Anzeige
Das iPhone als Geldautomat
Das iPhone als Geldautomat (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Mikrokredite iPhones könnten Geldautomaten werden

Apple hat in den USA einen Patentantrag eingereicht, der ein Alltagsproblem innovativ lösen könnte. Mit einem iPhone, einer App und einem iTunes-Konto bewaffnet, könnte überall ohne Geldautomat Bargeld abgehoben werden. Andere Nutzer in der Nähe übernehmen die Rolle des Automaten.

Anzeige

Würde Apples Idee aus dem Patentantrag 20130031009 umgesetzt, hätten iPhone-Besitzer unterwegs ein Problem weniger: Die Frage nach dem nächsten Geldautomaten würde sich nicht mehr so häufig stellen. Andere iPhone-Benutzer würden dann als potenzielle Geldverleiher fungieren.

  • Patentantrag 20130031009 (Bild: US-Patent- und Markenamt)
  • Patentantrag 20130031009 (Bild: US-Patent- und Markenamt)
  • Patentantrag 20130031009 (Bild: US-Patent- und Markenamt)
  • Patentantrag 20130031009 (Bild: US-Patent- und Markenamt)
  • Patentantrag 20130031009 (Bild: US-Patent- und Markenamt)
Patentantrag 20130031009 (Bild: US-Patent- und Markenamt)

Das vorgeschlagene Mikro-Bankensystem sieht vor, dass jeder, der etwas Bargeld benötigt, den gewünschten Betrag und den gewünschten Aktionsradius in eine App eingibt. Andere Teilnehmer in der Nähe erhalten die Kreditanfrage automatisch und können den Zuschlag erteilen. Sie werden dann per GPS und über die iOS-Kartenanwendung zum Kreditnehmer geführt und zahlen ihn mit ihrem Bargeld aus. Sie erhalten die gleiche Summe über ihr Konto wieder gutgeschrieben, sobald der Kreditnehmer den Erhalt quittiert.

iTunes als Bank

Als Transaktionsbasis bietet sich hier iTunes an, auch wenn Apple das nicht explizit in seinem Patentantrag erwähnt. Da die iTunes-Konten in der Regel mit dem Bank- oder Kreditkartenkonto des Benutzers verknüpft sind, wären Geldtransfers technisch leicht zu realisieren.

Das iTunes-Konto des Kreditnehmers würde nach der Transaktion um diesen Betrag und eine kleine Servicepauschale belastet. Diese Gebühr könnte sich Apple mit dem Mikrokreditgeber teilen, damit dieser einen Anreiz zur Teilnahme hat.

Apple hatte den Patentantrag schon Mitte 2011 eingereicht. Er wurde erst Ende Januar 2013 veröffentlicht. Ein Patentantrag bedeutet allerdings nicht, dass daraus auch ein konkretes Produkt oder eine Dienstleistung entstehen muss.


Llame 04. Feb 2013

Da erscheint mir der klassische Taschendiebstahl als wesentlich schlauer und...

war10ck 04. Feb 2013

Also für Drogen und Alkohol würde ich ja noch 1¤ spenden, aber bei Äpfeln hört der Spaß auf.

Netspy 03. Feb 2013

Gut, dass du schon das Teufelszeug Bankautomat ansprichst. Das nutzt ja auch niemand...

Th3Dan 03. Feb 2013

Das ist ja noch gar nichts. Bald bestimmt Apple, mit wie viel Geld ihr durch die Gegend...

Th3Dan 03. Feb 2013

Apple hat im aktuellen iPhone kein NFC, wo es Konkurrenten bereits seit einem halben...

Kommentieren



Anzeige

  1. Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in beim Deutschen Literaturarchiv
    Deutsche Schillergesellschaft e.V. Deutsches Literaturarchiv Marbach, Marbach
  2. Systemadministrator / 2nd Level Supporter (m/w)
    TUI InfoTec GmbH, deutschlandweit
  3. Thesis "Efficient Invariant Deep Models for Computer Vision" PhD Position at the MPI for Intelligent Systems
    Robert Bosch GmbH, Tübingen, Leonberg
  4. Datenbankadministratorin / Datenbankadministrator
    Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. MSI GTX 970 Gaming 4G inkl. Rise of the Tomb Raider
    323,99€
  2. EVGA GeForce GTX 980 Ti Hybrid
    739,00€ statt 849,95€
  3. Microsoft und Nokia-Smartphones günstiger

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Umbau

    Die Mediencenter Cloud der Telekom ist offline

  2. Fertigungstechnik

    Globalfoundries baut Forschungszentrum für EUV-Lithographie

  3. Gehackte Finanzinstitute

    Kriminelle greifen die Infrastruktur von Banken an

  4. Streaming

    Mobiler Datentraffic steigt um das Siebenfache

  5. Recht auf Vergessenwerden

    Google sperrt Links für alle europäischen Nutzer

  6. Abodienst

    Humble Bundle finanziert neue Indiegames

  7. 28HPCU-Fertigung

    ARM und UMC machen Smartphone-Chips günstiger

  8. Poseidon-Gruppe

    Über ein Jahrzehnt internationale Cyberattacken

  9. EU-Datenschützer

    Ein langer böser Brief an Facebook

  10. Graphite-Bibliothek

    Wenn Schriftarten zur Sicherheitslücke werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Astronomie: Die lange Suche nach Planet X
Astronomie
Die lange Suche nach Planet X
  1. Astronomie Schwarzes Loch stößt riesigen Energiestrahl aus
  2. Planet X Es könnte den neunten Planeten geben
  3. Weltall Woher stammt das Wow-Signal?

Asus Strix Soar im Test: Wenn die Soundkarte vom Pixelbeschleuniger bespielt wird
Asus Strix Soar im Test
Wenn die Soundkarte vom Pixelbeschleuniger bespielt wird
  1. Geforce GT 710 Nvidias Einsteigerkarte soll APUs überflüssig machen
  2. Theremin Geistermusik mit dem Arduino
  3. Musikdienst Sonos soll ab Mitte Dezember Apple Music streamen können

Eizo Foris FS 2735 im Test: Beinahe der Wunschlos-glücklich-Monitor
Eizo Foris FS 2735 im Test
Beinahe der Wunschlos-glücklich-Monitor

  1. Re: Warum Aluminium?

    Yeeeeeeeeha | 05:34

  2. Re: Datenschützer

    Keep The Focus | 05:33

  3. Re: An alle "Zensur!"-Schreier

    Pjörn | 05:25

  4. Re: Und wieder keine US-Englische Tastatur

    Yeeeeeeeeha | 05:04

  5. Re: Hä?

    Yeeeeeeeeha | 04:40


  1. 18:25

  2. 17:27

  3. 17:24

  4. 17:14

  5. 16:51

  6. 16:23

  7. 15:54

  8. 15:19


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel