Mission erfüllt: Satellit Landsat 5 wird nach rund 30 Jahren abgeschaltet
Landsat 5 (Bild: NASA)

Mission erfüllt Satellit Landsat 5 wird nach rund 30 Jahren abgeschaltet

Eigentlich sollte der Beobachtungssatellit Landsat 5 nach seinem Start 1984 nur drei Jahre lang genutzt werden. Jetzt, ungefähr 29 Jahre später, wird er endgültig abgeschaltet.

Anzeige

Die Behörde US Geological Survey wird den Erdbeobachtungssatelliten Landsat 5, der seit dem 1. März 1984 seinen Dienst versieht, bald abschalten. Der in rund 700 Kilometern Höhe schwebende Satellit hat die Erde mehr als 150.000 Mal umrundet und dabei über 2,5 Millionen Bilder übermittelt.

"Jedes wichtige Ereignis seit 1984, das auf der Erde passierte und größer als ein Football-Spielfeld war, wurde vermutlich von Landsat 5 aufgenommen - sei es ein Wirbelsturm, ein Tsunami, ein Waldbrand, eine Brandrodung oder eine Ölpest", sagte Marcia McNutt, Direktorin des US Geological Survey (USGS). Es sei unwahrscheinlich, dass in der Zukunft noch einmal ein Landsat-Satellit eine so lange Dienstzeit haben würde.

Der Satellit kämpfte in der Vergangenheit mit mehreren technischen Problemen und musste mehrfach abgeschaltet werden, während er stabilisiert wurde. Am 21. Dezember ging allerdings ein Gyroskop kaputt, das den Weiterbetrieb unmöglich machte, wie das USGS mitteilte.

Die Außerdienststellung wird in den nächsten Monaten beginnen. Dabei wird der Satellit in einen niedrigereen Orbit abgesenkt. Landsat 7, der 1999 gestartet wurde und auch schon längst seine geplante fünfjährige Nutzungsdauer überschritten hat, wird weiter betrieben, obwohl ein Instrumentenproblem aufgetreten ist. Landsat 8 soll erst im Februar 2013 zu seiner Mission starten.

Das Landsat-Programm wurde 1972 gestartet und soll die Kenntnisse über die Erdoberfläche verbessern. Nicht nur Naturereignisse, sondern auch Landwirtschaft, sowie die Entwicklung der Städte, Tropenwälder und der Korallenriffe sowie der Gletscher werden damit beobachtet.


u21 28. Dez 2012

Mist... ich wusste, es würde noch vorher herauskommen... ;-)

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Java Developer (m/w) (Bereich Payment & Risk)
    Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. Projektleiter Software Standardisierung (m/w) Schwerpunkt Fördertechnik
    Dürr Systems GmbH, Bietigheim-Bissingen
  3. Manager (m/w) Softwareentwicklung
    WTS Group AG Steuerberatungsgesellschaft, Erlangen (Raum Nürnberg)
  4. Systemadministrator (m/w) Windows
    KDO Personaldienste, Oldenburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Software Development Kit

    Linux-Support und geringere Latenz für Oculus Rift

  2. Big Brother Awards

    Österreich prämiert die EU Kommission und Facebook

  3. iFixit

    Touch-ID-Sensor im iPad mini 3 mit Klebstoff befestigt

  4. Illegales Streaming

    Razzien gegen Betreiber von Kinox.to

  5. Android 4.4.2

    Kitkat-Update für Motorola Razr HD wird verteilt

  6. Galaxy Note 4

    4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat

  7. Archos 50 Diamond

    LTE-Smartphone mit Full-HD-Display für 200 Euro

  8. Test Dreamfall Chapters Book One

    Neue Episode von The Longest Journey

  9. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  10. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Aquabook 3: Das wassergekühlte Gaming-Notebook
Aquabook 3
Das wassergekühlte Gaming-Notebook
  1. Nepton 120XL und 240M Cooler Master macht Wasserkühlungen leiser
  2. DCMM 2014 Wenn PC-Gehäuse zu Kunstwerken werden

Hoverboard: Schweben wie Marty McFly
Hoverboard
Schweben wie Marty McFly
  1. Design-Fahrzeuge U-Bahnen in London sollen autonom fahren
  2. Fahrassistenzsystem Volvos virtueller Lkw-Beifahrer soll Unfälle verhindern
  3. Computergrafik US-Forscher modellieren Gesichter in Videos dreidimensional

Merkel auf IT-Gipfel: Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
Merkel auf IT-Gipfel
Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
  1. Digitale Verwaltung 2020 E-Mail soll Briefe und Amtsbesuche ersetzen
  2. Digitale Agenda Ein Papier, das alle enttäuscht
  3. Webmail Web.de kritisiert langsame De-Mail-Einführung der Regierung

    •  / 
    Zum Artikel