Mobile Endgeräte: FAA will Betrieb von mobilen Geräten im Flugzeug prüfen
Künftig ohne Einschränkungen im Flugzeug? Leser mit E-Book-Reader in der U-Bahn (Bild: Brian Snyder/Reuters)

Mobile Endgeräte FAA will Betrieb von mobilen Geräten im Flugzeug prüfen

Die US-Luftfahrtbehörde Federal Aviation Administration (FAA) will den Betrieb von mobilen Geräten wie Tablets oder E-Book-Readern im Flugzeug testen. Möglicherweise wird der Betrieb künftig dann zu jeder Phase freigegeben.

Anzeige

Flugreisende in den USA müssen künftig womöglich ihr Tablet oder ihren E-Book-Reader nicht mehr vor dem Start oder vor der Landung ausschalten. Die US-Luftfahrtbehörde Federal Aviation Administration (FAA) erwägt, den Betrieb dieser Geräte im Flugzeug zu testen.

Derzeit erlaubt die FAA den Betrieb von Tablets oder E-Book-Readern nur während des Fluges. Während des Starts und der Landung sowie auf der Fahrt über die Start- und Landebahn müssen die Geräte ausgeschaltet sein.

Flug mit Tablet und ohne Passagiere

Zwar können die Fluglinien laut den Richtlinien der FAA den Betrieb eines Gerätes auch während des ganzen Fluges erlauben. Zuvor müssen sie aber nachweisen, dass das Gerät den Flugbetrieb nicht stört. Das sei jedoch aufwendig, sagte Abby Lunardini, Sprecher von Virgin America, der New York Times. Wolle eine Fluggesellschaft beispielsweise eine Erlaubnis für das iPad, müsse sie zeigen, dass alle drei Versionen des Gerätes unbedenklich seien. Jedes Gerät müsse dabei für sich auf einem Flug ohne Passagiere getestet werden. Dieser Aufwand sei vor allem für kleine Fluglinien kaum zu schaffen.

Deshalb will die FAA selbst aktiv werden. "Da immer neue elektronische Geräte auf den Markt kommen und weil die Fluggesellschaften die Prüfungen, die für die Verwendung von neuen Geräten nötig sind, nicht durchführen, will die FAA die Verwendung von persönlichen elektronischen Geräten, außer Mobiltelefonen, an Bord von Flugzeugen neu bewerten", sagte FAA-Sprecherin Laura Brown der Zeitung.

Prüfung mit Interessensgruppen

Die Behörde sucht laut Brown nach Möglichkeiten, zusammen mit Geräte- und Flugzeugherstellern, Fluglinien, Flugpersonal und Nutzern den Betrieb bestimmter elektronischer Geräte zu jedem Zeitpunkt des Fluges zu ermöglichen. Einen möglichen Zeitpunkt nannte die FAA-Sprecherin nicht.

Im Cockpit darf das iPad bereits genutzt werden: Seit Dezember 2011 darf die Fluglinie American Airlines das Apple-Tablet als Ersatz für Flugkarten und -handbücher nutzen. Auch die US-Luftwaffe arbeitet an der Umstellung auf den sogenannten elektronischen Pilotenkoffer.


Abseus 20. Mär 2012

Das erschließt sich mir auch in keinster Weise! Gerade wenn man ließt das iPads gerade...

Abseus 20. Mär 2012

Ja und im Flugbetrieb hat die Abstrahlung dieser Geräte weniger Auswirkungen auf die...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior System Architect (m/w)
    Siemens AG, München
  2. Experte (m/w) IT Governance
    über Invenimus Personalberatung GmbH, Großraum Stuttgart
  3. Informatiker mit Schwerpunkt Systemadministration (m/w)
    Zentralinstitut für Seelische Gesundheit, Mannheim
  4. SAP Inhouse Consultant (m/w) Finance
    Brüel & Kjaer Vibro GmbH, Darmstadt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Apple mit Gewinnzuwachs, iPad-Verkauf erneut rückläufig

  2. Quartalsbericht

    Microsoft macht 700 Millionen US-Dollar Verlust mit Nokia

  3. Mayday

    Kindle-Besitzer können auf Knopfdruck Hilfe rufen

  4. Lufthansa Taxibot

    Piloten schleppen ihre Flugzeuge bald selbst zur Startbahn

  5. Geheimdienste

    USA und Deutschland wollen Leitlinien vereinbaren

  6. Geheimdienste

    DE-CIX bei manipulierter Hardware machtlos gegen Spionage

  7. Digitale Agenda

    Bund will finanzielle Breitbandförderung festschreiben

  8. DVB-T2

    HDTV sollte unverschlüsselt über Antenne kommen

  9. Wissenschaft

    Hören wie die Fliegen

  10. iWatch

    Apples Smartwatch könnte aus zwei Teilen bestehen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Luftfahrt: Die Rückkehr der Überschallflieger
Luftfahrt
Die Rückkehr der Überschallflieger
  1. Verkehr FBI sorgt sich um autonome Autos als "tödliche Waffen"
  2. Steampunk High Tech trifft auf Dampfmaschine
  3. Aerovelo Eta Kanadier wollen mit 134-km/h-Fahrrad Weltrekord aufstellen

Icann: Top-Level-Domains als Riesengeschäft
Icann
Top-Level-Domains als Riesengeschäft
  1. Anhörung zu Internet Governance Das Netz ist unbeherrschbar wie der Dschungel
  2. Internet Governance Das Märchen vom Multistakeholderismus
  3. Bittorrent-Suchmaschine Polizei legte die Domain Torrentz.eu still

Destiny angespielt: Schöne Grüße vom Master Chief
Destiny angespielt
Schöne Grüße vom Master Chief
  1. Bungie Drei Betakeys für Destiny
  2. Activison Destiny ungeschnitten "ab 16" und mit US-Tonspur
  3. Bungie Destiny läuft auch auf der Xbox One in 1080p mit 30 fps

    •  / 
    Zum Artikel