Snapseed ist jetzt für iOS und Android kostenlos.
Snapseed ist jetzt für iOS und Android kostenlos. (Bild: Google)

Mobile Bildbearbeitung Snapseed erscheint für Android und wird kostenlos

Die mobile Bildbearbeitung Snapseed ist nun kostenlos erhältlich. Neben einer neuen iOS-Version ist auch eine Android-Variante erschienen, die speziell für Tablets angepasst wurde.

Anzeige

Seit der Übernahme von Nik Software gehört auch die Bildbearbeitung Snapseed zu Google. Nun wurde für iOS die Version 1.5 veröffentlicht, die mit einigen neuen Filtern ausgerüstet ist.

  • Filterfunktionen von Snapseed auf dem iPad (Bild: Google)
  • Hauptmenü von Snapseed auf dem iPad (Bild: Google)
  • U-Point zum Maskengenerieren auf dem iPad (Bild: Google)
  • Sättigung anpassen (Bild: Google)
  • Snapseed für Android unterscheidet sich praktisch nicht von der iOS-Version. (Bild: Google)
  • Snapseed für Android (Bild: Google)
  • Snapseed für Android (Bild: Google)
Snapseed für Android unterscheidet sich praktisch nicht von der iOS-Version. (Bild: Google)

Wichtiger ist allerdings, dass die App nun kostenlos ist. Bislang wurde Snapseed im iTunes-App-Store für knapp 4 Euro verkauft. Auch für Android ist Snapseed nun erhältlich. Die Bildbearbeitung läuft nicht nur auf Android-Smartphones, sondern wurde auch speziell auf Tablets und deren größeren Bildschirm angepasst.

Google hat in die neuen Snapseed-Versionen nun eine Google-Plus-Exportfunktion eingebaut, nachdem in der Vorversion schon eine Instagram-Schnittstelle integriert wurde. Der neue "Retrolux-Filter" soll verkratztes Filmmaterial simulieren. Außerdem hat der Hersteller die Rahmen überarbeitet, mit denen die Bilder eingefasst werden können. Sie lassen sich nun farblich anpassen.

Selektive Korrekturen ohne Maskenmalerei

Der Anwender kann neben zahlreichen Effekten, die sich auf das ganze Foto auswirken, auch selektiv vorgehen. Dazu wird ein sogenannter Kontrollpunkt (U-Point) auf dem Bildbereich platziert, der angepasst werden soll.

Der große Unterschied zu anderen Bildprogrammen ist die Maskierungsfunktion von Snapseed. Da es auf Smartphones und Tablets noch schwerer ist als auf dem Desktoprechner, feingliedrige Masken aufzumalen, hat Nik Software eine Funktion entwickelt, mit der die Bereiche halbautomatisch markiert werden können.

Ausgehend vom Kontrollpunkt stellt der Anwender mit einer Fingerspreizbewegung ein, wie groß der betroffene Bereich sein soll. Die App hebt diese Bereiche farblich hervor, so dass interaktiv eine Art Maske erstellt wird. Danach wird der Effekt angewendet - zum Beispiel eine Anhebung der Helligkeit oder der Sättigung. Auch hier werden Mehrfingergesten eingesetzt: Zwischen den Werkzeugen wird mit zwei Fingern umgeschaltet und mit einer horizontalen Bewegung gleichzeitig die Effektstärke beeinflusst.

Snapseed 1.5 für iOS ist ab sofort über Apples iTunes Store erhältlich. Die ebenfalls kostenlose Version für Android-Geräte läuft ab Version 4.0 (Ice Cream Sandwich). Die Mac-OS-X- und die Windows-Version von Snapseed sind jedoch nach wie vor kostenpflichtig.


MESH 09. Dez 2012

uuuuuu die die kostenlose handyapp unterstützt keine masken... Manche haben den Schuss...

ten-th 09. Dez 2012

Ist ja ganz lustig - aber wer professionell nachbearbeiten will, setzt sich immer noch an...

nr69 07. Dez 2012

...wird zur Crapware. Schade...

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter (m/w) Wissensmanagement
    MAHLE Behr GmbH & Co. KG, Stuttgart
  2. Incidentmanagerin / Incidentmanager
    Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  3. Software Engineer (m/w)
    Cognitec Systems GmbH, Dresden
  4. Informations- / Telekommunikationstechniker/- in und Netzwerkmanager/in
    Stadt Ludwigsburg, Ludwigsburg

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NEU: Tom Clancy's Splinter Cell: Blacklist
    7,64€ USK 18
  2. NUR HEUTE: 2,5 Zoll USB 3.0 externes Gehäuse
    mit Gutscheincode pcghmontag nur 9,90€ statt 14,90€
  3. NEU: Filmfest - Eine Woche reduzierte Filme, Serien & Box-Sets
    (z. B. 5 Blu-rays für 30 EUR u. a. Terminator 3, Last Action Hero, Salt, Underworld Evolution...

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Media Broadcast

    DVB-T2 verspricht exklusive Inhalte in 1080p/50

  2. Airbus E-Fan 2.0

    In 38 Minuten nach Calais

  3. Square Enix

    Mac-Version von Final Fantasy 14 zurückgezogen

  4. Smartphone

    Oneplus Two soll unter 450 US-Dollar kosten

  5. Derek Smart

    "Star Citizen wird es nie geben"

  6. IETF

    Rätselaufgaben gegen DDoS-Angriffe auf TLS

  7. Windows 10

    RTM-Version für diese Woche geplant

  8. Hero 4 Session ausprobiert

    Gopros neuer Zauberwürfel

  9. Protest

    WLAN-Störerhaftung soll gegen EU-Recht verstoßen

  10. Mojang

    Spezielle Version von Minecraft für Windows 10



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Hanson Robotics: Technik, die dir zuzwinkert
Hanson Robotics
Technik, die dir zuzwinkert
  1. VW Tödlicher Arbeitsunfall mit einem Roboter
  2. Biomimetik Gepanzerter Roboter kriecht durch Ritzen wie eine Kakerlake
  3. Darpa Robotics Challenge Hubo ist der beste Roboter für den Katastrophenfall

Anonymes Surfen: Die Tor-Zentrale für zu Hause
Anonymes Surfen
Die Tor-Zentrale für zu Hause
  1. Anonymisierung Zur Sicherheit den eigenen Tor-Knoten betreiben
  2. Tor Hidden Services leichter zu deanonymisieren
  3. Projekt Astoria Algorithmen gegen Schnüffler im Tor-Netzwerk

Protokoll: DNSSEC ist gescheitert
Protokoll
DNSSEC ist gescheitert
  1. VPN-Schwachstellen PureVPN veröffentlicht Patch für seine Windows-Software
  2. Security Viele VPN-Dienste sind unsicher

  1. Re: Mit kommen die Tränen.

    Servicemensch | 21:56

  2. Re: Bildqualitaet

    rabatz | 21:55

  3. Re: CryEngine

    Hotohori | 21:55

  4. Interessant

    Märchenfee | 21:52

  5. Re: Umweltschützer

    Lapje | 21:51


  1. 18:12

  2. 18:04

  3. 17:46

  4. 17:38

  5. 16:52

  6. 15:38

  7. 15:11

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel