Abo
  • Services:
Anzeige
Windows Essentials 2012
Windows Essentials 2012 (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Microsoft: Windows Essentials 2012 löscht Live Mesh

Windows Essentials 2012
Windows Essentials 2012 (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Microsoft hat seine kostenlose Programmsammlung Windows Essentials 2012 für Windows 7 und 8 vorgestellt. Vor allem der Movie Maker wurde mit Bildstabilisator, Musikportal-Anschluss und Tonbearbeitung samt H.264-Export aufgewertet. Live Mesh wird hingegen entfernt und durch Skydrive ersetzt.

Zwei Komponenten von Microsofts neuem Programmpaket Windows Essentials 2012 wurden aktualisiert. Der Windows Movie Maker und die Photo Gallery sind mit interessanten neuen Funktionen ausgestattet worden. So beinhaltet der Movie Maker unter anderem eine digitale Bildstabilisierung von Videos - allerdings nur unter Windows 8. Die Bildstabilisierung ist justierbar und kann nach Angaben Microsofts auch grobe Verwackler entfernen, die etwa bei Videoaufnahmen mit Helmkameras entstehen. Zudem ist eine Korrektur für den Rolling-Shutter-Effekt integriert.

Anzeige

Außerdem kann lizenzierte Filmmusik hinterlegt werden, die von verschiedenen Musikdiensten wie Audiomicro, Free Music Archive und dem Vimeo Music Store direkt vom Programm heruntergeladen werden kann. Eine Waveform-Einblendung unterhalb des Videobildes soll den punktgenauen Tonschnitt erleichtern, während eine dritte Tonspur für den Audiokommentar genutzt werden kann, der sich mit dem Programm aufnehmen lässt. Damit sich Originalton, Musik und Kommentar nicht ins Gehege kommen, können einzelne Spuren auf Knopfdruck verstärkt oder abgeschwächt werden. Nachträglich eingefügte Texte lassen sich mit einer Umrandung versehen, damit sie sich besser vom Bildhintergrund abheben.

  • Windows Essentials 2012 - Movie Maker mit Tonspuren (Bild: Microsoft)
  • Windows Essentials 2012 - Movie Maker mit Anschluss an Musikportale (Bild: Microsoft)
  • Windows Essentials 2012 - Movie Maker mit Bearbeitung der einzelnen Tonspuren (Bild: Microsoft)
  • Windows Essentials 2012 - Movie Maker mit Bildstabilisierungsoptionen (Bild: Microsoft)
  • Windows Essentials 2012 - Photo Gallery  mit Collagenfunktion (Bild: Microsoft)
  • Windows Essentials 2012 - Movie Maker mit Outline-Text  (Bild: Microsoft)
Windows Essentials 2012 - Movie Maker mit Tonspuren (Bild: Microsoft)

Das Videoprogramm ist auch zum rudimentären Schneiden von Videos geeignet und exportiert die Ergebnisse in der Voreinstellung direkt im Format H.264. Die Bildergalerie bietet als Neuerung eine automatische Collagenfunktion. Dazu müssen vorher mehrere Einzelfotos in das Programm importiert werden. Zudem ist eine Exportfunktion zu Vimeo bei beiden Programmen dazugekommen.

Neben der Foto- und Videosoftware enthält Windows Essentials 2012, dessen Vorversion noch den Zusatz "Live" im Titel trug, noch den Live Messenger, Microsofts Mailprogramm Live Mail, den Live Writer zum Bearbeiten von Blogbeiträgen und die Skydrive-Anwendung. Sie erfahren mit Essentials 2012 keine Neuerungen.

Live Mesh wird deinstalliert

Wer von der Vorversion noch Live Mesh installiert hat, verliert es durch Windows Essentials 2012, da es bei der Einrichtung automatisch entfernt wird und sich auch nicht mehr nachträglich aufspielen lässt. Microsoft hat für den Umstieg von Mesh auf Skydrive ein separates Dokument mit weiteren Informationen veröffentlicht. Funktionen wie die Remoteverbindung zwischen Rechnern und die Offline-Synchronisation gehen jedoch ersatzlos verloren.

Microsoft hatte den Schritt, die Marke Windows Live mit Windows 8 sterben zu lassen, bereits im Vorfeld angekündigt. Wie sich in den Namen der einzelnen Programme zeigt, hat man den Zusatz Live aber noch nicht überall gestrichen.

Der Download (exe) von Windows Essentials 2012 ist rund 130 MByte groß. Die Programmsammlung erfordert Windows 7 oder 8 sowie mindestens das .NET Framework 3.


eye home zur Startseite
Haudegen 09. Aug 2012

Der Installer warnt sogar ausdrücklich davor - so nett ist Microsoft.

redmord 09. Aug 2012

Für die meisten User macht es einfach keinen Unterschied. Gleichzeitig entlasten...

onkel hotte 09. Aug 2012

jo, irgendwie wandert der Zeigefinger reflexartig von S auf $, muss ich mir mal abgewöhnen

SkyBeam 09. Aug 2012

OK, das könnte eine Begründung sein. Oder mal bei Apple nachsehen:

Amarok2 09. Aug 2012

ja vllt hast schon wer ausprobiert^^



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Diehl AKO Stiftung & Co. KG, Wangen im Allgäu
  2. Thalia Bücher GmbH, Hagen (Raum Dortmund)
  3. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  4. Robert Bosch GmbH, Reutlingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (täglich neue Deals)
  2. beim Kauf einer GeForce GTX 1070 und GTX 108
  3. (Core i7-6700HQ + GeForce GTX 1070)

Folgen Sie uns
       


  1. Test

    Mobiles Internet hat viele Funklöcher in Deutschland

  2. Kicking the Dancing Queen

    Amazon bringt Songtexte-Funktion nach Deutschland

  3. Nachruf

    Astronaut John Glenn stirbt im Alter von 95 Jahren

  4. Künstliche Intelligenz

    Go Weltmeisterschaft mit Menschen und KI

  5. Redox OS

    Wer nicht rustet, rostet

  6. Star-Wars-Fanfilm

    Luke und Leia fliegen übers Wasser

  7. Sony

    Screen für Android Auto und Carplay kommt für 500 Euro

  8. Patent

    Samsung zeigt konkrete Idee für faltbares Smartphone

  9. Smarter Lautsprecher

    Google will Home intelligenter machen

  10. Samsung 960 Evo im Test

    Die NVMe-SSD mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gigaset Mobile Dock im Test: Das Smartphone wird DECT-fähig
Gigaset Mobile Dock im Test
Das Smartphone wird DECT-fähig

Civilization: Das Spiel mit der Geschichte
Civilization
Das Spiel mit der Geschichte
  1. Civilization 6 Globale Strategie mit DirectX 12
  2. Take 2 GTA 5 saust über die 70-Millionen-Marke
  3. Civilization 6 im Test Nachhilfestunde(n) beim Städtebau

Oculus Touch im Test: Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
Oculus Touch im Test
Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
  1. Microsoft Oculus Rift bekommt Kinomodus für Xbox One
  2. Gestensteuerung Oculus Touch erscheint im Dezember für 200 Euro
  3. Facebook Oculus zeigt drahtloses VR-Headset mit integriertem Tracking

  1. Re: Sieht gut aus

    mhstar | 14:13

  2. Re: Teilzeit Mitbeteiligter hier, AMA!

    stiGGG | 14:12

  3. Re: Nacktsichtbrille

    Martin Senkel | 14:12

  4. One more Thing

    Martin Senkel | 14:11

  5. Re: Wie Prüfen?

    My1 | 14:07


  1. 14:19

  2. 13:48

  3. 13:37

  4. 12:30

  5. 12:01

  6. 11:35

  7. 11:31

  8. 10:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel