Abo
  • Services:
Anzeige
Artwork von Minecraft
Artwork von Minecraft (Bild: Mojang)

Minecraft: Einheitliches Klötzchenbauen über Xbox Live angestrebt

Artwork von Minecraft
Artwork von Minecraft (Bild: Mojang)

Vorerst kein Minecraft 2, aber Funktionen wie einheitliche Mod-Unterstützung über Xbox Live sieht ein Microsoft-Manager als nächste Etappe bei dem für 2,5 Milliarden US-Dollar übernommenen Klötzchenspiel von Mojang.

Anzeige

Der für das Xbox-Geschäft zuständige Microsoft-Manager Phil Spencer erwartet nicht, dass es allzu schnell einen Nachfolger für Minecraft geben wird. Statt einen zweiten Teil zu programmieren, werden sich die Entwickler des Klötzchenspiels wohl zunächst darum kümmern, die verschiedenen Versionen weiter zu vereinheitlichen.

Als konkretes Beispiel nennt Spencer laut Gamespot.com die Unterstützung von Mods. Die gibt es derzeit auf dem PC, nicht aber auf Konsole oder mobilen Endgeräten. Mithilfe von Xbox Live könne man das ändern. Außerdem sollte es, so Spencer, dank dem Netzwerk möglich sein, dass Spieler nahtlos von einer Plattform auf die andere wechseln und ihre Partie Minecraft dabei einfach weiterspielen könnten.

Über die Fassung für die Playstation 3 und 4 und die PS Vita sagte Spencer nichts. Microsoft wäre es vermutlich ganz recht, wenn Xbox Live in den Minecraft-Versionen bei der Konkurrenz auftaucht. Sony wird das allerdings mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht zulassen.

Allerdings hat die ganze Angelegenheit auch noch etwas Zeit: Die im September 2014 bekanntgegebene Übernahme von Mojang durch Microsoft für rund 2,5 Milliarden US-Dollar ist wohl erst Ende 2014 abgeschlossen.

Ein guter Zeitpunkt für einen echten Nachfolger zu Minecraft könnte es übrigens 2017 oder 2018 geben: Dann möchte das Filmstudio Warner Bros. einen Blockbuster auf Basis des Klötzchenspiels in die Kinos bringen. Derzeit kümmert sich Regisseur Shawn Levy um das Projekt - er hatte zuletzt unter anderem die zu großen Teilen bei Google spielende Komödie Prakti.com gedreht.


eye home zur Startseite
Hotohori 29. Okt 2014

Ah, ok, dachte das wäre bereits per Standard drin. OptiFine ist immer das erste was ich...

JakeJeremy 28. Okt 2014

Ich hoffe ja weiterhin auf Sponge, das soll ein Bukkit-kompatibler "Aufsatz" für Forge...

Prypjat 27. Okt 2014

Mehr Eisenerz wäre manchmal nicht schlecht, wobei mehr Gold für den Schienenbau auch...

kayozz 27. Okt 2014

Wieder was gelernt

non_sense 27. Okt 2014

Schubladendenken ;) Mit Lego kann man auch tolle Sachen bauen, wie z.B. Burgen: http...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  2. T-Systems on site services GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  3. DZR Deutsches Zahnärztliches Rechenzentrum GmbH, Stuttgart
  4. Knauf Gips KG, Iphofen (Raum Würzburg)


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 21,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Spionage im Wahlkampf

    Russland soll hinter neuem Hack von US-Demokraten stecken

  2. Comodo

    Zertifikatsausstellung mit HTML-Injection ausgetrickst

  3. Autonomes Fahren

    Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen

  4. Panne behoben

    Paypal-Lastschrifteinzug funktioniert wieder

  5. Ecix

    Australier übernehmen zweitgrößten deutschen Internetknoten

  6. Die Woche im Video

    Ab in den Urlaub!

  7. Ausfall

    Störung im Netz von Netcologne

  8. Cinema 3D

    Das MIT arbeitet an 3D-Kino ohne Brille

  9. AVM

    Hersteller für volle Routerfreiheit bei Glasfaser und Kabel

  10. Hearthstone

    Blizzard feiert eine Nacht in Karazhan



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  3. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro

Amoklauf in München: De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte
Amoklauf in München
De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte
  1. Killerspiel-Debatte ProSieben Maxx stoppt Übertragungen von Counter-Strike

Schwachstellen aufgedeckt: Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
Schwachstellen aufgedeckt
Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
  1. Keysniffer Millionen kabellose Tastaturen senden Daten im Klartext
  2. Tor Hidden Services Über 100 spionierende Tor-Nodes
  3. Pilotprojekt EU will Open Source sicherer machen

  1. Re: Super Video

    mwo (Golem.de) | 18:47

  2. Re: warum der Aufwand?

    User_x | 18:45

  3. Wenn sie schlau sind, machen sie es ähnlich wie...

    wonoscho | 18:45

  4. Re: Mengen an Datenmüll hochladen & Amazon Trollen

    goto10 | 18:42

  5. Re: Bei Glasfaser ist's ja einfach...

    DaChicken | 18:38


  1. 14:22

  2. 13:36

  3. 13:24

  4. 13:13

  5. 12:38

  6. 09:01

  7. 18:21

  8. 18:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel