina 5K angeschaut
Eine Lupe könnte helfen
  1. iFixit iMac mit Retina-Display ist schwer zu reparieren
  2. Apple iMac Retina bringt mehr als 14 Megapixel auf das Display
  3. Apple iMacs mit Retina-Displays geplant

Data Management: Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten
Data Management
Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  2. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen
  3. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt

    •  / 
    Zum Artikel