Kein Open WebOS für HPs Pre3
Kein Open WebOS für HPs Pre3 (Bild: HP)

Mobilbetriebssystem Kein Open WebOS für alte WebOS-Geräte

HPs in Entwicklung befindliches Open WebOS wird auf keinem verfügbaren WebOS-Gerät funktionieren. HP will die dafür nötigen Anpassungen an Open WebOS nicht vornehmen.

Anzeige

HPs Open WebOS wird nicht auf verfügbaren WebOS-Geräten laufen. Weder auf dem zuletzt veröffentlichten WebOS-Smartphone Pre3 noch auf dem WebOS-Tablet Touchpad könne Open WebOS verwendet werden, erläuterte HP in einem aktuellen Blogbeitrag zum Fortschritt der Arbeit an Open WebOS. Das ist die erste Aussage von HP zu der Frage.

Besitzer von WebOS-Geräten hatten gehofft, dass die Open-Source-Version von WebOS auf den bestehenden Geräten verwendet werden könnte. HP erklärte aber nun, dass Open WebOS die nötigen Treiber fehlen, damit die Hardware der vorhandenen WebOS-Geräte unterstützt werden kann.

Käufer von WebOS-Geräten erhalten keine Unterstützung von HP

HP erklärt nicht, weshalb die notwendigen Treiber und Anpassungen nicht in Open WebOS integriert werden, damit das Betriebssystem zumindest auf den vorhandenen WebOS-Geräten verwendet werden kann. Als weitere Option könnte HP eine angepasste Version von Open WebOS anbieten, die auf verfügbaren WebOS-Geräten läuft.

Möglicherweise wird die Homebrew-Szene von WebOS die notwendigen Anpassungen an Open WebOS vornehmen, damit Interessierte das Betriebssystem auf ihrem WebOS-Smartphone oder -Tablet einsetzen können. Details dazu wird es aber wohl erst geben, wenn die Arbeiten an Open WebOS abgeschlossen sind. Das soll im September 2012 der Fall sein.

Hardware-Anforderungen von Open WebOS

Open WebOS läuft nur auf Geräten, die den Linux-Kernel 3.3 und neuere Linux-Kernel unterstützen. Zudem müssen für diese Geräte passende Open-Source-Treiber zur Verfügung stehen. HP spricht dabei von einer zukünftigen Hardware-Plattform. Denn der Linux-Kernel 3.3 ist relativ neu und es gibt noch keine Mobilgeräte, die dafür zertifiziert sind. Alle Android-Geräte basieren noch auf dem Linux-Kernel 3.1, so dass auch auf diesen Geräten Open WebOS nicht ohne weiteres laufen wird.

Im August 2011 hatte HP Hals über Kopf die gesamte WebOS-Gerätesparte geschlossen. Danach wurden Geräte wie das WebOS-Tablet Touchpad oder das WebOS-Smartphone Pre3 zu Schleuderpreisen verkauft. Ende 2011 entschied HP dann unter einer neuer Chefin, WebOS als Open-Source-Projekt weiterzuführen. Bis September 2012 sollen die Arbeiten an Open WebOS 1.0 abgeschlossen sein.


ed_auf_crack 01. Aug 2012

ich bin schon davon ausgegangen, dass open webOS für die zuletzt veröffentlichen Geräte...

Jossele 01. Aug 2012

AH... thx für die infos

FS0903 01. Aug 2012

Ja, das System wird geöffnet. Daran habe ich keinen Zweifel. Fraglich ist nur, ob die...

Mopsmelder500 01. Aug 2012

Am besten wäre es HP macht ein Sabbat Jahr und denkt mal gründlich nach was man will. Und...

tunnelblick 01. Aug 2012

ja, die frage habe ich mir auch gestellt. booten sollte es auf jeden fall, nur würden...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT Solution Architect (m/w)
    evosoft GmbH, Nürnberg
  2. Security Architect (m/w)
    Microsoft Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  3. Senior Consultant / Technical Architect (m/w) für Adobe Experience Manager (CQ / AEM)
    über Randstad Deutschland GmbH, Bonn
  4. Consultant - Rollout eines CMS (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. The Dark Knight (Steelbook) (exklusiv bei Amazon.de) [Blu-ray] [Limited Edition]
    14,99€
  2. Die Hobbit Trilogie (3 Steelbooks + Bilbo's Journal) [Blu-ray] [Limited Edition]
    46,00€ - Release 23.04.
  3. Mad Max 2 - Der Vollstrecker (Steelbook) (exklusiv bei Amazon.de) [Blu-ray] [Limited Edition]
    14,99€ - Release 07.05.

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Keine Science-Fiction

    Mit dem Laser gegen Weltraumschrott

  2. Die Woche im Video

    Ein Zombie, Insekten und Lollipop

  3. Star Wars Battlefront

    Planetenkampf vor dem Erwachen der Macht

  4. Geodaten

    200 Beschäftigte verpixelten Google-Street-View-Häuser

  5. Windkraftwerke

    Kletterroboter überprüft Windräder

  6. Inside Abbey Road

    Mit Google durch das berühmteste Musikstudio der Welt

  7. ÖBB

    WLAN im Spaceshuttle einfacher zu machen als im Zug

  8. Google

    Chrome unterstützt Windows XP bis Ende 2015

  9. Kernel

    GNU Hurd 0.6 erschienen

  10. Highway Star

    Wikos Alu-Smartphone kostet 370 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Raspberry Pi im Garteneinsatz: Wasser marsch!
Raspberry Pi im Garteneinsatz
Wasser marsch!
  1. Onion Omega Preiswertes Bastelboard für OpenWrt
  2. GCHQ Bastelnde Spione bauen Raspberry-Pi-Cluster
  3. MIPS Creator CI20 angetestet Die Platine zum Pausemachen

Axiom Verge im Test: 16 Bit für Genießer
Axiom Verge im Test
16 Bit für Genießer
  1. Alienation angespielt Zerstörungsorgie von den Resogun-Machern
  2. Test Mushroom Men Der Knobelpilz und die dicke Prinzessin
  3. The Witness Ex-Indie-Millionär nimmt Kredit für nächstes Projekt auf

Fuzzing: Wie man Heartbleed hätte finden können
Fuzzing
Wie man Heartbleed hätte finden können
  1. Fehlersuche LLVM integriert eigenes Fuzzing-Werkzeug
  2. Mozilla Firefox 37 bringt Zertifikatsperren und Nutzerfeedback
  3. IT-Sicherheit Regierung fördert Forschung mit 180 Millionen Euro

  1. Re: Oje

    foobarJim | 13:32

  2. Nokia Here macht bereits Aufnahmen

    LordGurke | 13:29

  3. Re: Wo liegt das Problem?

    Nightdive | 13:26

  4. Re: Wer benutzt überhaupt Fedora?

    Tzven | 13:26

  5. Re: IPTV wieder nach DVB-C wandeln

    blau34 | 13:24


  1. 13:28

  2. 09:01

  3. 20:53

  4. 19:22

  5. 18:52

  6. 16:49

  7. 16:35

  8. 15:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel