Anzeige
Glasfaser bei der Liberty-Tochter Cablecom
Glasfaser bei der Liberty-Tochter Cablecom (Bild: Cablecom)

Minister: Keine Förderung mehr unter 50 MBit/s

Glasfaser bei der Liberty-Tochter Cablecom
Glasfaser bei der Liberty-Tochter Cablecom (Bild: Cablecom)

Baden-Württemberg will stufenweise Kabelschutzrohre und Glasfaserkabel verlegen, um Glasfaser "schon heute möglichst nahe bis zum Endnutzer zu bringen". Auch alternative Verlegetechniken im Abwasserkanal werden gefördert.

Anzeige

Datenübertragungsraten von mindestens 50 MBit/s sind festgeschrieben, unter diesem Wert würde grundsätzlich keine Förderung mehr genehmigt. Das sagte der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Alexander Bonde (Grüne), bei einer Veranstaltung zur Breitbandinitiative II Baden-Württemberg in Ulm. Das Land dürfe nur innerhalb des rechtlichen Rahmens tätig werden, den das EU-Beihilferecht vorgebe.

Die Datenmengen würden stetig steigen, weshalb die Landesregierung den Aufbau von schnellen Netzen fördere. Das Ziel sei, die Kommunen und Landkreise dabei zu unterstützen, stufenweise Kabelschutzrohre und Glasfaserkabel zu verlegen, um Glasfaser "schon heute möglichst nahe bis zum Endnutzer zu bringen". Auch alternative Verlegetechniken im Abwasserkanal würden gefördert. "Wir haben die Mittel ab 2015 verdreifacht - auf 31,7 Millionen Euro jährlich", sagte Bonde.

Bei dem Kabelnetzbetreiber Unitymedia KabelBW werden Internetverbindungen mit hohen Geschwindigkeiten stark nachgefragt. Das gab die Liberty-Global-Tochter im Februar 2015 bekannt. "65 Prozent aller Neukunden buchten im vierten Quartal Pakete mit Internetgeschwindigkeiten von 100 MBit/s oder mehr." Seit November 2014 bietet Unitymedia KabelBW im gesamten Netz Internet mit Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 200 MBit/s an.

Der Sprecher der FDP-Landtagsfraktion für den Ländlichen Raum, Friedrich Bullinger, kritisierte dagegen mangelnde Bemühungen der grün-roten Landesregierung um Mittel aus der EU-Investitionsoffensive für baden-württembergische Vorhaben beim Breitbandausbau. Grün-Rot dürfe keine EU-Mittel für den Breitbandausbau ungenutzt liegen lassen.


eye home zur Startseite
Neuro-Chef 02. Apr 2015

Okay, dann war OPAL im Vergleich zu Kupfer ja garnicht soo eine Fehlinvestition, wenn...

plutoniumsulfat 02. Apr 2015

Auch wenn ich das ähnlich sehe wie du - 200.000 Euro sind bei der Summe nicht gerade wenig.

MonMonthma 01. Apr 2015

Besonders wenn man bedenkt wie viel sich Bayern von der EU für den geplanten Ausbau bis...

Wimmmmmmmmy 01. Apr 2015

gestern (da hat google maps schon angefangen), heute und morgen - nehm ich nichts...

jaykay2342 01. Apr 2015

Bringt halt auch nichts wenn der Provider schön die Förderung kassiert und dann einen...

Kommentieren



Anzeige

  1. Professional User Experience Design Services (m/w)
    Deutsche Telekom Kundenservice GmbH, Bonn
  2. Ingenieur, Informatiker, Mathematiker (m/w)
    DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Neustrelitz
  3. Softwareentwickler (m/w) Web-Services im Logistikumfeld
    PTV GROUP, Karlsruhe
  4. IT Project Manager Microsoft SharePoint (m/w)
    Infoman AG, Stuttgart

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Axanar

    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme

  2. FTTH/FTTB

    Oberirdische Glasfaser spart 85 Prozent der Kosten

  3. Botnet

    Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit

  4. Google

    Livestreaming direkt aus der Youtube-App

  5. Autonome Autos

    Fahrer wollen vor allem ihr eigenes Leben schützen

  6. Boston Dynamics

    Spot Mini, die Roboraffe

  7. Datenrate

    Tele Columbus versorgt fast 840.000 Haushalte mit 400 MBit/s

  8. Supercomputer

    China und Japan setzen auf ARM-Kerne für kommende Systeme

  9. Patent

    Die springenden Icons von Apple

  10. Counter-Strike

    Klage gegen Wetten mit Waffen-Skins



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Mail-Verschlüsselung: EU-Kommission hat Angst vor verschlüsseltem Spam
E-Mail-Verschlüsselung
EU-Kommission hat Angst vor verschlüsseltem Spam
  1. Netflix und Co. EU schafft Geoblocking ein bisschen ab
  2. Android FTC weitet Ermittlungen gegen Google aus
  3. Pay-TV Paramount gibt im Streit um Geoblocking nach

Rust: Ist die neue Programmiersprache besser?
Rust
Ist die neue Programmiersprache besser?
  1. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"
  2. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  3. Oracle vs. Google Wie man Geschworene am besten verwirrt

Telefonabzocke: Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
Telefonabzocke
Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
  1. Security Ransomware-Bosse verdienen 90.000 US-Dollar pro Jahr
  2. Security-Studie Mit Schokolade zum Passwort
  3. Festnahme und Razzien Koordinierte Aktion gegen Cybercrime

  1. Re: Ist doch korrekt

    M.Kessel | 02:45

  2. Re: Okay, morgen gehts los, 2019 sind wir fertig...

    jacki | 02:44

  3. Re: nein Danke

    M.Kessel | 02:32

  4. Re: Whitelisting ist nicht verboten

    M.Kessel | 02:25

  5. Re: Wieso schaffen es andere?

    glasen77 | 02:17


  1. 17:47

  2. 17:01

  3. 16:46

  4. 15:51

  5. 15:48

  6. 15:40

  7. 14:58

  8. 14:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel