MMOG offline: Zombiespiel The War Z gehackt
The War Z (Bild: Hammerpoint Interactive)

MMOG offline Zombiespiel The War Z gehackt

Im Frühjahr 2013 hatten offenbar verärgerte Kunden das Zombie-MMOG The War Z lahmgelegt, jetzt ist es wieder offline: Nach Angaben der Entwickler haben sich Unbekannte Zugriff auf E-Mail-Adressen und verschlüsselte Passwörter der Spieler verschafft.

Anzeige

Der Betreiber des Zombie-Survival-MMOGs The War Z, ein Unternehmen namens OP Productions, ist nach eigenen Angaben das Opfer von Hackern geworden. Spiel und Forum sind seit kurzem offline, stattdessen hat OP Productions eine Erklärung über die Vorgänge veröffentlicht. Angeblich haben sich Unbekannte Zugang zu den E-Mail-Adressen der Spieler verschafft. Auch die Passwörter konnten die Hacker kopieren - allerdings sind sie angeblich verschlüsselt. Auf welche Art, sagt der Betreiber von The War Z nicht.

Die Hacker haben außerdem die Namen der Ingame-Charaktere und die IP-Adressen erhalten, über die sich die Spieler eingewählt haben. Zugriff auf die Bezahlinformationen haben die Eindringlinge nicht - sie sind angeblich auf einem anderen Server gespeichert. OP Productions bittet die Spieler vor allem, eventuell mehrfach verwendete Passwörter zu ändern.

The War Z hatte bereits Ende 2012 mit - allerdings ganz anderen - Serverproblemen zu kämpfen. Damals hatten empörte Käufer des vom Entwickler Hammerpoint Interactive viel zu früh veröffentlichten Spiels die Rechner zeitweise per DDos-Attacke lahmgelegt.


Der_Systemfehler 11. Apr 2013

Der einzig gescheite War-Z Fan in diesem Thread bisher. Erfrischend jemanden zu sehen...

IrgendeinNutzer 03. Apr 2013

Eine Klartext-"Verschlüsselung" ist doch auch was ;)

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w) .NET/C#
    Seven2one Informationssysteme GmbH, Karlsruhe
  2. Softwareentwickler Finanzwesen für den Third-Level-Support (m/w)
    FRITZ & MACZIOL group, Bentwisch (bei Rostock)
  3. Systemadministrator (m/w) Windows
    KDO Personaldienste, Oldenburg
  4. SEO Manager (m/w)
    redcoon GmbH, Aschaffenburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Pangu 1.0.1

    Jailbreak für iOS 8.1

  2. Gratiseinwilligung für Google

    Verlage knicken beim Leistungsschutzrecht ein

  3. John Riccitiello

    Ex-EA-Chef ist neuer Boss von Unity Technologies

  4. Android Wear

    Moto 360 und G Watch erhalten Update

  5. Digitale Dividende II

    Bundesnetzagentur will DVB-T ab April 2015 beenden

  6. Security

    Gefährliche Schwachstellen im UEFI-Bios

  7. Broadcom

    Chips für Router mit G.Fast sind fertig

  8. Canon Filmkamera

    EOS C100 Mark II mit Dual-Pixel-AF und besserem Sucher

  9. Samsung

    Galaxy-Geräte mit Knox für US-Regierung zertifiziert

  10. Sammelkarten

    Hearthstone erst 2015 auf Smartphones



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Data Management: Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten
Data Management
Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten

Kazam Tornado 348 ausprobiert: Das dünnste Smartphone der Welt hat ein versichertes Display
Kazam Tornado 348 ausprobiert
Das dünnste Smartphone der Welt hat ein versichertes Display

iMac mit Retina 5K angeschaut: Eine Lupe könnte helfen
iMac mit Retina 5K angeschaut
Eine Lupe könnte helfen
  1. Apple Tonga-XT-Chip mit 3,5 TFLOPs für den iMac Retina
  2. iFixit iMac mit Retina-Display ist schwer zu reparieren
  3. Apple iMac Retina bringt mehr als 14 Megapixel auf das Display

    •  / 
    Zum Artikel