Microsoft-Chef Steve Ballmer
Microsoft-Chef Steve Ballmer (Bild: Lee Jae Won/Reuters)

Milliardendeal Microsoft will Business-Netzwerk Yammer

Das soziale Netzwerk für Unternehmen Yammer könne an Microsoft gehen. Der Softwarekonzern bietet über 1 Milliarde US-Dollar, um Social Tools in seine Produkte einbinden zu können.

Anzeige

Microsoft will das soziale Netzwerk Yammer für über 1 Milliarde US-Dollar übernehmen. Das berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf zwei informierte Personen. Auch das Onlinemagazin Business Insider hatte von der möglichen Übernahme erfahren. Die Verhandlungen zwischen Microsoft und Yammer seien seit Montag dieser Woche wichtigstes Gesprächsthema bei Yammer.

Yammer ist eine Art Twitter oder Facebook für Unternehmen. Nutzer müssen sich mit ihrer geschäftlichen E-Mail-Adresse anmelden und werden ihrem Unternehmensnetzwerk zugeordnet. Bei Yammer geht es um die Frage: "Woran arbeitest du gerade?".

Die Verhandlungen sind noch vertraulich. Sprecher beider Unternehmen haben sich nicht zu den Berichten geäußert.

200.000 Unternehmen nutzen Yammer

Yammer ist seit 2008 in Betrieb und wird von über 200.000 Unternehmen genutzt, darunter auch eBay und Ford Motor. Das Startup aus San Francisco wurde von David Sacks, einem früheren Chief Operating Officer Startup der eBay-Tochter Paypal, gegründet. Von Geldgebern wie Charles River Ventures und Emergence Capital Partners erhielt Yammer Finanzierungen in Höhe von 140 Millionen US-Dollar.

Yammer könnte Microsoft helfen, Social-Networking-Tools in seine Produkte für Unternehmenskunden zu bringen. Seit 2010 gibt es eine Integration für Yammer in Microsoft Sharepoint, wofür es auch Apps von Drittherstellern gibt. Konkurrent Salesforce.com hatte in diesem Monat den Anbieter von Social-Marketing-Tools Buddy Media für 745 Millionen US-Dollar gekauft. Oracle übernahm Vitrue und Collective Intellect, die auf die Analyse von Daten in sozialen Netzwerken spezialisiert sind.


SaSi 14. Jun 2012

na toll... als ob man nicht genug zu tun hat, zudem das ja von der Firma ist, noch mehr...

keböb 14. Jun 2012

Nichts ist unmöglich ;) Aber keine Angst, n bisserl Reserven haben die schon noch.

DrKhaos 14. Jun 2012

Wäre cool wenn du dafür eine Erklärung lieferst anstatt nur einen Einzeiler in die Welt...

Noppen 14. Jun 2012

Namen unbedingt noch einmal gegenprüfen, Mr. Ballmer...

Kommentieren




Anzeige

  1. SAP Berater/in QM-Prozesse und Lösungen
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. Software-Entwickler (m/w)
    NORD/LB Asset Management AG, Hannover
  3. Softwareentwickler (m/w) für Logistik-Projekte
    WITRON Gruppe, Parkstein Raum Weiden / Oberpfalz
  4. Entwicklungsingenieur Hardware-in-the-Loop-Simulat- ion (m/w)
    GIGATRONIK Holding GmbH, Köln

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Crucial MX100 256GB zum Bestpreis bei Redcoon
    95,50€
  2. PCGH-Supreme-PC GTX980-Edition
    (Core i7-4790K + Geforce GTX 980)
  3. Samsung Ultra-HD-Monitor U28D590D
    339,00€ inkl. Versand über Redcoon

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Patentanmeldung

    Apples Smart Cover soll wirklich schlau werden

  2. OS X

    Apple will Thunderstrike-Exploits mit Patch verhindern

  3. Soziales Netzwerk

    Justizministerium kritisiert Facebooks neue AGB

  4. Raumfahrt

    Nasa will Mars-Rover mit Helikopter ausstatten

  5. Windows Phone und Tablets

    Die Dropbox-App ist da

  6. Sony Alpha 7 II im Test

    Fast ins Schwarze getroffen

  7. Apple

    Homekit will nicht in jedes Smart Home einziehen

  8. Firmware

    Update für Samsungs NX1 verbessert Videofunktionen enorm

  9. Systemkamera

    Olympus kündigt neues Modell im OM-D-System an

  10. Lieferprobleme

    Drogendrohnen in Mexiko und Norddeutschland abgestürzt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Verschlüsselung: Neue Angriffe auf RC4
Verschlüsselung
Neue Angriffe auf RC4
  1. Netzverschlüsselung Mythen über HTTPS
  2. Websicherheit Chrome will vor HTTP-Verbindungen warnen
  3. SSLv3 Kaspersky-Software hebelt Schutz vor Poodle-Lücke aus

Displayport über USB-C: Huckepack-Angriff auf HDMI
Displayport über USB-C
Huckepack-Angriff auf HDMI

In eigener Sache: Golem pur - eine erste Bilanz
In eigener Sache
Golem pur - eine erste Bilanz
  1. Internet im Flugzeug Gogo benutzt gefälschte SSL-Zertifikate für Youtube
  2. Golem.de 2014 Ein Blick in unsere Zahlen
  3. In eigener Sache Schöne Feiertage!

    •  / 
    Zum Artikel