Künftig ohne Einschränkungen  im Flugzeug? Leser mit E-Book-Reader in der U-Bahn
Künftig ohne Einschränkungen im Flugzeug? Leser mit E-Book-Reader in der U-Bahn (Bild: Brian Snyder/Reuters)

Mobile Endgeräte FAA will Betrieb von mobilen Geräten im Flugzeug prüfen

Die US-Luftfahrtbehörde Federal Aviation Administration (FAA) will den Betrieb von mobilen Geräten wie Tablets oder E-Book-Readern im Flugzeug testen. Möglicherweise wird der Betrieb künftig dann zu jeder Phase freigegeben.

Anzeige

Flugreisende in den USA müssen künftig womöglich ihr Tablet oder ihren E-Book-Reader nicht mehr vor dem Start oder vor der Landung ausschalten. Die US-Luftfahrtbehörde Federal Aviation Administration (FAA) erwägt, den Betrieb dieser Geräte im Flugzeug zu testen.

Derzeit erlaubt die FAA den Betrieb von Tablets oder E-Book-Readern nur während des Fluges. Während des Starts und der Landung sowie auf der Fahrt über die Start- und Landebahn müssen die Geräte ausgeschaltet sein.

Flug mit Tablet und ohne Passagiere

Zwar können die Fluglinien laut den Richtlinien der FAA den Betrieb eines Gerätes auch während des ganzen Fluges erlauben. Zuvor müssen sie aber nachweisen, dass das Gerät den Flugbetrieb nicht stört. Das sei jedoch aufwendig, sagte Abby Lunardini, Sprecher von Virgin America, der New York Times. Wolle eine Fluggesellschaft beispielsweise eine Erlaubnis für das iPad, müsse sie zeigen, dass alle drei Versionen des Gerätes unbedenklich seien. Jedes Gerät müsse dabei für sich auf einem Flug ohne Passagiere getestet werden. Dieser Aufwand sei vor allem für kleine Fluglinien kaum zu schaffen.

Deshalb will die FAA selbst aktiv werden. "Da immer neue elektronische Geräte auf den Markt kommen und weil die Fluggesellschaften die Prüfungen, die für die Verwendung von neuen Geräten nötig sind, nicht durchführen, will die FAA die Verwendung von persönlichen elektronischen Geräten, außer Mobiltelefonen, an Bord von Flugzeugen neu bewerten", sagte FAA-Sprecherin Laura Brown der Zeitung.

Prüfung mit Interessensgruppen

Die Behörde sucht laut Brown nach Möglichkeiten, zusammen mit Geräte- und Flugzeugherstellern, Fluglinien, Flugpersonal und Nutzern den Betrieb bestimmter elektronischer Geräte zu jedem Zeitpunkt des Fluges zu ermöglichen. Einen möglichen Zeitpunkt nannte die FAA-Sprecherin nicht.

Im Cockpit darf das iPad bereits genutzt werden: Seit Dezember 2011 darf die Fluglinie American Airlines das Apple-Tablet als Ersatz für Flugkarten und -handbücher nutzen. Auch die US-Luftwaffe arbeitet an der Umstellung auf den sogenannten elektronischen Pilotenkoffer.


Abseus 20. Mär 2012

Das erschließt sich mir auch in keinster Weise! Gerade wenn man ließt das iPads gerade...

Abseus 20. Mär 2012

Ja und im Flugbetrieb hat die Abstrahlung dieser Geräte weniger Auswirkungen auf die...

Kommentieren



Anzeige

  1. OpCon-Programmierer (m/w)
    Scheugenpflug AG, Neustadt an der Donau
  2. Scrum Master (m/w)
    MaibornWolff GmbH, München
  3. Geoinformatiker/-in im Fachbereich "Strahlenschutz und Umwelt"
    Bundesamt für Strahlenschutz, Salzgitter
  4. Consultant Finance Processes & Applications (m/w)
    Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. TIPP: 3 Blu-rays für 20 EUR
    (u. a. Hercules, Ohne Limit, Over the Top, Ronin, Parker, Die Goonies)
  2. TV-Serien auf Blu-ray bis zu 40% reduziert
    (u. a. Banshee S. 1 14,90€, Da Vincis Demons S. 1 12,97€, Shameless S. 2 18,97€)
  3. Avengers - Age of Ultron [Blu-ray]
    19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Protest

    WLAN-Störerhaftung soll gegen EU-Recht verstoßen

  2. Mojang

    Spezielle Version von Minecraft für Windows 10

  3. Android 5.0

    Kein Lollipop für das Galaxy Note 2

  4. Deltatronic Silentium X99 im Test

    Und er brennt doch nicht durch

  5. Ekso Works Industrial Exoskeleton

    Passives Exoskelett unterstützt Arbeiter

  6. Nintendo Sony

    Historischer Prototyp der Playstation aufgetaucht

  7. 20 Jahre

    Amazon kündigt Sonderangebote nur für Prime-Mitglieder an

  8. Spionagesoftware

    Hacking Team von Unbekannten gehackt

  9. Nexus 5 (2015)

    Weitere Details zu LGs nächstem Nexus-Smartphone

  10. Lollipop

    Android 5.1.1 erreicht Galaxy-S6-Modelle in Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Hanson Robotics: Technik, die dir zuzwinkert
Hanson Robotics
Technik, die dir zuzwinkert
  1. VW Tödlicher Arbeitsunfall mit einem Roboter
  2. Biomimetik Gepanzerter Roboter kriecht durch Ritzen wie eine Kakerlake
  3. Darpa Robotics Challenge Hubo ist der beste Roboter für den Katastrophenfall

Anonymes Surfen: Die Tor-Zentrale für zu Hause
Anonymes Surfen
Die Tor-Zentrale für zu Hause
  1. Anonymisierung Zur Sicherheit den eigenen Tor-Knoten betreiben
  2. Tor Hidden Services leichter zu deanonymisieren
  3. Projekt Astoria Algorithmen gegen Schnüffler im Tor-Netzwerk

Protokoll: DNSSEC ist gescheitert
Protokoll
DNSSEC ist gescheitert
  1. VPN-Schwachstellen PureVPN veröffentlicht Patch für seine Windows-Software
  2. Security Viele VPN-Dienste sind unsicher

  1. Kostenlos

    falkseidl | 13:17

  2. Re: Es beginnt also

    Schattenwerk | 13:17

  3. Re: Würde mich interessieren...

    Segelschiff | 13:16

  4. Re: Das Problem kommt dann...

    Oldschooler | 13:16

  5. Re: Echt vs. Fake

    keböb | 13:16


  1. 13:19

  2. 12:34

  3. 12:24

  4. 12:02

  5. 12:01

  6. 11:17

  7. 10:46

  8. 10:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel