Abo
  • Services:
Anzeige
Microsoft veröffentlicht überarbeiteten Windows-Patch.
Microsoft veröffentlicht überarbeiteten Windows-Patch. (Bild: iStock Photo)

Microsoft: Windows-Patch soll keine Probleme mehr bereiten

Microsoft veröffentlicht überarbeiteten Windows-Patch.
Microsoft veröffentlicht überarbeiteten Windows-Patch. (Bild: iStock Photo)

Microsoft hat einen überarbeiteten Sicherheitspatch für die Windows-Plattform veröffentlicht. Mit dem aktualisierten Patch soll es nun keine Probleme mehr geben und das Sicherheitsloch in den Windows-Kernel-Treibern geschlossen werden.

Den Sicherheitspatch mit der Nummer 2823324 hat Microsoft durch den Patch 2840149 ersetzt und verteilt diesen auch über die Updatefunktion des Betriebssystems. Mit dem überarbeiteten Patch soll es nun keine Probleme mehr geben. Vor rund 1,5 Wochen musste Microsoft den Sicherheitspatch zurückziehen, weil er bei einigen Nutzern Probleme verursachte. Diese treten nun nicht mehr auf, verspricht Microsoft, so dass Nutzer den Patch wieder ohne Bedenken installieren können sollten.

Anzeige

Mit dem ursprünglichen Patch sollte eigentlich eine Sicherheitslücke in den Windows-Kernel-Treibern geschlossen werden. Zur Ausnutzung der Sicherheitslücke mussten Angreifer direkten Zugriff auf den betreffenden Computer haben. Weil der Patch nun für knapp 1,5 Wochen nicht zur Verfügung stand und Nutzer aufgerufen wurden, den Patch zu deinstallieren, war das Sicherheitsloch in dieser Zeit offen und bekannt.

Alter Windows-Patch machte Probleme

Mit dem fehlerhaften Patch gab es Probleme mit nicht näher genannten Anwendungen anderer Anbieter. Es konnte sein, dass sich das Windows-System nicht mehr starten ließ. Der Nutzer erhielt bei einem Rechnerneustart die Fehlermeldung, dass ein schwerer Systemfehler aufgetreten sei. Dann ließ sich Windows nicht mehr ohne weiteres starten. Der Nutzer musste dann erst zum letzten Wiederherstellungspunkt des Systems wechseln, also dem Zeitpunkt, bevor die Patches eingespielt wurden.

Zudem hatten die Sicherheitslösungen von Kaspersky Lab Probleme mit dem Update. Die Kaspersky-Software behauptete, dass die Lizenz abgelaufen sei. Dadurch war die Sicherheitssoftware nicht mehr aktiv und konnte den Computer nicht mehr vor Schadsoftware und Angriffen schützen. Zur Behebung des Fehlers musste der Patch deinstalliert werden.


eye home zur Startseite
IrgendeinNutzer 24. Apr 2013

Das .Net Programme / Sachen irgendwie lahm sind ist mir auch schon lange klar und...

Himmerlarschund... 24. Apr 2013

Das ist ja genau das was behoben wird. Auszug aus der Bulletin-Mail von gestern...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays, Frankfurt
  2. Deutsche Telekom AG, Frankfurt am Main, Bonn
  3. QSC AG, Frankfurt, Hamburg, Oberhausen
  4. Gundlach Bau und Immobilien GmbH & Co. KG, Hannover


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 5,99€
  3. 6,99€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation
  2. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  3. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes


  1. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  2. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  3. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  4. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  5. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  6. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  7. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  8. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  9. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  10. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  2. Nach Begnadigung Mannings Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

  1. Re: Wo ist das Problem

    MarioWario | 08:53

  2. Re: Es wird immer was vergessen

    LinuxMcBook | 08:53

  3. Re: ganz im gegenteil

    maze_1980 | 08:42

  4. Re: Warum wird Symantec nicht rausgeschmissen?

    deadeye | 08:41

  5. Re: Hyperloop BUSTED!

    quasides | 08:28


  1. 16:49

  2. 14:09

  3. 12:44

  4. 11:21

  5. 09:02

  6. 19:03

  7. 18:45

  8. 18:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel