"Block by Block"-Minecraft
"Block by Block"-Minecraft (Bild: Mojang)

Minecraft Mojang unterstützt Vereinte-Nationen-Siedlungsprojekt

Im Rahmen einer dreijährigen Partnerschaft stellt das schwedische Entwicklerstudio Mojang den Vereinten Nationen eine spezielle Version von Minecraft zur Verfügung.

Anzeige

"Block by Block" heißt ein Projekt vom Minecraft-Entwicklerstudio Mojang und dem UN Habitat; Letzteres ist das Wohn- und Siedlungsprogramm der Vereinten Nationen mit Hauptsitz in Nairobi. Das auf drei Jahre angelegte Block by Block soll den Bewohnern von 300 Orten die Möglichkeit geben, mit Hilfe einer speziellen Version von Minecraft auf spielerische Art darzustellen, wie sie sich die Zukunft ihrer Heimat vorstellen - und das auch ohne Architekturkenntnisse.

  • "Block by Block"-Minecraft
"Block by Block"-Minecraft

Die Erkenntnisse sollen dann eine Basis für die tatsächliche Neugestaltung der Siedlungen sein. Mojang stellt nach eigenen Angaben auch finanzielle Mittel für das Projekt zur Verfügung. Derzeit bereiten das Entwicklerstudio und eine Minecraft-Baugruppe namens FyreUK die erste konkrete Umsetzung von einem Dorf namens Kibera in Nairobi vor. Bereits vorher hatte Mojang ein ähnliches Projekt namens "Mina Kvarter" ("mein Quartier") in Schweden unterstützt.


Astorek 08. Sep 2012

Beim Dünnen hat man aber noch das Gefühl, dass er sich tatsächlich ins Zeug legt und...

zZz 08. Sep 2012

hier riecht es aber sehr nach vorurteilen. afrika ist ein kontinent, nicht jedes land...

Kommentieren



Anzeige

  1. Business Analyst (m/w) für Online Communication Systems
    HAMBURG SÜD Schifffahrtsgruppe, Hamburg
  2. Senior Business Analyst - Simulation & Systems Engineering, IT Services (m/w)
    Bombardier Transportation, Berlin
  3. Senior SAP Basis-Administrator (m/w)
    Stadtwerke Bonn GmbH, Bonn
  4. Softwareentwickler für mobile und Web-Applikationen (m/w)
    g/d/p Marktanalysen GmbH, Hamburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Streaming-Dienst

    Netflix-App für Amazons Fire TV ist da

  2. Pilot tot

    Spaceship Two stürzt in der Mojave-Wüste ab

  3. Bewegungsprofile

    Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert

  4. Anonymisierung

    Facebook ist im Tor-Netzwerk erreichbar

  5. Spielekonsole

    Neuer 20-nm-Chip für sparsamere Xbox One ist fertig

  6. Günther Oettinger

    EU-Digitalkommissar will Urheberrechtssteuer für alle

  7. Ruhemodus

    Noch ein Bug in Firmware 2.0 der Playstation 4

  8. VDSL2-Nachfolgestandard

    Telekom-Konkurrenten starten G.fast-Praxistest

  9. Ego-Shooter

    Bethesda hat Prey 2 eingestellt

  10. Keine Bußgelder

    Sicherheitslücken bleiben ohne Strafen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Legale Streaming-Anbieter im Test: Netflix allein macht auch nicht glücklich
Legale Streaming-Anbieter im Test
Netflix allein macht auch nicht glücklich
  1. Netflix-Statistik Die Schweiz streamt am schnellsten
  2. Deutsche Telekom Entertain ab dem 14. Oktober mit Netflix
  3. HTML5-Videostreaming Netflix bietet volle Linux-Unterstützung

Windows 10 Technical Preview ausprobiert: Die Sonne scheint aufs Startmenü
Windows 10 Technical Preview ausprobiert
Die Sonne scheint aufs Startmenü
  1. Oneget Paketmanager von Microsoft für Windows 10
  2. Build 9860 Windows 10 jetzt mit Info-Center für Benachrichtigungen
  3. Microsoft Neue Fensteranimationen für Windows 10

Data Management: Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten
Data Management
Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten

    •  / 
    Zum Artikel