Das iPhone als Geldautomat
Das iPhone als Geldautomat (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Mikrokredite iPhones könnten Geldautomaten werden

Apple hat in den USA einen Patentantrag eingereicht, der ein Alltagsproblem innovativ lösen könnte. Mit einem iPhone, einer App und einem iTunes-Konto bewaffnet, könnte überall ohne Geldautomat Bargeld abgehoben werden. Andere Nutzer in der Nähe übernehmen die Rolle des Automaten.

Anzeige

Würde Apples Idee aus dem Patentantrag 20130031009 umgesetzt, hätten iPhone-Besitzer unterwegs ein Problem weniger: Die Frage nach dem nächsten Geldautomaten würde sich nicht mehr so häufig stellen. Andere iPhone-Benutzer würden dann als potenzielle Geldverleiher fungieren.

  • Patentantrag 20130031009 (Bild: US-Patent- und Markenamt)
  • Patentantrag 20130031009 (Bild: US-Patent- und Markenamt)
  • Patentantrag 20130031009 (Bild: US-Patent- und Markenamt)
  • Patentantrag 20130031009 (Bild: US-Patent- und Markenamt)
  • Patentantrag 20130031009 (Bild: US-Patent- und Markenamt)
Patentantrag 20130031009 (Bild: US-Patent- und Markenamt)

Das vorgeschlagene Mikro-Bankensystem sieht vor, dass jeder, der etwas Bargeld benötigt, den gewünschten Betrag und den gewünschten Aktionsradius in eine App eingibt. Andere Teilnehmer in der Nähe erhalten die Kreditanfrage automatisch und können den Zuschlag erteilen. Sie werden dann per GPS und über die iOS-Kartenanwendung zum Kreditnehmer geführt und zahlen ihn mit ihrem Bargeld aus. Sie erhalten die gleiche Summe über ihr Konto wieder gutgeschrieben, sobald der Kreditnehmer den Erhalt quittiert.

iTunes als Bank

Als Transaktionsbasis bietet sich hier iTunes an, auch wenn Apple das nicht explizit in seinem Patentantrag erwähnt. Da die iTunes-Konten in der Regel mit dem Bank- oder Kreditkartenkonto des Benutzers verknüpft sind, wären Geldtransfers technisch leicht zu realisieren.

Das iTunes-Konto des Kreditnehmers würde nach der Transaktion um diesen Betrag und eine kleine Servicepauschale belastet. Diese Gebühr könnte sich Apple mit dem Mikrokreditgeber teilen, damit dieser einen Anreiz zur Teilnahme hat.

Apple hatte den Patentantrag schon Mitte 2011 eingereicht. Er wurde erst Ende Januar 2013 veröffentlicht. Ein Patentantrag bedeutet allerdings nicht, dass daraus auch ein konkretes Produkt oder eine Dienstleistung entstehen muss.


Llame 04. Feb 2013

Da erscheint mir der klassische Taschendiebstahl als wesentlich schlauer und...

war10ck 04. Feb 2013

Also für Drogen und Alkohol würde ich ja noch 1¤ spenden, aber bei Äpfeln hört der Spaß auf.

Netspy 03. Feb 2013

Gut, dass du schon das Teufelszeug Bankautomat ansprichst. Das nutzt ja auch niemand...

Th3Dan 03. Feb 2013

Das ist ja noch gar nichts. Bald bestimmt Apple, mit wie viel Geld ihr durch die Gegend...

Th3Dan 03. Feb 2013

Apple hat im aktuellen iPhone kein NFC, wo es Konkurrenten bereits seit einem halben...

Kommentieren



Anzeige

  1. Ingenieur / Softwareentwickler (m/w)
    Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim (bei Ingolstadt)
  2. Softwareproduktmanager/in
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Systemadministrator (m/w)
    WEILER Werkzeugmaschinen GmbH, Emskirchen bei Erlangen / Nürnberg
  4. SAP Anwendungsberater Logistik (m/w)
    SWMH Service GmbH, München

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLAKTION: Star Wars Battlefront (PC/PS4/Xbox One)
    ab 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 19.11.
  2. NEU: Dishonored: Die Maske des Zorns Steam
    6,97€
  3. Assassin's Creed Chronicles: China [Online Code für PS4]
    7,56€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Ready Play 3.0

    Keine 4K-Filme ohne neues Hardware-DRM für Windows 10

  2. Konsolenhersteller

    Energiesparen ja, aber nicht beim Spielen

  3. RTL Disney Fernsehen

    Super RTL startet kostenpflichtige Streaming-Plattform

  4. Steam

    Gabe Newell über kostenpflichtige Mods

  5. Cross-Site-Scripting

    Offene Sicherheitslücke in Wordpress

  6. HTTPS

    Kaspersky ermöglicht Freak-Angriff

  7. Deep angespielt

    "Atme tief ein und tauche durch die virtuelle Welt"

  8. Federation Against Copyright Theft

    Mit Videoüberwachung im Kinosaal gegen Release Groups

  9. Razer Blade 2015 im Test

    Das bisher beste Gaming-Ultrabook

  10. Biomimetik

    Miniroboter zieht Vielfaches seines Eigengewichts nach oben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Fuzzing: Wie man Heartbleed hätte finden können
Fuzzing
Wie man Heartbleed hätte finden können
  1. Fehlersuche LLVM integriert eigenes Fuzzing-Werkzeug
  2. Mozilla Firefox 37 bringt Zertifikatsperren und Nutzerfeedback
  3. IT-Sicherheit Regierung fördert Forschung mit 180 Millionen Euro

Fire TV mit neuer Firmware im Test: Streaming-Box wird vielfältiger
Fire TV mit neuer Firmware im Test
Streaming-Box wird vielfältiger
  1. Amazons X-Ray im Hands On Fire TV zeigt direkt Zusatzinformationen zu Filmen
  2. Update Amazon wertet Fire TV auf
  3. Workshop Kodi bequemer auf Amazons Fire TV verwenden

P8 im Hands On: Huawei setzt auf die Kamera
P8 im Hands On
Huawei setzt auf die Kamera
  1. Lite Huaweis kleines P8 kostet 250 Euro
  2. Huawei P8 Max Riesen-Smartphone mit 6,8-Zoll-Display kostet 550 Euro
  3. Netzwerk und Smartphone Huawei verdient 4,5 Milliarden US-Dollar

  1. Nennt sich "PlayReady"

    -.- | 19:04

  2. Re: IR-Cams sind im Cinemaxx seit Jahren Gang und...

    MooreWasRight | 19:04

  3. Mit Kamera ins Kino gehen

    cat24max1 | 19:04

  4. Re: Bald keine neuen Blockbuster mehr zuhause...

    InsaneNerd | 19:03

  5. Re: und die leute wundern sich

    T2345 | 19:02


  1. 18:28

  2. 17:26

  3. 17:13

  4. 16:24

  5. 14:46

  6. 14:34

  7. 14:00

  8. 13:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel