Abo
  • Services:
Anzeige
Ai-Ball: Minikamera mit Bewegungsserkennung
Ai-Ball: Minikamera mit Bewegungsserkennung (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Minikamera Ai-Ball: Die WLAN-Kamera aus dem Überraschungsei

Ai-Ball ist eine Miniüberwachungskamera, die über das Smartphone oder einen Computer gesteuert wird. Sie ist 3 cm groß und wiegt 100 Gramm.

Anzeige

Ein schwarzes Überraschungsei? Nein. Ai-Ball ähnelt von der Form her zwar stark dem Plastikei, das in dem Schokoladenei steckt. Darin verbirgt sich aber nichts zum Spielen, sondern eine kleine Kamera.

  • Die Minikamera Ai-Ball sieht einem Überraschungsei ähnlich und ist auch ungefähr so groß. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Sie streamt Videobilder per WLAN auf ein Smartphone, ein Tablet oder einen Computer. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Mit einer App können Videos auch aufgezeichnet werden. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
Die Minikamera Ai-Ball sieht einem Überraschungsei ähnlich und ist auch ungefähr so groß. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)

Gedacht sei die Kamera beispielsweise zur Überwachung der Wohnung oder um ein Kleinkind im Blick zu behalten, erklärt ein Mitarbeiter des Herstellers Trek 2000 aus Singapur im Gespräch mit Golem.de. Gesteuert wird Ai-Ball per WLAN (802.11 b/g) - das kann über den Computer sein, aber auch über ein Smartphone oder ein Tablet. Die Bilder werden auf das Gerät gestreamt und sind dort in einem Browserfenster zu sehen.

Direktverbindung oder über den Router

Angesteuert wird die Kamera auf zwei verschiedene Arten: Das Mobilgerät wird direkt per WLAN mit der Kamera verbunden - die Reichweite beträgt etwa 20 Meter. Die Kamerabilder können aber auch an jeden beliebigen Ort der Welt übertragen werden. Dazu wird die Ai-Ball mit dem Router verbunden und dann wie eine IP-Kamera angesprochen.

Die Bilder der Minikamera können nicht nur gestreamt werden. Trek 2000 bietet eine Smartphone-App (Android und iOS), mit der Streams auch aufgezeichnet werden können. Eine zweite App macht aus dem Ai-Ball eine echte Überwachungskamera. Sie verfügt über einen Bewegungssensor. Erfasst der Aktivitäten in der Wohnung, erhalten die Bewohner eine Nachricht auf ihre Smartphones. An der Kamera können bis zu sechs Geräte gleichzeitig angemeldet sein.

Leichtes Ei

Die Kamera ähnelt nicht nur von der Form, sondern auch von der Größe her einem Überraschungsei: Sie ist 3,5 cm lang und hat einen Durchmesser von 3 cm. Hochaufgelöste Bilder liefert sie indes nicht: Die Auflösung beträgt nur 640 x 480 Pixel, um Verzögerungen oder Abbrüche im Stream zu vermeiden. Neben Videos zeichnet sie auch Ton auf. Als Stromquelle dient eine Batterie oder ein Akku vom Typ CR2. Eikamera und Batterie zusammen wiegen 100 Gramm.

Ai-Ball gibt es in Schwarz mit einem farbigen Ring in Blau, Gelb oder Magenta. Sie kostet 40 US-Dollar.


eye home zur Startseite
holgithegreat 24. Sep 2014

bzw. muss man alle 5 Stunden die Batterie wechseln ?

Eheran 23. Sep 2014

Kann doch nicht ahnen, das der damit rolling shutter meint - was seinen Unsinn aber...

Bouncy 23. Sep 2014

Was denn alles? Im Gegensatz zur blöden Aussage im Artikel kann man sie nämlich gar nicht...

niemandhier 22. Sep 2014

Na die Beschreibung aus Deinem Link gibt das nicht her...dort hat die Kamera nur WLAN...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Regensburg, Neutraubling
  2. Universität Passau, Passau
  3. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  4. Löwenstein Medical Technology GmbH + Co. KG, Karlsruhe


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 198,00€
  2. und Gratis-Produkt erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  2. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  3. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  4. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  5. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden

  6. Anonymität

    Protonmail ist als Hidden-Service verfügbar

  7. Sicherheitsbehörde

    Zitis soll von München aus Whatsapp knacken

  8. OLG München

    Sharehoster Uploaded.net haftet nicht für Nutzerinhalte

  9. Linux

    Kernel-Maintainer brauchen ein Manifest zum Arbeiten

  10. Micro Machines Word Series

    Kleine Autos in Kampfarenen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

Macbook Pro 13 mit Touch Bar im Test: Schöne Enttäuschung!
Macbook Pro 13 mit Touch Bar im Test
Schöne Enttäuschung!
  1. Schwankende Laufzeiten Warentester ändern Akku-Bewertung des Macbook Pro
  2. Consumer Reports Safari-Bug verursachte schwankende Macbook-Pro-Laufzeiten
  3. Notebook Apple will Akkuprobleme beim Macbook Pro nochmal untersuchen

  1. Re: Die Karte... Californien...

    Der Spatz | 23:05

  2. Re: Standortfrage

    derKlaus | 23:04

  3. Re: Habe ich also bald den Garten voller...

    Der Spatz | 23:02

  4. Re: Endlich dem Trend gefolgt...

    theFiend | 23:01

  5. Re: Limux?

    derKlaus | 23:01


  1. 19:03

  2. 18:45

  3. 18:27

  4. 18:12

  5. 17:57

  6. 17:41

  7. 17:24

  8. 17:06


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel