Abo
  • Services:
Anzeige
Surface Hub mit 85- und 55-Zoll-Display
Surface Hub mit 85- und 55-Zoll-Display (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Nach einer Session sind auf dem Surface Hub alle Daten weg

Ein Session Handling veranlasst, dass sämtliche Daten auf dem Gerät nach getaner Arbeit gelöscht werden. Temporäre Dateien oder ~WRL2074.tmp-Reste sollten also nicht auf dem Gerät verbleiben. Eine nicht zu unterschätzende Aufgabe, wenn man bedenkt, wie häufig Anwendungen in Betriebssystemen Reste hinterlassen. Gespeichert wird entweder in der Cloud oder auf einem datenzuspielenden Gerät. Lokal sollten Universal-Apps für das Surface Hub nichts speichern. Wenn der Entwickler das nicht berücksichtigt, verliert der Anwender Daten. Windows-Entwickler sind allerdings ohnehin mit den verschiedenen Speicherorten in Abhängigkeit der Rechte beschäftigt, sollten also kein Problem mit den entsprechenden Konzepten haben.

Anzeige

Obwohl die Universal-Windows-Plattform Basis für Surface Hub ist, sollte eine App speziell optimiert werden. Denn nicht alles, was für ein Smartphone passt, das gegebenenfalls dieselbe Auflösung wie das Surface Hub hat, ist für ein Präsentationsgerät gut. Es sind also Anpassungen für Hub als Geräteklasse notwendig.

Das Wichtigste lässt sich mit wenigen Zeilen Code erreichen

Der Entwickler muss sich in die Bedienung des Surface Hub hineinversetzen. Die wichtigsten Dinge lassen sich aber mit wenigen Zeilen Code lösen, wie Microsoft demonstrierte. Bedienungselemente am unteren Bildschirmrand sind beim Smartphone gut, beim Surface Hub eher nicht ideal, weil sich der Nutzer bücken muss. Auch sollte die Größe angepasst werden. Ein Bedienungselement für den Daumen ist auf dem Surface Hub dann nämlich schon im Bereich der Größe einer Faust. Typische Eingabezeilen sind hingegen zu klein für Anwender, die aus mehreren Metern Entfernung zuschauen.

Visual States sorgen dafür, dass dies geändert wird. Für das Surface Hub, das zur Gerätefamilie Windows Team gehört, ist der entsprechende Visual State für diese Familie wichtig. So unterscheidet der Entwickler zwischen einem 4K-Display und einem kollaborativen Gerät. Der Entwickler bestimmt etwa, dass ein seitliches Menü für Surface Hub immer sichtbar ist, in der Smartphone-Variante aber unverändert bleibt. Der Austausch von Texteingabefeldern empfiehlt sich ebenfalls, denn beim Surface Hub werden eher der druckempfindliche Stift und die neue Handschrifterkennung verwendet als eine virtuelle oder gar reale Tastatur, die sich prinzipiell auch anschließen lässt. Auch farbliche Änderungen sind denkbar und manchmal notwendig.

 Microsofts Konferenzsystem: Was Entwickler beim Surface Hub beachten müssenZiemlich helle Technik 

eye home zur Startseite
irata 05. Mai 2015

Eine Zukunftsvision? Kling ja nach einem interaktiven Whiteboard. Die gibt es allerdings...

Mr_Corleone 04. Mai 2015

Ganz grundsätzlich schaut das doch ganz spannend aus. Allerdings frage ich mich, ob das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SportScheck GmbH, Unterhaching
  2. Swyx Solutions AG, Dortmund
  3. PDV-Systeme GmbH, Dachau
  4. Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, Nürnberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,99€
  2. 29,99€
  3. 4,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Exilim EX-FR 110H

    Casio stellt Actionkamera für die Nacht vor

  2. Webmailer

    Mit einer Mail Code in Roundcube ausführen

  3. A1 Telekom Austria

    Im kommenden Jahr hohe Datenraten mit LTE

  4. Pebble am Ende

    Pebble Time 2 und Core wegen Übernahme gecancelt

  5. Handheld

    Nintendo zahlt bis zu 20.000 US-Dollar für 3DS-Hacks

  6. Großbatterien

    Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern

  7. Traditionsbruch

    Apple will KI-Forschungsergebnisse veröffentlichen

  8. Cloudspeicher

    Dropbox plant Offline-Modus für Mobilanwender

  9. Apple

    Akkuprobleme des iPhone 6S betreffen mehr Geräte als gedacht

  10. Zero G

    Schwerelos im Quadrocopter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gear S3 im Test: Großes Display, großer Akku, große Uhr
Gear S3 im Test
Großes Display, großer Akku, große Uhr
  1. In der Zuliefererkette Samsung und Panasonic sollen Arbeiter ausgebeutet haben
  2. Vernetztes Auto Samsung kauft Harman für 8 Milliarden US-Dollar
  3. 10LPU und 14LPU Samsung mit günstigerem 10- und schnellerem 14-nm-Prozess

Robot Operating System: Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
Robot Operating System
Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  1. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim
  2. Roboter Laundroid faltet die Wäsche
  3. Fahrbare Roboter Japanische Firmen arbeiten an Transformers

Super Mario Bros. (1985): Fahrt ab auf den Bruder!
Super Mario Bros. (1985)
Fahrt ab auf den Bruder!
  1. Quake (1996) Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  2. NES Classic Mini im Vergleichstest Technischer K.o.-Sieg für die Original-Hardware

  1. Re: Das mit Elektroautos ist doch unsinn

    oxybenzol | 11:32

  2. Re: Nutzung von Autoakkus, Naja

    pseudonymer | 11:31

  3. Re: Wow

    Unix_Linux | 11:30

  4. Re: Hannover

    DWolf | 11:30

  5. Re: In Berlin nicht

    sav | 11:30


  1. 11:38

  2. 11:05

  3. 10:53

  4. 10:23

  5. 10:14

  6. 09:05

  7. 07:34

  8. 07:22


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel