Landsat 5
Landsat 5 (Bild: NASA)

Mission erfüllt Satellit Landsat 5 wird nach rund 30 Jahren abgeschaltet

Eigentlich sollte der Beobachtungssatellit Landsat 5 nach seinem Start 1984 nur drei Jahre lang genutzt werden. Jetzt, ungefähr 29 Jahre später, wird er endgültig abgeschaltet.

Anzeige

Die Behörde US Geological Survey wird den Erdbeobachtungssatelliten Landsat 5, der seit dem 1. März 1984 seinen Dienst versieht, bald abschalten. Der in rund 700 Kilometern Höhe schwebende Satellit hat die Erde mehr als 150.000 Mal umrundet und dabei über 2,5 Millionen Bilder übermittelt.

"Jedes wichtige Ereignis seit 1984, das auf der Erde passierte und größer als ein Football-Spielfeld war, wurde vermutlich von Landsat 5 aufgenommen - sei es ein Wirbelsturm, ein Tsunami, ein Waldbrand, eine Brandrodung oder eine Ölpest", sagte Marcia McNutt, Direktorin des US Geological Survey (USGS). Es sei unwahrscheinlich, dass in der Zukunft noch einmal ein Landsat-Satellit eine so lange Dienstzeit haben würde.

Der Satellit kämpfte in der Vergangenheit mit mehreren technischen Problemen und musste mehrfach abgeschaltet werden, während er stabilisiert wurde. Am 21. Dezember ging allerdings ein Gyroskop kaputt, das den Weiterbetrieb unmöglich machte, wie das USGS mitteilte.

Die Außerdienststellung wird in den nächsten Monaten beginnen. Dabei wird der Satellit in einen niedrigereen Orbit abgesenkt. Landsat 7, der 1999 gestartet wurde und auch schon längst seine geplante fünfjährige Nutzungsdauer überschritten hat, wird weiter betrieben, obwohl ein Instrumentenproblem aufgetreten ist. Landsat 8 soll erst im Februar 2013 zu seiner Mission starten.

Das Landsat-Programm wurde 1972 gestartet und soll die Kenntnisse über die Erdoberfläche verbessern. Nicht nur Naturereignisse, sondern auch Landwirtschaft, sowie die Entwicklung der Städte, Tropenwälder und der Korallenriffe sowie der Gletscher werden damit beobachtet.


u21 28. Dez 2012

Mist... ich wusste, es würde noch vorher herauskommen... ;-)

Kommentieren



Anzeige

  1. Service Desk Mitarbeiter/in
    Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., St. Augustin
  2. Datenbankentwickler (m/w)
    über Jobware Personalberatung, Braunschweig
  3. Verfahrensentwickler (m/w)
    kubus IT GbR, Dresden, Bayreuth
  4. Teamleiter SAP BI/BO (m/w)
    SCHOTT AG, Mainz

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. NUR HEUTE: ZOWIE N-RF2 Thin Soft Surface Mousepad
    mit Gutscheincode pcghsonntag für 7,90€ (Preis wird im letzten Bestellschritt angezeigt)
  2. TIPP: Zotac ZT-90101-10P NVIDIA GeForce GTX970 Grafikkarte
    319,04€
  3. PREIS-TIPP: SanDisk SDSSDP-128G-G25 SSD 128GB
    49,99€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. BND-Skandal

    EU-Kommissar Oettinger testet Kryptohandy

  2. BND-Affäre

    Keine Frage der Ehre

  3. Sensor ausgetrickst

    So klaut man eine Apple Watch

  4. CD Projekt Red

    The Witcher 3 hat Speicherproblem auf Xbox One

  5. Microsoft

    OneClip soll eine Cloud-Zwischenablage werden

  6. VR-Headset

    Klage gegen Oculus-Rift-Erfinder Palmer Luckey

  7. Salesforce

    55 Milliarden US-Dollar von Microsoft waren zu wenig

  8. Freedom Act

    US-Senat lehnt Gesetz zur NSA-Reform ab

  9. Die Woche im Video

    Pappe von Google, Fragen zur Überwachung und SSD im Test

  10. One Earth Message

    Bilder und Töne für Außerirdische



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Apps für Googles Cardboard: Her mit der Pappe!
Apps für Googles Cardboard
Her mit der Pappe!
  1. Game of Thrones Auf der Mauer weht ein eisiger Wind
  2. VR im Journalismus So nah, dass es fast wehtut
  3. Deep angespielt "Atme tief ein und tauche durch die virtuelle Welt"

BND-Selektorenaffäre: Die stille Löschaktion des W. O.
BND-Selektorenaffäre
Die stille Löschaktion des W. O.
  1. BND-Chef Schindler "Wir sind abhängig von der NSA"
  2. BND-Metadatensuche "Die Nadel im Heuhaufen ist zerbrochen"
  3. NSA Streit um Selektoren-Liste zwischen Gabriel und Steinmeier

SSD HyperX Predator im Test: Kingstons Mischung ist gelungen
SSD HyperX Predator im Test
Kingstons Mischung ist gelungen
  1. Z-Drive 6300 Neue SSD bietet bis zu 6,4 TByte Speicherplatz
  2. Crucial BX100 und MX200 im Test Mehr SSD pro Euro gibt's derzeit nicht
  3. Plextor M6e Black Edition im Kurztest Auch eine günstige SSD kann teuer erkauft sein

  1. Re: Wenns was zu holen gibt kreisen die Geier....

    exxo | 11:06

  2. Das ist wohl eher ein Problem für Kreditkarten Firmen

    andi_lala | 11:03

  3. Re: Speicherproblem klingt irgendwie...

    exxo | 10:52

  4. Re: pervers oder nicht pervers

    Der Held vom... | 10:51

  5. Re: Also da rappt gar nichts...

    nykiel.marek | 10:32


  1. 10:53

  2. 09:00

  3. 15:05

  4. 14:35

  5. 14:14

  6. 13:52

  7. 12:42

  8. 11:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel