Abo
  • Services:
Anzeige
Neue Patches für Windows schließen die Freak-Lücke und ein Einfallstor für Stuxnet.
Neue Patches für Windows schließen die Freak-Lücke und ein Einfallstor für Stuxnet. (Bild: Microsoft)

Microsofts Patchday: Updates gegen Freak - und nochmal Stuxnet

Die Freak-Lücke hat Microsoft schnell geschlossen. Am heutigen Patchday gibt es dafür ein Update. Verwunderlich ist jedoch, dass es auch einen Patch für eine Lücke gibt, die von Stuxnet ausgenutzt wurde - und seit 2010 bekannt ist.

Anzeige

Am heutigen Patchday gibt es von Microsoft ein Update, das die Freak-Lücke schließt, nur wenige Tage, nachdem die Lücke bekanntgeworden war. Kurioserweise gibt es aber aber auch einen Patch für eine Lücke, die eigentlich bereits 2010 geschlossen sein sollte. Die Lücke war eine von fünf Zero-Days, die von der Malware Stuxnet ausgenutzt wurde. Laut HP wurde die Schwachstelle damals nur unzureichend repariert.

2010 veröffentlichte Microsoft den Patch MS10-046 gegen die sogenannte LNK-Schwachstelle, die mutmaßlich von den Stuxnet-Entwicklern genutzt wurde, um Rechner mit ihrem Wurm von USB-Sticks aus zu infizieren. Laut einem gleichzeitig zum heutigen Patchday veröffentlichten Blogpost habe der damalige Patch jedoch eine nur unzureichende Verifizierung umgesetzt. Angreifer könnten den Patch analysieren und diese verbleibenden Schwachstellen ausfindig machen, so der IT-Sicherheitsforscher Michael Heerklotz. Er wandte sich mit seinen Ergebnissen an HPs Zero Day Initiative, die wiederum Microsoft kontaktierte.

Laut HP waren aber jene Rechner sicher, die zusätzlich zu dem damals veröffentlichten Patch auch Microsofts Anleitung befolgten und die Darstellung von LNK-Dateien in der Registry deaktivierten. Mit der heutigen Veröffentlichung von Patch MS-15-020 sollen nun ausreichende Absicherungen umgesetzt worden sein, um Angriffe, wie sie Stuxnet ausnutzt, zu verhindern. Laut Microsoft schließt MS-15-020 eine neue Sicherheitslücke. Cyberkriminelle würden mit jedem Fortschritt auch ihre Taktiken ändern. Der Patch wird für alle Windows-Versionen bereitgestellt.

Freak-Lücke geschlossen

Mit dem Patch MS15-031 schließt Microsoft eine Lücke in Secure Channel - kurz Schannel - und verhindert damit HTTPS-Verbindungen mit schwacher Verschlüsselung, wie sie in der jüngst entdeckten Freak-Attacke beschrieben sind. Das von Microsoft zuvor veröffentlichte Workaround hatte Probleme bereitet. Auf einigen Systemen funktionierte danach Windows Update nicht mehr. Der Aufruf von Windows Update führte dann zu einer Fehlermeldung und es wurden keine Aktualisierungen angezeigt, auch wenn noch welche zur Installation bereitstehen. Nutzer sollten also das Workaround wieder rückgängig machen, um die neue Updates zu erhalten.


eye home zur Startseite
Lala Satalin... 12. Mär 2015

Nee, nur die Tastatur. Meinte 2014. ;)

Bringhimup 11. Mär 2015

Bei mir waren es 54 Updates. Und nein, ich hab nicht den letzen Patchday übersprungen...

Chantalle47 11. Mär 2015

Also ich hatte in meinem ganzen Leben mit einem MS Patchday. Die Updates sind bisher...

TC 11. Mär 2015

Bekam gestern auch einige Sicherheitsupdates, ebenso Office 2007 Bisher kann man nicht...

Morku 11. Mär 2015

IE Updates werden scheinbar nur mit System Updates ausgeliefert und das dauert am...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, München
  2. Pixelpark Bielefeld GmbH, verschiedene Standorte
  3. Württembergische Lebensversicherung AG, Stuttgart
  4. Vodafone GmbH, Unterföhring, Frankfurt-Rödelheim


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (täglich neue Deals)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Potenzialanalyse für eine effiziente DMS- und ECM-Strategie
  2. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  3. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation


  1. Mi Mix im Test

    Xiaomis randlose Innovation mit kleinen Makeln

  2. GFX 50S

    Fujifilm bringt spiegellose Mittelformatkamera auf den Markt

  3. Dobrindt

    Strengere Vorschriften für Drohnen- und Modellflugzeug-Flüge

  4. Europa

    Deutschland bei Internet für Firmen nur Mittelmaß

  5. Missglücktes Update

    Vodafone schießt persönliche Router-Einstellungen ab

  6. Smartphones

    Textnachricht legt iPhone zeitweise lahm

  7. Bestechungsvorwürfe

    Kein Haftbefehl gegen Samsung-Chef

  8. Nintendo

    Fire Emblem erscheint für Mobilgeräte und Switch

  9. Fujifilm

    Neue Sensoren und besserer Autofokus für X-Kameras

  10. Streaming

    Netflix zeigt Rekordwachstum



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  2. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel
  3. Raspberry Pi Compute Module 3 ist verfügbar

Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

  1. Re: Kodi 17

    Leberkäs mit Ei | 11:42

  2. Netflix internationaler als Amazon?

    mnementh | 11:39

  3. Lüftungslöcher entscheidend

    peterwahn | 11:38

  4. Re: Das macht der doch...

    neocron | 11:35

  5. Re: Da wird wohl die Serien-Qualität auf "Gute...

    mnementh | 11:35


  1. 12:01

  2. 11:58

  3. 11:51

  4. 11:43

  5. 11:28

  6. 11:13

  7. 10:58

  8. 10:43


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel