Microsoft: Windows Server 2012 Essentials erreicht Release Candidate
Der Essentials-Server ist als Release Candidate verfügbar. (Bild: Microsoft)

Microsoft Windows Server 2012 Essentials erreicht Release Candidate

Nur etwas mehr als einen Monat nach der ersten Beta veröffentlicht Microsoft nun den Release Candidate des Windows Server 2012 Essentials, der in Netzwerken mit bis zu 25 Nutzern eingesetzt werden kann. Interessierte können den neuen Server herunterladen und ausprobieren.

Anzeige

Microsoft hat die vermutlich letzte Testversion des Windows Server 2012 Essentials veröffentlicht. Wer will, kann sich das 4-GByte-Installationsimage des Servers bei Microsoft herunterladen.

Die Betaversion des Essentials-Servers ist erst im Juli 2012 veröffentlicht worden. Der Essentials-Server ist vor allem für kleine Unternehmen gedacht und soll in Teilen auch den Home Server 2011 ablösen, der aber weiterhin angeboten wird.

Verglichen mit der Betaversion hat Microsoft eigenen Angaben zufolge den Import eigener Zertifikate vereinfacht. Während der Installation werden zudem nur noch kritische Sicherheitsupdates automatisch installiert, damit ein Server schneller bereitsteht. In den nächsten Wochen soll es zudem begleitende Apps geben. Sowohl für Windows 8 als auch für Windows Phone sind Anwendungen zur Steuerung des Essentials-Servers geplant, die bereits mit dem Release Candidate funktionieren.

Der Essentials-Server bietet 25 CALs (Client Access Licenses) und damit mehr als der Foundation Server. Zudem besteht prinzipiell die Möglichkeit einer Migration auf den Standardserver, allerdings nur bis hin zu 75 CALs.

Microsoft plant, den Essentials-Server etwas später als den Standardserver zu veröffentlichen, der bereits den Status Release to Manufacturing erreicht hat. Der Essentials-Server soll bis zum Ende des Jahres verfügbar sein.


DonDon 22. Aug 2012

Es soll keinen Nachfolger für den SBS2011 Standard / Premium geben, sondern nur...

DonDon 22. Aug 2012

Der Essentials ist auch der DC, deshalb sollte man ihn besser nicht als Terminalserver...

nonameHBN 22. Aug 2012

habe mir erst diesen Monat WHS 2011 gegönnt und wenn der Nachfolger wesentlich teurer...

Kommentieren



Anzeige

  1. Systemadministrator (m/w) Windows
    KDO Personaldienste, Oldenburg
  2. Entwicklungsingenieur (m/w) Software
    EBE Elektro-Bau-Elemente GmbH, Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart
  3. SAP Business Process Expert (m/w)
    Brüel & Kjaer Vibro GmbH, Darmstadt
  4. Produktmanager für digitales Entertainment / Product Owner (m/w)
    Media-Saturn Deutschland GmbH, Ingolstadt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus

  2. Gameworks

    Nvidia rollt den Rasen aus

  3. Rolling-Release

    Opensuse Factory und Tumbleweed werden zusammengeführt

  4. Project Ara

    Google will nicht nur das Smartphone neu erfinden

  5. Wildstar

    NC Soft entlässt Mitarbeiter

  6. Mozilla

    Einfache Web-Apps auf dem Smartphone erstellen

  7. Civ Beyond Earth Benchmark

    Schneller, ohne Mikroruckler und geringere Latenz mit Mantle

  8. Allview X2 Soul mini

    Sehr dünnes Smartphone im Alu-Gehäuse für 200 Euro

  9. Toybox Turbos

    Codemasters veranstaltet Rennen auf dem Frühstückstisch

  10. Xamarin

    C# dank Mono für die Unreal Engine 4



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Aquabook 3: Das wassergekühlte Gaming-Notebook
Aquabook 3
Das wassergekühlte Gaming-Notebook
  1. Nepton 120XL und 240M Cooler Master macht Wasserkühlungen leiser
  2. DCMM 2014 Wenn PC-Gehäuse zu Kunstwerken werden

Merkel auf IT-Gipfel: Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
Merkel auf IT-Gipfel
Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
  1. Digitale Verwaltung 2020 E-Mail soll Briefe und Amtsbesuche ersetzen
  2. Digitale Agenda Ein Papier, das alle enttäuscht
  3. Webmail Web.de kritisiert langsame De-Mail-Einführung der Regierung

Hoverboard: Schweben wie Marty McFly
Hoverboard
Schweben wie Marty McFly
  1. Design-Fahrzeuge U-Bahnen in London sollen autonom fahren
  2. Fahrassistenzsystem Volvos virtueller Lkw-Beifahrer soll Unfälle verhindern
  3. Computergrafik US-Forscher modellieren Gesichter in Videos dreidimensional

    •  / 
    Zum Artikel