Abo
  • Services:
Anzeige
Googles Project-Tango-Tablet
Googles Project-Tango-Tablet (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Mobile 3D-Sicht: LG bringt 2015 Googles Project Tango in die Läden

Aus Googles Tablet-Prototypen Tango, das seine Umgebung dreidimensional sehen kann, wird bald ein Produkt. LG will das Konzept schon 2015 auf den Markt bringen.

Anzeige

Einer der ersten Anbieter des Project Tango wird LG. Dies gab das Unternehmen laut Slashgear auf der Konferenz Google I/O bekannt. Fest steht aber nur, dass LG ein Tango-Produkt auf den Markt bringen will. Unbekannt ist, ob es sich um ein Tablet oder ein Smartphone handeln wird. Google hatte für Entwickler zuerst ein Smartphone, dann ein Tablet angeboten. Das Telefon ist bereits ausverkauft, das 7-Zoll-Tablet ist noch für 1.024 US-Dollar erhältlich.

Dieses Gerät ist mit einem Tegra K1 von Nvidia ausgestattet, es ist anzunehmen, dass auch das Modell von LG damit laufen wird. Sicher ist das aber noch nicht, weder LG noch Google machten bisher nähere Angaben zur technischen Ausstattung. Immerhin gibt es zur Software einige Neuerungen von der Google I/O: So werden die Tango-Geräte für die 3D-Erkennung die Darstellung auf dem Display auf die Unity Engine, die Unreal Engine 4 und Qualcomms Vuforia setzen. Bei letzterem handelt es sich um eine Plattform für Augmented Reality, die nicht nur auf den SoCs von Qualcomm laufen kann.

In Verbindung mit einigen Sensoren und mehreren Kameras sollen die Tango-Geräte als mobiler Begleiter ihre Umgebung in einer 3D-Ansicht darstellen können, so wie es autonome Fahrzeuge bereits tun. Solche Fahrzeuge, aber auch Drohnen, können von Tango unterstützt werden. Als eine weitere Anwendung nannte Google bei der Vorstellung des ersten Tablets auch die Orientierung in fremden Gebäuden.

Durch die dabei dauerhaft eingeschalteten Kameras und Sensoren, deren Daten zudem von leistungsfähigen Prozessoren ausgewertet werden müssen, ist die Akkulaufzeit bei mobilen 3D-Scannern aber ein kritischer Faktor. Sie lässt sich nur durch große und damit schwere Akkus auf das übliche Niveau von Smartphones und Tablets heben. Allzu kompakte Tango-Geräte darf man wohl zu Anfang nicht erwarten.


eye home zur Startseite
xtrem 28. Jun 2014

Die tauchen in letzer Zeit oft im Zusammenhang mit Google auf. Klar, es ist normal, wenn...

Ach 27. Jun 2014

Na dann kannst du beim nächsten Aufmaß ja wieder glücklich ausgerüstet mit deinem Laser...

expat 27. Jun 2014

Es ist aber immer noch kein 3D wie ich es vom Evo 3D oder LG 3D kenne? Es ist ein...

Flasher 27. Jun 2014

Die bereiten den xten Aufguss ihres iPhones und iPads vor. Man kann über Google sagen...

Nadine... 27. Jun 2014

Hat sich schon auf 2015 verlegt... Danke für den Hinweis.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Vossloh Locomotives GmbH, Kiel
  2. T-Systems International GmbH, Bonn, Berlin
  3. zooplus AG, München
  4. QSC AG, Frankfurt, Hamburg, Oberhausen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 17,99€ statt 29,99€
  2. und Gratis-Produkt erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Digitale Assistenten

    LG hat für das G6 mit Google und Amazon verhandelt

  2. Instant Tethering

    Googles automatischer WLAN-Hotspot

  3. 5G-Mobilfunk

    Netzbetreiber erhalten Hilfe bei Suche nach Funkmastplätzen

  4. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  5. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  6. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  7. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  8. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  9. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  10. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
  1. Online-Einkauf Amazon startet virtuelle Dash-Buttons

Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. US-Präsident Zuck it, Trump!
  2. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  3. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. DACBerry One Soundkarte für Raspberry Pi liefert Töne digital und analog
  2. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  3. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

  1. Re: Vakuum

    masel99 | 15:09

  2. Re: Impfgegner nutzen Logik und IQ die...

    ChevalAlazan | 15:07

  3. Re: "Wir bauen mehr Glasfaser als jeder andere...

    plutoniumsulfat | 15:07

  4. Re: Trollfabrik?

    throgh | 15:05

  5. Re: WPS?

    David64Bit | 15:03


  1. 11:29

  2. 10:37

  3. 10:04

  4. 16:49

  5. 14:09

  6. 12:44

  7. 11:21

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel