Anzeige
Microsoft zieht Windows-Patch zurück.
Microsoft zieht Windows-Patch zurück. (Bild: iStock Photo)

Microsoft Windows-Patch macht Probleme

Microsoft hat einen Sicherheitspatch für Windows zurückgezogen, weil nach der Installation Probleme bei den Nutzern aufgetreten sind. Wer den Patch bereits eingespielt hat, sollte ihn wieder deinstallieren, empfiehlt Microsoft.

Anzeige

In dieser Woche hat Microsoft im Rahmen des monatlichen Patchdays unter anderem einen Sicherheitspatch für Windows Vista, 7, Windows Server 2008 und 2008 R2 mit der Nummer 2823324 veröffentlicht - nun hat es ihn zurückgezogen und bietet ihn nicht länger zum Herunterladen an. Außerdem wird er laut Microsoft nicht mehr über die im Betriebssystem enthaltene Updatefunktion verteilt. Leser wiesen uns aber darauf hin, dass der fehlerhafte Patch wohl weiterhin über Microsoft Update verteilt wird.

Rechner startet nicht mehr

Als Grund für diesen Schritt gibt das Unternehmen an, dass Nutzer von Problemen berichten, die auftreten, sobald der Patch eingespielt wurde. Es soll zu Problemen im Zusammenhang mit nicht näher genannten Anwendungen anderer Anbieter kommen. Durch den Patch kann es passieren, dass sich das Windows-System nicht mehr starten lässt. Der Nutzer erhält dann bei einem Rechnerneustart die Fehlermeldung, dass ein schwerer Systemfehler aufgetreten ist und Windows kann dann nicht mehr starten.

Dann muss der Nutzer zum letzten Wiederherstellungspunkt des Systems wechseln, also dem Zeitpunkt, bevor die Patches eingespielt wurden. In einem Knowledge-Base-Artikel beschreibt das Unternehmen, wie betroffene Nutzer vorgehen müssen.

Wer nach der Installation von Patch Nummer 2823324 noch keinen Neustart vorgenommen hat oder die beschriebenen Neustartprobleme nicht hatte, sollte den Patch trotzdem deinstallieren, rät Microsoft. Dazu muss er in der Liste der installierten Updates gesucht und deinstalliert werden.

Kaspersky-Software läuft nach Update nicht mehr

Denn zumindest mit den Sicherheitslösungen von Kaspersky Lab gibt es ebenfalls Probleme mit dem Update. Die Kaspersky-Software behauptet dann, dass die Lizenz abgelaufen sei. Dadurch ist die Sicherheitssoftware nicht mehr aktiv und kann den Computer nicht vor Schadsoftware und Angriffen schützen. Nach der Deinstallation des Patches soll auch dieses Problem verschwinden und die Sicherheitssoftware wie gewohnt weiterarbeiten.

Mit dem Patch sollte eigentlich eine Sicherheitslücke in den Windows-Kernel-Treibern geschlossen werden. Zur Ausnutzung der Sicherheitslücke mussten Angreifer direkten Zugriff auf den betreffenden Computer haben. Microsoft will die Vorfälle eingehend untersuchen und den Patch wieder veröffentlichen, sobald die Probleme damit erkannt und beseitigt wurden. Wann der Patch wieder erscheint, ist derzeit nicht bekannt.


Prypjat 15. Apr 2013

Ich weiß das immer geschrieben wird, dass es nur per Hitzetod möglich sei ein YLOD zu...

0xDEADC0DE 15. Apr 2013

Kubuntu wurde bei mir auch mal durch ein Update gekillt, die Folge war: Kein USB-Gerät...

Himmerlarschund... 15. Apr 2013

Ich habe ja ein entsprechendes System, das Jobs verteilt und ausführt, ich brauche die...

krakos 15. Apr 2013

Wenn diese offensichtlich zu Fehlern führen.. Aber gut, über MS lässt sich leichter...

FoxCore 14. Apr 2013

System Restore? Eine Sache von 30 Min ohne Userinteraktion --> Anstossen, Kaffee trinken...

Kommentieren



Anzeige

  1. Data Scientist (m/w)
    Stadtwerke München GmbH, München
  2. SAP Consultant HCM Personalmanagement (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  3. Quality Engineer (m/w) Mobile Logistikanwendungen
    PTV Group, Karlsruhe
  4. Junior Softwareentwickler (m/w)
    SARSTEDT AG & Co., Nümbrecht

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NEU: Doom (Steam-Key)
    33,79€ - Release 13.05.
  2. NEU: XCOM 2 (Steam-Key)
    32,79€
  3. NEU: Better Call Saul - Die komplette erste Season [Blu-ray]
    19,90€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Flash-Player mit Malware

    Mac-Nutzer werden hereingelegt

  2. The Binding of Isaac

    Apple lehnt Indiegame wegen Gewaltinhalten ab

  3. Sicherheitsupdate

    Java fixt sein Installationsprogramm

  4. Gesunkene Produktionskosten

    Oneplus Two kostet dauerhaft über 50 Euro weniger

  5. Netzneutralität

    Indien verbietet Facebooks kostenlosen Internetservice

  6. Fernsehserien

    Netflix hält nichts von wöchentlicher Ausstrahlung

  7. Agatha Christie im Test

    Hercule Poirot auf den Spuren von Sherlock Holmes

  8. Netgear-Router-Software

    Schwachstelle ermöglicht Dateiupload und Download

  9. Sprachanrufe

    Google führt Peer-to-Peer-Verbindungen bei Hangouts ein

  10. Galaxy View im Test

    Samsungs Riesentablet scheitert als Fernseher-Alternative



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Künstliche Intelligenz: Alpha Go spielt wie ein Japaner
Künstliche Intelligenz
Alpha Go spielt wie ein Japaner
  1. Nachruf KI-Pionier Marvin Minsky mit 88 Jahren gestorben
  2. CNTK Microsoft gibt Deep-Learning-Toolkit frei
  3. OpenAI Elon Musk unterstützt Forschung an gemeinnütziger KI

Astronomie: Die lange Suche nach Planet X
Astronomie
Die lange Suche nach Planet X
  1. Astronomie Schwarzes Loch stößt riesigen Energiestrahl aus
  2. Planet X Es könnte den neunten Planeten geben
  3. Weltall Woher stammt das Wow-Signal?

Asus Strix Soar im Test: Wenn die Soundkarte vom Pixelbeschleuniger bespielt wird
Asus Strix Soar im Test
Wenn die Soundkarte vom Pixelbeschleuniger bespielt wird
  1. Geforce GT 710 Nvidias Einsteigerkarte soll APUs überflüssig machen
  2. Theremin Geistermusik mit dem Arduino
  3. Musikdienst Sonos soll ab Mitte Dezember Apple Music streamen können

  1. Re: Wachstum... immer nur Wachstum

    Poison Nuke | 02:23

  2. Re: Peinlich

    Clarissa1986 | 01:59

  3. AUJA! Super Idee! :D

    Clarissa1986 | 01:56

  4. Re: Flash braucht man nicht

    No name089 | 01:56

  5. Re: Geschlossene Plattform

    Clarissa1986 | 01:55


  1. 17:53

  2. 16:39

  3. 16:15

  4. 15:33

  5. 15:27

  6. 14:41

  7. 14:00

  8. 12:35


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel